Hauswasserwerk zur Gartenpumpe umbauen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ICh betreibe ein Hauswasserwerk als Gartenpumpe so wie es im Handel angeboten wird der Druck und die Wassermenge ist ausreichend. Fördermenge der Pumpe ist 5600l/h und der Druck ist 6 Bar der wird auch gehalten. Zeitweise habe ich sogar einen 600 Liter Behälter dran er ist Mattschwarz lackiert damit sich das Grundwasser etwas erwärmen kann (zum duschen und für empfindliche Pflanzen) die zumischung regle ich über eine Thermomischbatterie wie sie im Handel für Duschen angeboten wird.

Ich glaube deine Pumpe ist zu klein um das nötige Wasser zu fördern (l/h) sollte schon über 5000 liegen.

Für das Feld habe ich eine 4 Stufen Kreiselpumpe mit 4 KW Motor und betreibe damit 4 x1" Schläuche und jeder bringt ausreichend Wasser für Schlagregner. Die Fördermenge ist mir von der Pumpe unbekannt aber sie bringt einen Dauerdruck von 16 Bar bei einer 5/4" Flanschabgang. Saugseitig habe ich eine 2" Leitung in einem Saugbrunnen bei einer Saugtiefe von ca. 2 Meter (schwankt etwas) Saugbrunnendurchmesser um die Wassermenge zu liefern ist 1,8Meter und 10 Metzer tief.

hast schon mal geprüft wieviel druck im kessel ist ohne wasser.da ist schließlich ein ventil dran zum luftreinpumpen.ich machs bei meiner immer so 2/3 wasser in den kessel und dann auf 3 bar aufpumpen und sie geht wie ne eins

Das sollte gehen. Aber ich würde vorher mal suchen, warum kein Druck aufgebaut wird. Evt. wird Luft angesaugt oder ein anderes Problem. Der Druckschalter dürfte wohl kaum dafür die Ursache sein, oder er ist falsch eingestellt???

hallo klausbacsi ! Nach dem Problem mit dem Druchaufbau habe ich schon lange gesucht, viele Teile ausgetauscht und leider nur Geld rausgeworfen. Der Druckschalter wurde von einem Fachmann mehrmals überprüft, ausgewechselt und neu installiert. Aber DAAANNNKKKEEE für deine Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?