Wie schnell und warum altert Benzin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie lange kann ich Kraftstoff im Kanister lagern?

Otto- und Dieselkraftstoffe verändern ihre Beschaffenheit bei Einwirkung von Luft (Sauerstoff), Feuchtigkeit und Temperatur. Im Kanister unterliegen die Kraftstoffe folgenden Veränderungen: Beim Ottokraftstoff können leichtflüchtige Bestandteile verdampfen und Kaltstart sowie Fahrverhalten in der Warmlaufphase der Motoren verschlechtern. Teilweise haben diese Bestandteile auch eine relativ hohe Klopffestigkeit (Octanzahlen), die sich dann auch verschlechtert. Bedingt durch Undichtheiten/Wärmeeinwirkung unterliegen die Ottokraftstoffe auch einer natürlichen Alterung bzw. Oxidation durch Kontakt mit Sauerstoff, dies kann zu Rückständen führen. Diesel neigt auf Grund der höheren Siedelage weniger zum Verdampfen, allerdings besteht auch hier das Problem der Alterung. Das kann zur Bildung von Sedimenten führen, die wiederum zu Rückständen im Kraftstoffsystem (z.B. verstopfte Filter) führen. (Der Einsatz von qualitativ hochwertigen Aral-Markenkraftstoffen, die ein Multifunktionsadditiv enthalten, das u.a. einen wirksamen Alterungs- bzw. Oxidationsschutz enthält, verhindert zuverlässig die vorzeitige Alterung der Kraftstoffe.) Weiter ist zu beachten, dass für den Sommer bzw. Winter die Ottokraftstoffe angepasst werden, d.h. die Siedekurven so ausgelegt, dass sowohl im Winter als auch im Sommer ein optimales Kalt- bzw. Heißfahrverhalten sichergestellt wird. Beim Dieselkraftstoff ist die Kältefestigkeit, die für die jeweilige Jahreszeit spezifisch eingestellt wird, zu berücksichtigen.

Vor dem Hintergrund dieser Zusammenhänge empfehlen wir:

  • Den Inhalt des Reservekanisters mindestens einmal im Jahr austauschen.

  • Die jahreszeitliche Eignung beachten, d.h.: Winter-Ottokraftstoff nicht im Sommer nutzen (und umgekehrt) Sommer-Diesel nicht im Winter nutzen (umgekehrt aber problemlos)

  • Den Kanister bis etwa 95% füllen (wenig Luft, aber noch Platz zum Ausdehnen bei Wärme).

  • Markenkraftstoffe verwenden, um Qualitätsverschlechterung auch im Kanister auszuschließen.

http://www.aral.de/aral/faq.do?categoryId=4000141&contentId=56034#10

normales Benzin altert, wie schnell weiß ich nicht genau.

Jedenfalls langsamer altert Spezialbenzin wie Aspen. (Synthetikbenzin) Den nimmt man für normal für Kettensägen und Motorsensen usw. weil er weniger giftige Abgase bildet. Den gibt es als 2 Takt Gemisch oder für 4 Takter ohne Öl.

Was möchtest Du wissen?