Haus kaufen oder Mieten - was ist besser/was würdet ihr tun?

12 Antworten

Kommt auch darauf an, ob Du flexibel bleiben willst. Wenn dein Job öfters mal einen Umzug erfordert, ist mieten auch mal schlauer...

Auch kommt es auf deine Familiensituation und Finanzsituation an.

Mit Familie und dem Wunsch zum Nestbau, kauft man eher und zahlt ab, weil man dann eher standorttreu denkt...

Auf jeden Fall kaufen.

-Man kann es weitervererben.

-Kredit an Bank zurückzahlen ist meist günstiger als Miete zahlen (In Stuttgart, da wo ich wohn, ist das ein hammermäßiger Unterschied.

-Niemand kann dich rausschmeißen.

Ganz einfach: Kaufen. Miete heißt, du zahlst und das Geld ist weg. Kaufen zahlst du die kreditzinsen, aber der Rest bleibt bei dir.

Den elektriker usw. musst du bei dem Miethaus auch oft indirekt oder direkt zahlen. Meist musst du Kleinreparaturen bis ~ 150-200€ im Jahr auch bei Miete übernehmen, das kann auf kleinere Elektrikersachen zutreffen. Je nachdem was repariert oder gemacht wird, kann es auch über die Nebenkosten abgerechnet werden. Und wenn nicht, dann wird der Vermieter das in die Miete eingeplant haben.

Ok, war sehr hilfreich, vielen Dank

0

Ich bin jetzt 64. Nach meiner Berufsausbildung wohnte ich genau 1 Jahr zur Miete, ab 22 im eigenen Haus. Danach habe ich mir ein Haus nach dem anderen gekauft, denn bevor ich das Geld einem Vermieter hinterherwerfe, bezahle ich doch lieber Eigentum ab, und lasse Mieter für mich meine Finanzierung bezahlen. Heute, in Pension, sind alle Immobilien abbezahlt, und die Miete, die ich nicht mehr entrichten muss, ist für mich ein schöner Batzen geldwerter Vorteil.

Mieten, immer wieder mieten und das sage ich dir als "Hausbesitzer wider Willen."

Na dem "wider Willen" kann abgeholfen werden. Schenken Sie mir Ihr Haus doch einfach... :-)

0
@DaFrank

*gggggg*

Ja, es muss wirr klingen, ist aber wirklich so.

Wir "mussten" seinerzeit kaufen und wir würden sofort wieder zur Miete wohnen.

0
@jenshiller

Ja genau.

Weil ich mich immer über das auf Miete leben aufrege, würde ich mal gerne die gegenteilige Ansicht sehen🙈

0
@Bauersein1

Na klar,

jedes dieser Wörter würde ich unterschreiben, jedes:

https://www.youtube.com/watch?v=ZpmItB8oSqY

Ich denke, viele Hausbesitzer rechnen sich das schön. "Für die Kinder usw."

Wenn du deinem Kind etwas überlasen willst, leg 50.000€ (lächerlich im Vergleich zu den Hauskosten) stinklangweilig in den DAX an und wenn die Kinder nach 20 Jahren groß sind, können sie das Geld mit der Schubkarre rumfahren.

Beispiele, selbst erlebt:

Dein Kind kommt an, "Wasser läuft nicht ab". Also, Vermieter angerufen, der entsendet den Störungsdienst, der werkelt mehrere Stunden, Kosten bleiben beim Vermieter (ja, er legt sie um, BlahBlahBlah). Das Thema war erledigt.

Eigenes Haus, Kind kommt: "Wasser läuft".

Ich wundere mich, sage, es solle dann den Wasserhahn zu drehen.

Ergebnis, der Hahn war kaputt. Also, schnell zum Hauptwasserhahn, abdrehen, rein ins Auto (hat ja jeder), Baumarkt (Cash ist immer da), Hahn kaufen, youtube befragen wie das repariert wird, fummeln (passendes Werkzeug hast du auch immer), Samstag im Eimer.

Wer sich dann besser fühlt, weder den SPIEGEL noch die SÜDDEUTSCHE versteht, der soll das machen.

Wer sich mit Zettel und Stift auskennt, wird da kaum einen grünen Zweig kommen. Aaaaaaber, ich bin auch der Depp, der bei klassischen Hausfinanzierern (Vermittlern) wie Dr. Klein usw. ungern gesehen ist, denn ich bin entschieden besser ausgebildet und stelle Fragen.

btw.: Ich hätte auch gern Solar auf dem Dach, bisher musste ich leider jede Modellrechnung ins Absurde verschieben, leider.

Nochmal, ich wohne echt gut, Miete wäre mir lieber.

Wie gesagt, oben ist alles beschrieben, perfekt.

1
@jenshiller

Das ist richtig.

Nehmen wir die anderen Faktoren hinzu.

Eine Wohnung. Bspw. 180qm groß kostet in der Miete 600-1000€, richtig?

Wenn ich eine Immobilie sag ich Mal voll finanziert in der Rate drücken kann, dass ich auf gleiche Höhe der Miete oder niedriger komme, mach ich doch bereits Profit.

Zumal ich dann auch aussuchen kann, wie ich die Immobilie aussstatte. (Bad, Böden, ggf. Raumaufteilung etc)

Theoretisch könnte ich auch einen Teil vermieten und darüber die rare auf vlt. 100-200€ drücken.🤔

Zusätzlich kommt noch der Faktor. Ich bin mein kompletter eigener Herr. Darf also bspw. Am Wochenende die Waschmaschine benutzen, auf der Auffahrt am Auto schrauben. Hab keinen Stress mit den Nachbarn im Haus usw.

0
@Bauersein1

*gggg*

Deine Meinung steht doch schon fest....

Nur kurz noch:

  • WaMa geht auch im Mietshaus.
  • Schrauben, draußen? Klar, bis du mit Öl kleckerst oder Lärm machst.

Wenn du über 100,200,500€ nachdenkst, dann schau dir das Video bitte nochmal an, ernsthaft.

Ich wohne in einem recht neuen Haus, Eigentum, alles ist funktionstüchtig und ich rate dennoch zur Miete.

0

Was möchtest Du wissen?