Hat laktosefreie Milch genau die gleichen guten Stoffe wie normale Milch?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laktosefreie Milch ist in Wahrheit gar nicht frei von Laktose. Der Kuhmilch wurde lediglich das Enzym Laktase hinzugefügt, welches in der Lage ist die Laktose in Glukose und Galaktose zu spalten. Somit besteht bei der Verstoffwechslung kein signifikanter Unterschied mehr. :-)

Dass Kuhmilch jedoch ungesund ist, wurde schon vor Jahrzehnten wissenschaftlich belegt. Die Muttermilch einer Kuh ist dafür gedacht ein Kalb zu ernähren, keinen Menschen. Sie enthält im Verhältnis zur menschlichen Muttermilch wesentlich mehr Kasein und weniger Fett. Das Fett ist jedoch essenziell für das für den Menschen wichtigste Organ, sein Gehirn. Mangelt es z.B. einem Baby an Muttermilch, so wird sich sein Gehirn nachweislich schlechter entwickeln als bei einer normalen Ernährung. Das Kasein, welches in Kuhmilch in rauen Mengen vorhanden ist, fördert die körperliche Entwicklung sehr. Gibt man einem Baby Kuhmilch, so wird es schneller wachsen. Kein Wunder, es denkt ja auch es wäre eine Kuh. :-) Die Milch einer jeden Art ist speziell auf genau diese abgestimmt. Die Milch einer fremden Art zu trinken, kann also durchaus schädlich sein (aus diesem Grund gibt man ausgewachsenen Katzen auch keine Kuhmilch). Zudem kann Muttermilch auch keine Nahrungsgrundlage für einen Erwachsenen sein. Die meisten in unserer Gesellschaft sind tatsächlich noch nicht entwöhnt! xD

Das Kasein hat eine weitere negative Eigenschaft. Es wirkt auf den Körper säurebildend, wobei dieser jedoch stets bemüht ist seinen Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten, andernfalls wäre man innerhalb von Minuten tot. Um der Übersäuerung durch die Milch entgegenzuwirken hat der Körper keine andere Möglichkeit, als Calciumphosphat aus den Knochen auszulagern und so das natürliche Gleichgewicht wieder herzustellen. Dieses Calciumphosphat scheidet er im Anschluss aus, es ist sogar mehr, als mithilfe der Milch in den Körper gelangt. Somit ist Kuhmilch leider keine geeignete Calciumquelle. Belegen tun diese Argumente mehrere Studien, die den Zusammenhang zwischen Milchkonsum und Osteoporoserate einwandfrei erklären konnten. Je mehr Milch ein Mensch konsumiert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er aufgrund eines Calciummangels und Übersäuerung an Osteoporose erkrankt... :-(

Ein weiterer gefährlicher Bestandteil der Kuhmilch ist ihre Galaktose. Sie entsteht bei der Aufspaltung der Laktose in Glukose und Galaktose. Galaktose ist ein Zucker, der vom menschlichen Körper nicht verwertet werden kann, da ihm die Enzyme fehlen. Da der Körper jedoch keine Kalorien leichtfertig verschwendet speichert er diese unter der Haut, in den Gelenken, in den Augen... Ein hoher Milchkonsum führt oft zu Gelenkschmerzen, Cellulite und sogar grauem Star. Milch wird übrigens auch mit der Entstehung von Diabetes Typ 1 in Verbindung gebracht. Diabetes Typ 1 ist eine nicht heilbare Autoimmunkrankheit. Aus irgendeinem Grund zerstört der Körper das Insulin, was zu einem stetig steigenden Blutzuckerspiegel führt. Ursache dafür kann ein Konsum von Nicht-menschlicher Milch in den ersten Lebensmonaten sein. Der Körper erkennt die Kuhmilcheiweiße als fremd und bildet Antikörper. Da die Kuhmilcheiweiße in der Abfolge ihrer Aminosäuren dem Insulin sehr ähnlich sind, greifen die Antikörper fälschlicherweise auch das in der Bauchspeicheldrüse produzierte Insulin an. Die Folge: Diabetes.

Du behauptest du könntest nicht auf Milch verzichten? Milch ist eine Droge. Sie enthält Stoffe, die Opiaten gleichen und somit abhängig machen... ;-)

Du solltest dir darüber klar werden, dass alle guten Stoffe aus der Milch auch irgendeinen Ursprung haben. Eine Kuh frisst auch nur Gras und dennoch enthält ihre Milch Vitamine und Mineralstoffe. Das schöne an Gemüse, Obst, Nüssen & co. ist, dass sie die gesunden Stoffe zwar enthalten, nicht aber die schädlichen. Sie sind unsere natürliche Nahrung und somit wirklich gut für uns! =)

wow, gute antwort ! hoffentlich wird sie gelesen !

1
@Distel

Wow, welch Bullshit! Einfach zu behaupten Milch ist Mist und die Wissenschaft hätte es belegt... Geh Bücher lesen und nenn' Quellen und sorge nicht mit gefährlichen Unwahrheiten für Verwirrung.

0

Ich habe auch eine Laktose-Intoleranz und trinke jeden Morgen zum Kaffee lakosefreier Kaffeerahm. Auch bei der Milch merkst Du keinen Unterschied. Calcium und Vitamine bleiben. Auch bei der Butter merkst Du nichts,

noch merkst du nichts, aber spaetestens im alter, wenn du nicht gesund in die rente gehst.

0

wenn du gehoert hast (man hoert ja so vieles und leider ist das meiste davon mist), dass "eigentiich" milch sehr gesund ist, dann google doch mal; - wie gesund ist milch - oder wie - ungesund ist milch -. ich jedenfalls trinke keine.

Was möchtest Du wissen?