Harry Potter: Bücher mit 16 lesen - sind die Bücher zu "kindlich" geschrieben?

25 Antworten

Das mag so erscheinen, weil die ersten Bücher in den Verfilmungen noch recht märchenhaft daherkommen. Das wird immer düsterer, je erwachsener die Protagonisten werden und da ist zum Schluss nix mehr kindlich.  

Nein, HP Bücher sind sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene. Zu Kindlich sind sie garantiert nicht da ich sie sowieso erst ab 16 empfehlen würde (die ersten vielleicht noch nicht, aber ab Band 4 kommen auch Stellen vor die nichts für 12 Jährige sind) 

bambi9812, ich glaube fast, bei den Kommentaren hier mußt erst mal mindestens 40 Jahre alt werden, bevor du die Bücher lesen darfst...
 
Und, die meisten Teens die behaupten Harry Potter zu kennen, haben nur die Filme gesehen und nie ein HP-Buch auch nur berührt.
 
Wer noch niemals in seinem Leben so richtig schön und häufig gelacht hat, der wird bei den Büchern an der einen oder anderen Stelle blau anlaufen, weil er/sie vor Lachen keine Luft mehr bekommt...
 
Hab grad die Stelle im 4. Band hinter mir, als Harry die Cho fragen wollte, ob sie ihn zum Weihnachtsball begleiten möchte "Willuballmimir?" Wer die Vorgeschichte kemnnt, wird diese Stelle besonders lieben.

Ich bin auch 16 und die Harry Potter-Bücher sind meine absoluten Lieblingsbücher. Harry Potter ist ein All-Age-Fantasy-Roman, dass heißt du brauchst dir über die Schreibart keine Sorgen machen. Mich selbst konnte man bis ich 13 war nicht vom lesen überzeugen. Dann habe ich den ersten Band von Harry Potter geschenkt bekommen und innerhalb einer Woche durchgelesen (und ich bin Legasthenikerin). Wäre das Buch auch nur ansatzweise "kindisch" geschrieben, hätte es mich höchstwahrscheinlich nicht so fasziniert und ich hätte es nicht weiter gelesen. 

Ich kann dir die Bücher nur wärmstens empfehlen!

Ich bin älter als du und finde die Bücher immer noch total toll und lese sie immer wieder

Was möchtest Du wissen?