Hat jemand Erfahrung mit der Bavaria Versicherung gemacht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Frage ist leider nicht sehr ausführlich, in einem Komentar taucht dann die weitere Frage nach den Papieren, die benötigt werden auf. Zunächst einmal wird ein Gutachten - von dir in Auftrag gegeben - über den entstandenen Schaden benötigt.

Bei einem unverschuldeten Unfall, hast Du als Geschädigter zunächst einmal das Recht selber zu bestimmen welcher Kfz-Sachverständige Deines Vertrauens das Fahrzeug besichtigt und das Gutachten erstellt. Ein generelles Besichtigungsrecht der zum Schadensersatz verpflichteten Versicherung gibt es nicht. Das Gutachten des Kfz-Sachverständigen enthält dann u. a. folgende Angaben: Wiederbeschaffungswert, Restwert, Reparaturkosten,Reparaturdauer, Wiederbeschaffungsdauer, Wertminderung bzw. -verbesserung usw. Die Kosten für dieses Gutachten gehören zum Schaden und sind von der gegnerischen Versicherung zu zahlen (Gegner ist zu 100 % schuld, ansonsten anteilig).

Liegen die Reparaturkosten über der Differenz Wiederbeschaffungswert abzügl. Restwert so liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor. Aufgrund eines Integritätsinteresses wäre eine Reparatur bis zu 30 % über dem Wiederbeschaffungswert möglich.

Achte bei der Auswahl des Sachverständigen darauf das du einen wirklich unabhängigen auswählst und nicht bei jemandem landest der seinen Hauptumsatz mit Aufträgen der Versicherungen erwirtschaftet.

Du solltest dir Gedanken machen, ob du die weitere Abwicklung selber übernimmst oder gerade jetzt aufgrund der offensichtlich vorhandenen Problem bzw Verzögerungen einen Fachanwalt für Verkehrsrecht einschaltest. Dazu hast du das Recht um die "Waffengleichheit" zu gewährleisten.

 

sanciu 12.04.2015, 18:01

Gutachten wurde sofort erstellt und hingeschickt, hat über 700,-€ gekostet.

0
sanciu 12.04.2015, 18:03

Anwalt wurde ebenfalls hinzugezogen, Gegner war zu 100% schuld, durch auffahren.Wirtschaftlicher Totalschaden war es nicht, da hochwertiges Fahrzeug.

0
DerHans 12.04.2015, 19:01
@sanciu

Aber du verschleierst deinen Kaufpreis, da musst du dich nicht wundern.

0
sanciu 12.04.2015, 21:54

Ich dachte der Preis spielt keine Rolle.

0
MaggieSimpson91 12.04.2015, 22:42

Wenn sie den Kaufpreis nicht kennen, wonach sollen sie dich entschädigen? Am Ende hast du ein Schnäppchen gemacht und bereicherst dich an denen.

0
H2Onrw 13.04.2015, 13:27
@MaggieSimpson91

Der Kaufpreis ist zur Regulierung auch nicht wichtig. Entscheidend ist der Wiederbeschaffungswert und dieser steht im Gutachten!

0
sanciu 15.04.2015, 12:57

Dachte ich ja auch, das war aber auch mit der Ablehnungsgrund, des weiteren geben sie an, das das Auto schon einmal ein Unfall hatte. Ich es aber nur mit altersbedingten Mängeln gekauft habe.

0

Erst einmal muss die Schadenschilderung nachvollziehbar sein. Bei einem Schaden von 5.000 € sollte ja wohl ein polizeiliches Protokoll vorliegen.

Weicht die Schadensschilderung des anderen Unfallbeteiligten ab, kann das nur gerichtlich geklärt werden.

Dass ein Versicherer nicht einfach auf Grund einer Behauptung zahlt, dürfte wohl klar sein.

Ich verstehe deine Frage nicht.  Bist Du Geschädigter? Ein wenig mehr Info wäre toll ;-) 

sanciu 12.04.2015, 14:24

Welche Papiere benötigen Versicherungen, damit man den Schaden beglichen bekommt, sollte die Frage besser heißen.

0
MoechteAWissen 12.04.2015, 14:28
@sanciu

Ich fasse die Fragen mal soweit zusammen, wie sie von mir verstanden worden sind.

Du hattest einen Verkehrsunfall an dem Du  NICHT Schuld warst. Die Versicherung des Verursachers (die Bavaria) hat den Schaden bereits anerkannt und verlangt von dir weitere Unterlagen?

Richtig ?

1

Aus deinen Texten werde ich nicht schlau.

Aber Du hast doch einen Anwalt.  Ist dieser nicht in der Lage den Fall für dich zu lösen ?

sanciu 12.04.2015, 18:29

Laut Anwalt soll der Kaufvertrag des Auto vorgelegt werden wo die Kaufsumme ersichtlich ist.

0
DerHans 12.04.2015, 18:59
@sanciu

Das dürfte doch wohl logisch sein? Du kannst ja nicht verlangen, dass du an dem Schaden jetzt zusätzlich Geld verdienst

1
Apolon 13.04.2015, 11:23
@sanciu

Und warum sträubst Du dich dagegen ?

Wenn dein Anwalt eine andere Möglichkeit sehen würde, würde er dies von dir doch gar nicht verlangen.

0
H2Onrw 13.04.2015, 15:56
@sanciu

Dein Anwalt hat doch hoffentlich schon das passende Schriftstück an die Versicherung geschickt.

  • es gibt in Deutschland kein Gesetz das einen schriftlichen Kaufvertrag bei Autos fordert
  • daher die Frage mit welchem Recht und welcher Begründung dieser gefordert wird
  • und die Frage wozu er dienen soll, der WBW steht im Gutachten
0

Sie müssen dir ja den Grund mitgeteilt haben, warum sie die Zahlung verweigert haben. 

sanciu 12.04.2015, 14:05

Sie wollten den Kaufvertrag haben, dort habe ich die Summe unleserlich gemacht.

0
DerHans 12.04.2015, 18:58
@sanciu

Wies soll der Versicherer denn den Wert deines Fahrzeugs feststellen, wenn du den Kaufpreis schwärzst? Dann musst du dich nicht wundern, wenn du kein Geld bekommst

0
H2Onrw 13.04.2015, 09:46
@DerHans

Der für den zum Schadenersatz verpflichteten Versicherer entscheidende Wert ist der Wiederbeschaffungswert. Dieser steht im Gutachten, der Wert im Kaufvertrag ist dafür unbedeutend.

1
DerHans 13.04.2015, 13:28
@H2Onrw

Es gilt trotzdem das Bereicherungsverbot. Also ist der Kaufpreis IMMER in das Wertgutachten einzubeziehen.

0
H2Onrw 13.04.2015, 19:49
@DerHans

einfach komplett falsch! Ins Gutachten gehört der Wiederbeschaffungswert und der Restwert!

0

Was möchtest Du wissen?