Geld? Mit 16? Finde den Fehler....

Aber wenn schon, dann vielleicht:

"Hey, ich werde 16 und damit spießig. Investiert nicht in Suff, sondern in mein Aktiendeopt. Nein, kein Scherz, wenn du mir etwas schenken willst, leg Kohle in den Umschlag und lasse ihn mir zukommen. Danke, Ich -Alter-Sack"

Wäre fein, wenn du danach mal berichten könntest...

...zur Antwort

Ich fand meinen Wehrdienst recht interessant.

  • Du lernst Menschen aus anderen Teilen des Landes kennen (und zwar ganz anders, als im Urlaub. Ihr wohnt zusammen, erlebt gemeinsam viele Situationen usw.)
  • Interessante Technik
  • Interessante Situationen, die sich jemand der nicht dabei war, nicht vorstellen kann
  • 1 Mio. andere Gründe
...zur Antwort

Naja, ich (wir) hier unterstützen mehrere Leidtragende und wenn du mit denen mal in kleiner Runde sprichst, hat das was sie berichten, wenig mit dem zu tun, was wir Bürger so in den Medien hören.

Ansonsten finde ich, dass es immer ein guter Gedanke ist, den Blickwinkel zu verändern.

Wie wäre es denn, wenn wir Deutschen, plötzlich Niederländer wären, Dänen, Polen oder von der Ukraine regiert würden?

Und, wollten wir / du, dies?

Ich möchte keine lange Diskussion haben, nur die Frage beantworten und möglichst neutral interpretiert werden.

Ich danke

...zur Antwort

Na wichtig wird sein, dass sich das Wasser im Eimer bewegt.

Wenn du keinen Filter anschließen kannst, dann zumindest einen Sprudler o.ä.

Richtig optimal ist das nicht gelaufen und sobald die Wassertemperatur passt, im Bekcen, können sie wieder rüber.

Ansonsten möchte ich dir raten, dich nach einem !-Meter-Becken umzuschauen, da hast du dann so +/- 160 Liter, die sind entschieden einfacher zu händeln, was das Wasser angeht und du hast mehr Freude daran.

Achtung, schwer...

Lass dir nach Möglichkeit beim Aufbau helfen und achte auf einen ordentlichen Unterschrank o.ä.

...zur Antwort

Ich trage bei, dass unser katzenfreundlicher Hund, eine Nachbarskatze getötet hat und das ging ganz schnell.

Das gleiche Schicksal hat unsere Katze ereilt, sie ging in einen fremden Garten und ja...

Das geht 1.000* gut und manchmal eben nicht.

Danke nochmal, freut mich sehr, dass du uns informiert hast.

...zur Antwort

Der Hund ist hier das falsche Werkzeug. Ganz nebenbei gesagt, sieht auch ein Dobermann zu, das er sichin Sicherheit bringt, wenn er der Situation nicht gewachsen ist.

Arbeite an dir und dann ist dir besser geholfen.

...zur Antwort

Hundesitter.

Auf dem Weg zur Arbeit, habe ich ihn dort abgegeben und wieder abgeholt, lag auf dem Weg.

Andere gehen am Morgen ausführlich und dann nach Feierabend wieder, es funktioniert.

Ich bin kein Fan davon, aber es geht. Dann eben am Morgen ausfürhlich gehen (aber eben auch wirklich), nicht füttern und dann direkt nach Feierabend nochmal.

Aber wie gesagt, das wäre nicht meine favorisierte Variante, ein Hundesitter wäre besser. Da reicht ja eine kleine Runde.

Stell dir vor, dein Hund ist am Morgen abgelenkt und den ganzen Tag schiebt es...muss ja nicht sein.

Am besten, den Hund mitnehmen? Mal freundlich fragen und gerade ein Welpe....na wer dann kann da schon "Nein" sagen!?

Gutes Gelingen und danke, dass du dich rechtzeitig kümmerst!

...zur Antwort

Ich kann dir aus sicherer Quelle berichten, dass die Medienberichterstattung *hüstel*...etwas arg einseitig ist.

Wer ist eigentlich Chef der EVG....was für ein Pateibuch hat er?

Weselsky ist m.M.n. der einzig prominente Gewerkschafter, den wir in Deutschland haben, den ich als Gewerkschaftsmitglied unterstützen würde.

...zur Antwort

Ein Kumpel ist Lokführer und liebt es, ich habe ihn das auch mal gefragt.

Seine Antwort zusammenggefasst:

Er ist stinkfaul, kann gut mit sich allein sein und kommt viel rum.

Fast überall kannst du vorn mitfahren, egal wie voll der Zug hinten ist.

Verschiedene Strecken sieht er auch, er mag es.

Kleier Gag am Rande: Lokführer unterscheiden sich gern zwischen Tunnelhasser und Liebhaber *hahahahahahaha*

Wäre ich nie drauf gekommen, aber manche lieben es, den ganzen Tag unter Tage zu fahren, andere wieder nicht.

Es soll nicht so anspruchslos sein, wie man denkt...(was sich mir nicht erschließt) *grins*

...zur Antwort

Also,

ich kenne mehrere Promis und "Stars" aus Politik, "Funk + Fernsehen".

Für mich sind das stinknormale Menschen, die alle Stuhlgang haben.

Andere orientieren sich gern an ihnen,vermutlich, um zu "denen da oben" zu gehören, denke ich.

...zur Antwort

Naja, zwei Wege:

  • Hinterfragen, wieso, weshalb, warum?
  • Kann ich das ändern, akzeptieren?
  • Zur Kenntnis nehmen, umdrehen, neue Wege gehen.

Was will ich?

Wenn ihr nichts anderes besprochen habt, sind wir hier in unserer Kultur treu und wenn jemand fremd geht, riskiert er schlicht und ergreifend die Beziehung.

...zur Antwort

Ricarda Lang hat ebenso wie z.B. Kevin Kühnert, keine abgeschlossene Ausbildung.

Auch dies macht sie bei vielen Menschen unglaubwürdig etc.

Im Gegensatz zu vielen anderen Politikern, wie z.B. F. Merz, W. Kubicki usw., ist sie auch auf das Geld als Bundestagsabgeordnete angewiesen.

Merz und Kubicki z.B., hatten ausgesorgt, als sie in den Bundestag gingen und können m.M.n. deutlicher auf iihr Gewissen hören, als jemand, der auf das Geld angewiesen ist.

...zur Antwort

Ja, ich denke auch, dass die Gesellschaft immer intoleranter wird.

Das Bedürfnis, andere zu dominieren, bei gleichzeitiger Unsicherheit scheint, m.M.n., immer mehr um sich zu greifen.

Was auch zunimmt ist, sich eher für die eigenen Bedürfnisse einzusetzen und von anderen zu erwarten, einem zu folgen.

...zur Antwort