Hat Bolognese Soße immer Fleisch drinn?

19 Antworten

In einer klassischen Bolognese ist eigentlich immer Fleisch!


Man kann stattdessen aber Soja"hack" verwenden (gibt es zb im reformhaus, in bioläden, in gut sortierten supermärkten, ...), wenn du kein Sojahack nimmst dann kauf (räucher)tofu, denn du zerkrümelst und statt dem hackfleisch anbrätst.


oder du machst mal eine "bolognese"-variante mit roten linsen, schmeckt wirklich toll, auch menschen die gerne fleisch essen (getestet!) ;)

1 gehackte zwiebel in etwas öl anbraten, gehackten knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten, jetzt ein wenig grob geraspeltes suppengrün (zb je eine möhre, petersilienwurzel, sellerie, gelbe rübe) dazu, weiterbraten.

dann reichlich tomatenmark (wenn du magst auch eine dose pelati) beifügen ebenfalls anbraten.

1 tasse gewaschene linsen und die entsprechende menge gemüsebrühe beigeben. mit lorbeer, ein wenig paprikepulver, salz und pfeffer köcheln bis die linsen weich aber noch bissfest sind.

du kannst auch noch einen schluck rotwein beim köcheln dazugeben, wenn du schärfe magst auch ein wenig chili/pulver!

Ja, gibt es, aber dann sollte sie nicht so heißen.

Man kann sehr viele sehr schmackhafte Nudelsoßen vegetarisch oder gar vegan (lt. Definition) zubereiten, bei denen man nicht im mindesten Fleisch oder Fisch vermisst.

Ich selbst würde dabei aber grundsätzlich nicht auf Ersatzprodukte zurückgreifen, Imitate lehne ich nicht nur beim Essen ab.

Also das Hackfleisch durch Sojapampe zu ersetzen, ist wirklich übel und schmeckt auch so.

Das Hackfleisch einfach nur weg zu lassen ist auch keine so gute Idee, denn dann fehlt was.

Wenn schon, dann eben auf einer vegetarischen/veganen Basis ein neues Gericht kreieren ohne Ersatzstoffe.

Anregungen dazu findest Du im Netz abertausendfach, daher erspare ich mir an dieser Stelle Rezeptvorschläge.

Nur auf den Parmesan musst Du dann leider je nach Gesinnung verzichten, auch hier rate ich dringend von Ersatzstoffen ab, die versauen Dir dann zum Schluss nur das komplette ansonsten gute Essen.

Es gibt auch Bolognese-Soße für Vegetarier. Da ist dann statt Hackkrümel irgend was anderes drin. Habe ich für meine Tochter auch schon gekauft (bei Rewe).

NEIN: Meine "Bolo" stammt von der Firma GEFRO, die Sojaschrot als "Fleischersatz" benutzt. ansonsten eignet sich fein gewürfeltes "Suppengrün" hervorragend als "bißfeste" Unterlage in Tomatensoßen...

kochrezepte sind empfehlungen für leute, die noch nicht wissen, wie man bestimmte dinge am besten zubereitet. es gibt unzählige möglichkeiten standard- gerichte abzuwandeln bzw. zu verbessern, oder den eigenen vorstellungen anzupassen. die "benamsung" solcher gerichte bleibt dem jeweiligen hersteller überlassen: natürlich läßt sich auch eine "bolo" vegetarisieren.

Was möchtest Du wissen?