Hat jemand schon persönliche Erfahrung mit der Droge Scopolamin bzw. Devil´s Breath gemacht?

5 Antworten

du willst hier ernsthaft glaubenmachen, das es leute gibt die auf Scola. Trippen ? 

zu deiner Frage, ich kann nur meine Erfahrungen mit Alraune und Trollkirschen berichten,da ich bei diesen erfahrungen bereits gemerkt habe das dieser rausch sehr unangenehm ist, ließ ich weitere Experimente mit den "nachtschatten" aus.

Es braucht immer etwas zeit bis es anfängt zu wirken, und dann plötzlich, du merkst es garnicht ist es da, Und zwar so stark wie du es dir nie Vorstellen hättest können. Die halluzinationen sind nicht zu unterscheiden von der Realität. Es ist als Würde man Direkt im Traum aufwachen, mit einem Unstillbaren Durst. Du Trinkst einen Schluck und sobald das wasser in deinem Magen angekommen ist, ist dein Mund schon wieder Staub Trocken.

Auch die Art sich zu bewegen hatt sich geändert. Die Komplette Hirnchemie, in eine Andere Zeit katapultiert. Eine Zeit wo es Keine Zeit Gibt, man bleibt einfach stehen.  Es Durchgehen sehr Düstere Gedanken, nicht so  wie Bei anderen Psychedelischen Trips, sind die der Nachtschatten immer sehr viel Düsterer, und deshalb auch nicht für leute die leicht die nerven Verlieren.

am Nächsten Tag, ich fühlte mich den Ganzen Tag noch immer Wie im Traum, die Optics waren weg, aber mein Körper Fühlte sich noch komisch an. Dieses Gefühl (afterglow) war am 3. Tag wieder Weg.

ich hab einmal 2 Gramm alraunentee Getrunken

und einmal 5 Kirschen gegessen.

NICHT NACHMACHEN TÖDLICH!

Moin Jordan,

ja, es gibt in der Tat ein paar Leute, die offensichtlich ihre Erfahrungen gemacht haben - hier noch ein Link dazu

https://www.land-der-traeume.de/langzeit_lesen.php?id=981

Ich selbst würde nie auf die Idee kommen, mir so einen Mist reinzuziehen; meine Frage zielt auch mehr darauf ab, ob es Menschen gibt, die bereits unfreiwillig Opfer geworden sind. Vor allem interessiert mich, ob hier tatsächlich keinerlei Erinnerungen vorhanden sind bzw. ob man sich regelrecht zombifiziert fühlt und sich mglw. auch so benimmt.

Ich habe gerade auf Abel Danger (leider nur auf Englisch) einen Erfahrungsbericht eines MK-Ultra-Opfers gehört - hier der Link

http://www.abeldanger.net/2016/01/scopolamine-devils-breath-confessions.html

Ich kann natürlich keine Gewähr dafür geben, ob das alles wahr ist, was Matthew Pauly berichtet. Aber das Buch "The Murder of Time" werde ich mich dann wohl besorgen.

Erst einmal vielen Dank für all die Antworten bisher und solche, die vielleicht noch folgen werden.

1

Ein “Freund“ von mir hat, nach langer Recherche und Beachtung von SaferUse-Regeln, einen Tee aus Engelstrompete eingenommen dessen Hauptwirkstoff Scopolamin war. Die Wirkung war sedierend, Haut und Schleimhäute waren extrem ausgetrocknet und die Pupillen noch 2 Tage lang extrem erweitert.
Auch wenn es kein Horror war, es blieb beim einmaligen Konsum, denn der Konsument scheint wohl in der Lage zu sein selbst zu entscheiden.
Von Scopolamin als Wahrheitsserum etc. halte ich rein gar nichts auch wenn ich die Quelle deines Textes kenne. Wäre es so einfach würden Regierungen weltweit wohl kaum Forschungen führen, immerhin ist Scopolamin schon lange bekannt.

Ja, das weiß ich - seit mindestens Mitte der 40er Jahre, aber ich denke, dass die Forschungen da rapide vorangeschritten sind.

0

Was möchtest Du wissen?