Heimatliebe hat doch rein gar nichts mit Nationalsozialismus zu tun, oder irre ich mich da?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt in Deutschland keinen ausgeprägten Patriotismus wie es beispielweise in den USA der Fall ist. Dort ist es selbstverständlich stolz auf das Vaterland, den Präsidenten (als Repräsentanten des Volkes), Militär, Staatssymbole und die Verfassung zu sein.

Das, dass in DE nicht der Fall ist kommt einzig und alleine daher das vielen deutschen immernoch am Gedanken der Kriegsschuld festhalten und das alles was mit Patriotismus oder nationalem Stolz zu tun hat sofort mit rechtsradikalem Gedankengut in Verbindung gebracht wird. Das ist aber absoluter schwachsinn.

Nur weil man stolz auf sein Land, dessen Werte und Errungenschaften ist sollte man nicht gleich als Rassist abgestempelt werden oder jemandem eine poltische Gesinnung zuordnen.

Lg, Anduri87

Heimatliebe, so wie du es versthehst, hat überhaupt nichts mit Politik (oder sollte ich besser sagen Politixismus? ;-)) zu tun.

Erst wenn man der Meinung ist, etwas besseres zu sein als zum Beispiel "Deutscher", erst ab dann geräts auf die negative Bahn.

Naja Heimatliebe ist Voraussetzung für den Nationalsozialismus. Umgekehrt aber nicht.

Allerdings gilt: Wo es ein "Wir" gibt (sei es Einwohner einer Stadt oder eines ganzen Staats), gibt es auch ein "Die anderen".

..und daraus entsteht ganz schnell Nationalismus, und DAS ist auf jeden Fall verwerflich und schlecht! Und rechts.

Mit Patriotismus ist das eben so eine Sache. Ein Nazi bist du deshalb nicht. Trotzdem sehe ich persönlich sowas gar nicht gern.
Dennoch bin ich auch mit einem Patrioten befreundet..

..und das sag ich als überzeugter Antifaschist., denen ja immer hinterher gesagt wird, sie würden alles und jeden was minimal rechts der "Mitte" ist als Nazi bezeichnen.

Alerta.

...Alerta Antifascista...jetzt hab ich einen ohrwurm

0

Gut :))

0

Schwachsinn. Die Antifa ist soweit links, dass sie rechts schon wieder rausschaut. Sie ist genauso demokratiefeindlich wie die rechten Braunhemden.

0

Nein hat es nicht. Ich bin schottischer Herkunft und liebe meine Heimat sehr. Auch wenn ich in Deutschland lebe, bleibt Schottland meine Heimat und ich wünsche mir auch die Unabhängigkeit. Deswegen bin ich weder Nationalsozialist noch sonstwas in der Richtung.

Patriotismus und Nationalsozialismus sind völlig verschiedene Dinge. Ein Patriot findet es schön, dass seine Heimat auch von anderen als Heimat ausersehen werden soll, möchte, dass seine Heimat in der Welt gutes Ansehen hat und sieht andere Länder als absolut gleichberechtigt an, ebenso die Menschen, die imigrieren.

Ein Nationalsozialist stellt sein Land über alle anderen, sieht die anderen Völker nicht als gleichberechtigt an und sieht in ihnen eher eine Dienerklasse. Menschen aus anderen Nationen sind für den NS minderwertig.

Das ist der Unterschied. Heimatliebe hat absolut nichts mit Nazis zu tun. Wer seine Heimat liebt bekämpft die Feinde, die die Freiheit bedrohen, Linke wie auch Rechte.

Nochmal: auf Leute, die so einen Stuss von sich geben, braucht man nicht zu hören. Das sollte dir beim einen Ohr rein und beim anderen wieder raus gehen!

du hast ja recht...mich hat es nur nochmal interessiert...danke

0

Was möchtest Du wissen?