Hat man als Hausfrau Anspruch auf finanzielle Unterstützung vom Staat?

14 Antworten

Ich glaube, das Wesentliche wurde dir schon gesagt. Vielleicht solltest du mal zum Jobcenter gehen und dich genauer erkundigen. Wenn man verheiratet ist, wird man als Bedarfsgemeinschafts-Haushalt angesehen - nicht als Einzelperson. Also, dass dein Mann dir zu wenig Taschengeld gibt, wirst du nicht geltend machen können. Du darfst auch nicht vergessen, dass die Wohnung, in der du lebst, die Verpflegung, evtl. das Auto, mit dem du/ ihr rumfahrt vom Gehalt deines Mannes finanziert wird und du davon profitierst. Wenn er wirklich ein Geizknochen ist, musst du dir überlegen, dir eine Arbeit zu suchen, damit du mehr Geld zur Verfügung hast - oder, wie es schon jemand angedeutet hat, eine Veränderung in Erwägung ziehen. Das müsste ja ein komischer Kerl sein, der nicht einsieht, dass seine Frau etwas zum Anziehen braucht und auch mal zum Friseur möchte, etc.


Dafür ist der Ehemann zuständig, Du hast ein Anrecht auf Taschengeld und Haushaltsgeld. Ansonsten solltest Du Dich trennen und ein eigenständiges Leben führen. Dann such Dir einen Arbeit und dann brauchst Du niemanden um Geld zu betteln. 

Das kommt drauf an....gibt es jemanden, der unterhaltspflichtig ist (z.B. Der Ehemann) oder bist du arbeitssuchend gemeldet (und wenn nein, warum nicht?)

Drang zum finanziellen Erfolg mit eigener Unternehmung?

Guten Abend liebe Internetgemeinschaft,

Ich beginne gleich direkt mit meinem Anliegen.

Seit ich mich erinnere respektive seit meiner Kindheit verspüre ich den Drang, mich mit einer eigenen Webpräsenz (in Form eines Webshops zb.) selbstständig zu machen und soviel Geld, wie nur irgendwie möglich zu erwirtschaften.

Ich denke das ich hier nicht ganz "normal" ticke, da ich auch im Alltag kaum an etwas anderes denke, als wie ich möglichst schnell, möglichst viel Geld verdienen kann.

Für einen Außenstehenden mag sich dies alles bestimmt etwas komisch anhören, wobei ich eigentlich ein ganz normales Leben lebe. Ich arbeite als Elektriker und die Arbeit macht mir enorm viel Spass, besonders das handwerkliche gefällt mir sehr gut.

Trotzdem lässt mich dieses ganze Thema nicht in Ruhe, was mich nun auch zum Kernpunkt meiner Frage bringt: Wie werde ich mit einem Webshop erfolgreich, so dass ich gut bzw. sehr gut davon leben kann?

Kenn sich hier jemand mit dem erstellen eines erfolgreichen Webshop's aus?

Vielen Dank

...zur Frage

Finanzielle Hilfen für volljährige Schüler, die noch bei der Mutter wohnen?

Hallo!

Wer kann mir sagen, ob ein volljähriger Schüler (Gymnasiast), der noch bei seiner Mutter wohnt und kein eigenes Einkommen hat (vom Kindergeld mal abgesehen) Anspruch auf finanzielle Unterstützung vom Staat hat und falls ja, wo er diese beantragen kann?

Für hilfreiche Antworten danke ich schon mal im Voraus; dumme Bemerkungen sind nicht erwünscht.

Katinka75

...zur Frage

Finanzielle Unterstützung für Klassenfahrten

Hallo :) Ich habe nächsten Dienstag eine mündliche Deutschschulaufgabe (Debatte). Eines der zwei Themen ist: "Sollen besser verdienende Eltern einen höheren Teilnahmebeitrag für Klassenfahrten ihrer Kinder entrichten?". Als ein contra Argument haben wir uns überlegt, dass es ja schon finanzielle Hilfen für Klassenfahrten gibt, die man beantragen kann, wenn man sich eine Klassenfahrt sonst nicht leisten könnte. Dazu habe ich noch Fragen, auf die ich im Internet bis jetzt keine Antwort gefunden habe:

  1. Wo kann man eine solche Hilfe beantragen?

  2. Wie hoch ist so eine finanzielle Hilfe im Durchschnitt?

  3. Wer kann so etwas beantragen, also wie hoch/niedrig darf/muss das Gehalt sein, dass man die Hilfe vom Staat in Anspruch nehmen kann?

  4. Kann man eine finanzielle Unterstützung auch für eintägige Klassenfahrten (Wandertage) in Anspruch nehmen?

Dankeee :) Wenn euch noch gute Argumente (pro oder contra) für das Thema einfallen, sind diese natürlich willkommen.

...zur Frage

Wieso jammern alle Studenten über zu wenig Geld?

Hallo,

ich bin Studentin und das Leben ist finanziell prima zu bewältigen. Das hätte ich früher nie gedacht.

Man kann natürlich antworten, dass nicht alle Studenten Bafög bekommen. Das stimmt, in meinem Fall rede ich aber von denen, die Bafög erhalten.

Es handelt sich um viele Bekannte die täglich jammern, dass sie kein Geld haben. Dazu teils sogar noch von der Familie unterstützt werden.

Ich wohne seit mehreren Jahren ganz allein in der Innenstadt (große Studentenstadt) und habe eine hübsche 45m^2 Wohnung in Uninähe. Kaufe ausschließlich frische Lebensmittel, auch oft vom Markt. Alle 8 Wochen gebe ich rund 150€ für Friseur und Kosmetikerin aus.
Ich habe sogar ein eigenes Pferd.
Finanziell geht es sehr gut und ich spare derzeit auf eine Woche Sommerurlaub.

Als "Einkommen" habe ich Bafög, Kindergeld, Waisenrente und ich jobbe sonntags morgens beim Bäcker, das sind nochmal 200-250€ im Monat.

Ich weiß, dass meine Bekannten alle in einem ähnlichen Bereich liegen vom Geld her. Viele liegen sogar darüber, da sie noch Geld von der Familie bekommen.

Trotzdem kommt niemand zum Sparen, keiner wohnt allein (angeblich zu teuer) und dazu ein Pferd zu finanzieren würde auch keiner schaffen.

Aber warum? Wenn ich frage, ist die Antwort: Das Leben ist eben teuer.
Genauer will ich da auch nicht in den Finanzen anderer Leute rumwühlen. Trotzdem interessiert es mich eben.

Ich gehe nicht feiern, gebe also kein Geld für Alkohol und Partys aus. Aber das wären ja wohl kaum mehr als 100€ und sogar dann könnte man noch zusätzlich sparen, das kann es doch nicht sein..
Und mehr Geld für Essen? Bei frischen Lebensmitteln zahle ich für mich 20-25€ in der Woche. Aber wenn man auch Fertiggerichte kauft, ist es doch eher günstiger?

Bitte klärt mich auf, liebe Mitstudenten. Ich komme da einfach nicht hinter.

...zur Frage

Berufliches Gymnasium- gibt es eine finanzielle Unterstützung vom Bund, Staat o.ä?

...zur Frage

Bekommt man vom Staat finanzielle Unterstützung, wenn man ins Ausland will?

Wenn ja. Wie viel Geld stellen die einen zur Verfügung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?