Hamster Käfig-Auslauf so gut?

Auslauf - (Tiere, Hamster, Tierarzt)

3 Antworten

Kann der Hamster permanent selbständig vom Gehege in den Auslauf?

Wie sind die Maße?

Die Gitterebenen und Gitteraufgänge solltest du durch etwas Geschlossenes ersetzen. Auch sehen die Aufgänge arg steil aus.

Sollte er nicht permanent selbständig beides nutzen können, ist das Gehege wahrscheinlich zu klein. Das sieht sehr schmal aus. Und dann müsste auch das Laufrad ins Gehege, denn das braucht er zur freien Verfügung.

Sollte er permanent beides nutzen können, musst du sehr darauf achten, dass er nicht ausbrechen kann. Wie hoch sind die Auslaufabgrenzungen?

Hat er einen Bereich mit min. 15 - 20 cm tiefer Einstreu?

Du könntest noch Korkröhren/-tunnel anbieten, oder Holztunnel. Im Auslaufbereich ist ja durchaus noch Platz für einige Verstecke.

Hallo!

 

Ich finde das sieht alles ziemlich chaotisch aus, aber nuja, ich versuche mal darauf was zu erkennen:

Ich nehme mal an, dass hinten ist sein festes Hamstergehege? Das sieht viel zu klein aus. Wie groß ist das Ding? Und von dort aus kann er über eine Rampe nach oben in diesen Gitterkäfig? Das sieht alles viel zu hoch aus. Wenn der Hamster an dem Gitter hochklettert und dann einfach auf das Holz knallt (denn in der Gitterkäfig-Etage ist kein Einstreu) kann das böse enden. Wie hoch ist das Gitterkäfig-Teil? Außerdem sieht es so aus, als ob in dem Gitterkäfig auch noch Gitter-Aufgänge und Gitter-Ebenen drin sind. Die sind gefährlich, also raus damit. Was ist dieses rote Teil was oben darin hängt? Ist das so eine Stoff-Hängematte? Wenn ja, Stoff hat im Hamstergehege nichts zu suchen, an Fäden können sich Hamster Gliedmaßen abschnüren oder strangulieren, ganz zu schweigen von den Chemiekeulen die in Stoff drin sein können.

Es sieht so aus, als ob das Gehege dauerhaft mit dem Auslauf verbunden ist, dass der Hamster also freien Zugang dazu hat und zwischen Gehege und Auslauf wchseln kann, wann er möchte. Wenn der Auslauf wirklich ausbruchsicher ist, ist das eine gute und kostengüsntige Möglichkeit ein zu kleines Gehege zu vergrößern. Leider stört mich auch hier die Rampe. Die eine sieht wieder aus, wie eine Gitterrampe, die muss natürlich wie die Dinger oben im Käfig raus. Und was ist dieses rote Ding an der Rampe? Das sieht so aus, als würde da einfach eine Gitterebene herumliegen. Die muss natürlich dann auch weg.

Und dann sieht es aus, als wäre da noch eine Glasscheibe als Rampe drin, ist das richtig? Ich halte sowas als Aufgang nicht so geeignet, da es eher wie eine Rutsche ist, und da der Hamster an die Kanten rankann, könnte er auch versuchen, das Glas anzuknabbern. Also ich halte das eher für gefährlich.

Was allgemeines noch: Insgesamt wirken auch alle Rampen zu steil.

Wie groß ist denn nun das Auslaufgehege? Bilder verraten keine Maße und oft täuschen sie auch sodass Sachen größer oder kleiner wirken als sie wirklich sind. Also bitte mal die Maße von allen 3 Gehege-Teilen angeben.

Hinten in den Ecken, wo der Auslauf und das Gehege zusammentreffen, sehen die Lücken etwas groß aus, da müsste man aufpassen ob sich der Hamster da nicht durchquetscht und entwischen kann (oder steckenbleibt). Solche Lücken muss man natürlich vermeiden.

Unten rechts in der Ecke erkenne ich ein Laufrad, was für eines ist das, bzw. welchen Duchmesser hat es und aus welchem Material ist es?

Insgesamt zähle ich in deiner gesamten Konstruktion 2 Häuschen. Du müsstest also auch noch mehr Versteckmöglicheiten bieten, vielleicht noch in Form von Kork- oder anderen Holzröhren. Kostengünstiger kann man auch Toilettenpapierrollen reingeben.

Wie hoch hast du Eingestreut? Das wird aus dem Bild auch nicht ersichtlich. Ein Hamster braucht min 10-20cm Einstreu um buddeln zu können.

Und bei den Boxen muss ich quietscheratsch Recht geben, ich hoffe auch, dass du den armen Hamster damit nicht beschallst. Tagsüber schonmal garnicht, da er da schläft und Ruhe braucht.

Insgesamt wirkt deine ganze Konstruktion wie "Gut gemeint, aber nicht gut gemacht". Zumindest die ganzen Gefahrquellen, die ich genannt habe, müssten erstmal weg. Und dann habe ich ja schon ein paar Verbesserungsvorschläge gemacht: Nicht so steile Rampen, und statt Gitter lieber aus Holz, mehr Versteckmöglichkeiten.

Und dann sind ja auch noch einige Fragen offen, die man wissen müsste, um dir weiterhelfen zu können:

1. Welche Maße hat sowohl der Gitterkäfig, als auch das Holzgehege als auch der Auslauf?

2. Wie hoch hast du eingestreut?

3. Welches Material und welchen Durchmesser hat das Laufrad?

1. Der Haupttei-Käfig hat die Maße von 90cm breit, 48cm tief und jeweils 30cm hoch. das auf 3 etagen .

2. ´Die Rampe von Käfig zum Auslauf habe ich jetzt durch eine Holzleiter erstetz.

3, Mein Hamster ist nicht so ein Buddel-Hamster aber jetzt tzotzdem ca 15cm Einstreu.

4. Das Laufrad ist aus Holz, es ist ein Karlie Wonderland laufrad mit dem Durchmesser von ca. 30cm.

5. Der Auslauf hat die Maße: 90cm breit und 1,50m Lang.

 

0

Vom Gehege ist leider nicht viel zu sehen. Der Auslauf sieht schön aus, ist das kleine weiße in der Ecke ein Laufrad?

Ein Sandbad konnte ich nicht finden. 

Hoffentlich stehen die Boxen an der Seite nur so rum, beschallst Du damit Deine Fellnase? 

Sandbad ist im Gehege unterster stock un unten links im Auslauf ist Laufrad:D

0
@MrHeinerxxx

Naja, ansonsten sieht Deine Konstruktion sehr abenteuerlich aus *g*

Vielleicht findest Du ja noch eine andere Möglichkeit, dann kann dieses Gitterteil ganz oben weg.

Wie groß das Laufrad ist, sieht man auf dem Bild nicht richtig. Vielleicht ist es aber sowas? http://www.gutefrage.net/frage/welches-laufrad-hamster-

Dann passt es ja.

Ist das eine Glasplatte? Muss der Hamster auf der Glasplatte in den Auslauf rutschen? Sowas geht natürlich nicht. ;)

Und die Ecken sind nicht richtig dicht. 

Infos findest Du auch auf diebrain.de - wenn Du die Seite noch nicht kennst.

0

Was möchtest Du wissen?