Hallo Zusammen meine Katze kann nicht mehr laufen ihre Hinterbeine hängen einfach ab und sie schleift sie mit such rum sie ist 3 Jahre alt geworden?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nicht so schnell aufgeben, es gibt eine Menge Dinge, die man tun kann und einem so jungen Tier, das Leben zu nehmen, ohne alle Möglichkeiten auszuschöpfen, darf man nicht tun. Leider ist es oft eine Frage des Geldbeutels, was man alles machen kann, aber es gibt auch ganz tolle Tierkliniken, mit denen reden kann und die auch Ratenzahlungen akzeptieren.

Das Argument, dass man einem Tier Leiden ersparen will, wird oft viel zu schnell gebracht, denn ob Schmerzen oder nicht: Jedes Lebewesen will in erster Linie leben. Wenn der Leidendruck wirklich so schlimm ist, dass Deine Katze keine Lebensfreude mehr hat, wirst Du das merken.

Versuchs erst mal, ihr zu helfen, Du kannst auch online zu vielen Tierkliniken Kontakt aufnehmen und Dich beraten lassen, zB. hier

http://www.tierklinik-in-berlin.de/

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit ihr noch mal in die Tierklinik  fahren, Wenn die nichts für sie tun können, solltet ihr sie erlösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Katze erkennen lässt , dass sie Schmerzen hat , und die Situation sich nicht durch Medikamente beheben lässt , dann fällt eine Entscheidung, und verkürzt ihr Leiden ,.auch wenn es Euch traurig macht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cesario2000
22.12.2015, 13:04

Wir haben vom Tierarzt keine Medikamente bekommen gar nichts 

0
Kommentar von Bitterkraut
22.12.2015, 13:28

Eine Lähmung bedeutet nicht unbedingt Schmerzen. Das Rückrat müßte halt untersucht werden, um herauszufinden, was die Lähmung verursacht hat.

1

Daß sie keinen Muskel in einem Hinterbein hat, kann nicht sein, sonst hätte sie schon vorher nicht laufen können. Ein Muskel verschwindet ja nicht von jetz auf gleich.

Welche Diagnose hat der TA gestellt? Querschnittslähnung? Wie war seine Prognose? War die Sache mit dem Muskel alles, was er gesagt hat? Hat er ein Röntgenbild gemacht?

Wende dich nochmal an eine Tierklinik, wenn der TA euch keine Prognose gegeben hat, d.h. nicht zu den Heilungsaussichten gesagt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
22.12.2015, 13:58

hat der TA vielleicht gesagt, daß das eine Bein (der Muskel) nicht enerviert ist und das andere schon? Das wär die einzige Erklärung für die Aussage mit dem Muskel. Und das wäre kein vollständiger Querschnitt. Bitte laßt die Katze von einem 2. TA, bzw. in einer Tierklinik nochmal anschauen. Vielleicht ist es ein Quetschung der Nerven, dann können sie sich auch erholen, laß das Tier nochmal angucken.

0
Kommentar von melinaschneid
22.12.2015, 14:12

Ich vermute das Tier hat eine Muskelatrophie. Das heißt im Grunde nichts anderes das sich der Muskel zurück gebildet hat. Das kommt unter anderen bei Nerven Schädigungen vor und kann auch recht schnell gehen.

0

Na, bevor Du an Einschläfern denkst, sollte ein Tierarzt mal erst eine gründliche Untersuchung vornehmen. Bevor der Ernstfall eintritt, gibr es bestimmt noch viele Möglichkeiten, die man ausschöpfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wart ihr in einer tierklinik? Ich würde mir dort eine zweite Meinung einholen. Katzen kommen auch sehr gut zurecht wenn sie nur 3 Beine benutzen können.

Was mir eher sorgen macht im moment ist die Aussage die blase funktioniert nicht wie sie soll. Wird die blase regelmäßig beim Tierarzt entleert? Ein Harnstau kann lebensgefährlich werden. Daher solltet ihr dringend deswegen zum Tierarzt wenn da noch nichts unternommen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für mich klingt es nach Querschnittlähmung, aber mit dem Einschläfern würde ich warten, es kann auch ein spinaler Schock sein der in ein paar Wochen verschwindet. Eine zweite Arztmeinung würde ich mir aber einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janaimb
22.12.2015, 21:50

Oder ein kreuzbandriss!!! So war es bei unsrer. Wir dachten auch erst an eine Lähmung! Sie wurde wieder gesund

1

Wartet erst einmal ab. Wenn es durch einen Unfall gekommen ist, kann es gut sein, das sie in 1 bis 2 Wochen wieder laufen kann. Oft kommt es nämlich zu einer Schwellung im Gewebe und das drückt dann auf die betreffenden Nervenbahnen. Vielleicht kann der TA ja etwas geben, damit sich so etwas schnell zurückbildet. Zusätzlich kann man zur Regenerierung der Nerven  hoch dosiertes Vitamin B 12 geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf jeden Fall noch eine zweite Meinung eines anderen Tierarztes einholen, bevor du an einschläfern denkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte nicht aufgeben!
Unsre Katze hat sich das Kreuzband komplett gerissen! Sie konnte Ihr Hinterbeine auch wochenlang nicht bewegen. Wir haben sie nicht aufgegeben und sie rumgetragen (Katzenklo, Bett etc) sie wurde wieder vollständig gesund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat eine Querschnittslähmung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?