Hauswasserwerk oder Hauswasserautomat einen Tank füllen lassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Neuliiing23,

es kommt darauf an, was Du mit dem Wasser im Tank vor hast, sollte es nur eine Reserve sein, oder als "Ausdehnungsgefäß" dienen?

Du könntest den Tank auch befüllen und das Abschalten manuell vornehmen, hierbei wäre nur eine Entlüftung nötig, die auch als Überlauf dient!

Zum benutzen, bräuchtest Du nur die Pumpe einschalten, die meist nur 4,5 Bar bringen und könntest somit das Wasser aus dem "Zwischenlager" verwenden!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

nun bin ich mir nicht sicher, ob ein gutes Hauswerk für 80.-Euro zu haben ist. Hier liegt die Betonung auf GUT. Das Nutzvolumen liegt bei ein paar Litern. Die schaltet sofort ein, wenn Wasser gezapft wird.

Hauswasserwerke sind nicht dafür ausgelegt, 500 l Druckkessel zu befüllen. Hier kommt nämlich die Physik ins Spiel.

Ersten: Man kann nur Wasser in einen Tank drücken, wenn Luft im Tank ist. (Klar?)

Zweitens: Setze ich Wasser unter Druck, dann kann es mehr Luft binden. Wasser zehrt also permanent am Luftpolster im Kessels. Die Osna-Kolbenpumpe hat ein Schnüffelventil, das dafür sorgt, dass Luft automatisch in den Drucktank nachgefüllt wird. Das geht bei dem Hauswasserwerk nicht!

Meine Empfehlung: Druckschalter tauschen und dabei das Schnüffelventil kontrollieren - Es ist nur ein kleines Gummiteil (Pfennigartikel) Osna kann hier sicher helfen- . Am Drucktank ist auch eine Vorrichtung, der sog. Luftwart, er reguliert das Luftpolster.

Wenn der Druckschalter ausgetauscht wird, muss der Drucktank entleert werden. Diese Gelegenheit nutzen, um auch den Luftwart zu kontrollieren. Der Luftwart muss einen Art Schwimmer haben. Er kann undicht geworden sein, dass abgesoffen ist. Im Laufe der Jahre lagert sich immer etwas ab und die Ablagerungen haben den Schwimmer so schwer werden lassen, so dass er nicht mehr schwimmen kann.

Dann auch mal das Handloch öffnen und den Schlamm entfernen. Er liegt sicher am Boden.

MfG Peter Rottschäfer

PS: Sollten Sie Kontakt zu Osna aufnehmen und werden gefragt, woher Sie Ihre Informationen haben, sagen Sie einfach, sie hätten Kontakt zu einem Mann von der Loewe-Pumpenfabrik gehabt. Vielleicht erinnert man sich noch. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?