Hauseigentümerin ist meine Frau / Haus ist jetzt nach Umbauarbeiten mehr Wert! Was steht mir zu?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn deine Frau Alleineigentümerin ist, dann werden bei einer Scheidung nur deine Arbeitsleistungen und das was du an Geld reingesteckt hast bewertet. Das Darlehen habt ihr beide aufgenommen, das bedeutet da sie im Endeffekt die Nutzniesserin der Immobilie ist, wirst du aus diesem DArlehensvertrag entlassen. Deine Frau hat auf jeden Fall die besseren KArten, allerdings muss sie dir deine Arbeitsleistungen auszahlen. Wie das genau berechnet wird weiß ich nicht, aber mit leeren Händen gehtst du nicht. Aber die große Kohle wirst du auch nicht machen. Von der Vorstellung musst du dich frei machen. Was würdest du denn deiner Frau zugestehen, wenn es umgekehrt wäre ?

Deine Überlegungen dem Haus deine bald Exfrau kannst Du alle vergessen, für diesen Fall gibt ein ein Wunderschönes Verfahren heißt Sittenwidrichkeit!Das Haus wurde als Erbschaft überschrieben von Eltern auf das Kind,da Du schlauer Weise nicht im Grundbuch stehst gibt es nichts was Du beanspruchen kannst! Es ist noch eine Summe offen an Schulden die Ihr gemacht habt auf Ausbau ez diese wird verrechnet mit sogenannten Eigenleistungen die Du über Jahre erbracht hast! Du solltest Dich von der Vorstellung verabschieden, das Du aus deiner Frau etwas rauspressen kannst und egal ob Frau es nun macht oder Mann ganz unschön ,vor Gericht hast Du schlechte Karten! Aber im BGB sind genügend Gesetze wo Du siehst, dass Du nichts beanspruchen kannst!

Wenn eine Gütertrennung besteht, wirst Du wohl leer ausgehen.

Was möchtest Du wissen?