Hat die Größe des Gehirns etwas mit Intelligenz zu tun?

11 Antworten

bei weltweiten vergleichs wurde festgestellt, dass die gehirnmasse zunimmt, je kälter das geburtsland (bzw elternkontext) ist. iq tests verhalten sich grob ähnlich. zB in der kalahari von australien ist der durchschnitts iq bei.... glaub 74 (klar iq iat ziemlich umstritten, aber es zeichnet sich eine tendenz ab.)

dann müssten kleinwüchsige unter ihren kleinen schädel ja ziemlich zu leiden haben... ich sags mal so: unser gehirn ist zu groß für unseren normalen gebrauch... ergo: auch ein kleineres gehirn kann genauso intelligent sein wie ein großes... ja sogar hochintelligent... wenn man hört, dass autisten ganze bibliotheken in ihren köpfen speichern können, dann kommt man sich ganz schön dumm vor mit den paar kleinen gedichten, die man in der schule auswendig lernen musste... ich schätze mal, dass wir grade mal einen bruchteil unseres gehirns nutzen...

Es hat auch mit der Dicke der Gehirnrinde zu tun, und wie viele graue Zellen man hat.

Was ist eurer Meinung nach wichtiger: Intelligenz oder äußerliche Schönheit/Attraktivität?

Hallo,

Ich weiß, die äußerliche Schönheit oder gutes Aussehen eines Menschen liegt im Auge des Betrachters. Jedoch gibt es auch Menschen auf der Welt, die von ihrem gesamten Aussehen her sich "über der Norm" befinden. Sprich: Sie haben eine tadellose Figur, Größe, Gewicht sowie wunderschöne Lippen, Haare und Augenfarbe (ohne Make up o.ä), wodurch sie sie quasi an jeder Ecke und von vielen unterschiedlichen Leuten desöfteren Komplimente zu hören bekommen.

Wiederum gibt es Personen, die von ihren Mitmenschen nicht gerade als "gutaussehend" betrachtet werden, da bei diesen meist evtl. im Gegensatz zu den "Attraktivsten" einige Macken (wie z.B. Übergewicht, Kleinwuchs, extrem unreine Haut, viele Pickel im Gesicht ect.) vorhanden sind.

Doch wie ihr wisst, muss diese "Schönheit" nicht zwingend mit Intelligenz oder hohem Potenzial einhergehen. Von daher gibt es auf der Welt auch mehr oder weniger extremst attraktive/gutaussehende Menschen mit einer relativ geringen Intelligenz, was zumindest das allgemeine Verstehen, Sprachen oder logisches Denken angeht. Aufgrund ihrer nicht-Intelligenz haben sie, trotz gutem Aussehen und diesen vielen Komplimenten, die sie dadurch nicht selten erhalten, aus meiner Sicht deutlich weniger Möglichkeiten im Leben, was zumindest die Bildung, Schulabschlüsse und Berufsmöglichkeiten angeht, als die "eher weniger" gutaussehenden Personen mit großen Talenten, Potenzial oder hohem IQ.

Mit anderen Worten: Da man die Schönheit oder gutes Aussehen ja durch das hohe Potenzial sowie Intelligenz und Verständnis für Mathematik, Sprachen nicht ersetzen kann, macht diese Attraktivität und somit auch diese ganzen Komplimente in den meisten Fällen einen eher "dummen" Menschen auf Dauer nicht unbedingt glücklich.

Was meint ihr dazu? Was ist euch bei einem Menschen wichtiger?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?