Harry Potter: Bücher mit 16 lesen - sind die Bücher zu "kindlich" geschrieben?

25 Antworten

Ich persönlich (19) liebe Harry Potter und habe die Bücher mehrmals gelesen, das letzte Mal erst vor 2 Monaten. Mir ist allerdings wieder aufgefallen, dass (vor allem) die ersten 2 Bücher sprachlich relativ simpel gehalten wurde, also durchaus kindgerecht. Aber in den weiteren Büchern werden auch die Sprache und die Themen zusammen mit den Protagonisten "erwachsen". Obwohl mir die ersten 2 Bücher vielleicht sprachlich etwas zu einfach sind, liebe ich sie, weil sie einen einfach wahnsinnig gut in die Welt von Harry Potter einführen und trotz relativ kindgerechter Struktur wichtige Themen beinhalten (für mich ist die Beziehung von Harry zu seinen Verwandten, der Blick auf seine Kindheit und wie er endlich einen Ort findet, wo er sich zugehörig und zu Hause fühlt, sehr interessant). Für mich werden sie immer etwas Magisches haben. Die weiteren Teile sind sehr, sehr gut und reißen mir jedes Mal das Herz auseinander (im guten Sinne). Deshalb empfehle ich die Harry Potter Reihe auf jeden Fall. Es ist eine wahnsinnig gute, wahnsinnig durchdachte und magische Geschichte, die sich definitiv für jedes Alter eignet.

(Anmerkung: Als ich klein war, war meine Mutter ein riesen Harry Potter Fan, noch bevor ich überhaupt lesen konnte! Sie hat mich dann später erst darauf gebracht.)

Ich bin 14 und ein Junge , finde die ersten drei Bände sind noch ziemlich einfach geschrieben aber es wird immer umfangreicher , düsterer und erwachsener . Ich habe schon kompliziertere Buchreihen gelesen vom Text und von der Story her , z.b. hab ich die Karl May Bücher Winnetou 1-3 , Der Ölprinz , Unter Geiern , der Schatz im Silbersee gelesen . Sie faszinieren mich und ich kann die Karl May Bücher nur empfehlen , sind meine lieblingsbücher :) Harry Potter ist auch Klasse und was ich auch noch empfehlen würde wär das Buch : ,,der kleine Hobbit" und die ,,Herr der Ringe" Reihe

Nein, HP Bücher sind sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene. Zu Kindlich sind sie garantiert nicht da ich sie sowieso erst ab 16 empfehlen würde (die ersten vielleicht noch nicht, aber ab Band 4 kommen auch Stellen vor die nichts für 12 Jährige sind) 

Das mag so erscheinen, weil die ersten Bücher in den Verfilmungen noch recht märchenhaft daherkommen. Das wird immer düsterer, je erwachsener die Protagonisten werden und da ist zum Schluss nix mehr kindlich.  

Ich bin auch 16 und die Harry Potter-Bücher sind meine absoluten Lieblingsbücher. Harry Potter ist ein All-Age-Fantasy-Roman, dass heißt du brauchst dir über die Schreibart keine Sorgen machen. Mich selbst konnte man bis ich 13 war nicht vom lesen überzeugen. Dann habe ich den ersten Band von Harry Potter geschenkt bekommen und innerhalb einer Woche durchgelesen (und ich bin Legasthenikerin). Wäre das Buch auch nur ansatzweise "kindisch" geschrieben, hätte es mich höchstwahrscheinlich nicht so fasziniert und ich hätte es nicht weiter gelesen. 

Ich kann dir die Bücher nur wärmstens empfehlen!

Was möchtest Du wissen?