Hauptsatz in Nebensatz umwandeln?

6 Antworten

Dein Bespiel ist eine Satzreihe; sie besteht aus 2 Hauptsätzen.
Der Nebensatz ist ein Oberbegriff des Gliedsatzes, denn es gibt noch andere Arten von Nebensätzen z.B. die Infinitivsätze mit oder ohne zu.

Wenn du deine Sätze in engeren Zusammenhang bringen willst, kannst du aus jeweils einem Hauptsatz einen Nebensatz machen, die dann eine unterschiedliche Sinnrichtung haben.

Erster Hauptsatz wird zum Nebensatz:
Wenn unser kleiner Sohn abends nicht schlafen geht, macht mich das sehr zornig.

Zweiter Hauptsatz wird zum Nebensatz:
Unser kleiner Sohn geht abends nicht schlafen, was mich sehr zornig macht.

Du kannst sogar zwei Nebensätze daraus machen, musst dann aber einen kurzen Hauptsatz einfügen (ein Prädikat reicht), weil Nebensätze allein kein korrektes Satzgefüge darstellen:

Was mich sehr zornig macht, ist, dass unser kleiner Sohn abends nicht schlafengeht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

Zwischen Gliedsätzen und Nebensätzen gibt es keinen Unterschied. Gliedsatz und Nebensatz sind Synonyme.

Das Beispiel oben ist aber kein Beispiel für einen Gliedsatz. Das ist nur eine Reihung von Hauptsätzen.

Hauptsätze können für sich alleine stehen. Das gilt für beide Sätze in Deinem Beispiel. Anderes Beispiel:

Hunde bellen, Katzen miauen.

Hier gibt es keinen Haupt- und keinen Nebensatz. Das sind einfach nur zwei aneinandergereihte Hauptsätze.

Ein Gliedsatz (= Nebensatz) kann nicht alleine stehen, denn er bezieht sich (meist durch ein Bezugswort) auf den Hauptsatz:

Ich gehe in die Schule, nachdem ich gefrühstückt habe.

"nachdem ich gefrühstückt habe" ist aber kein Satz, der alleine stehen kann.

Um Dein Beispiel in ein Hauptsatz-/Nebensatzgefüge umzuwandeln, müsste es heißen:

Unser kleiner Sohn geht abends nicht schlafen, was mich mehr als zornig macht.

Dein Beispiel ist eigentlich zwei Sätze für mich.

1) Unser kleine Sohn geht abends nicht schlafen (ins Bett).

2) Das macht mich mehr als zoernig.

Mit Nebensatz: Unser kleine Sohn geht nicht ins Bett, was mich mehr als zoernig macht.

"Unser kleiner Sohn geht abends nicht schlafen, das macht mich mehr als zornig."

Es handelt sich hier um zwei Sätze; es sind keine Nebensätze vorhanden.

Unser kleiner Sohn > Subjekt (Wer?)

geht > Prädikat 1. Teil

abends > Temporaladverbiale (Wann?)

nicht schlafen, > Prädikat 2. Teil

–––

das > Subjekt (Wer oder was?)

macht > Prädikat

mich > Akkusativobjket (Wen?)

mehr als zornig." > Modaladverbiale (Wie?)

Kommt noch eine Rückmeldung auf diese korrekte Antwort?

0

Was möchtest Du wissen?