Wie gehe ich mit meinem Stiefkind richtig um?

9 Antworten

An Deiner Stelle würde ich mal eine Erziehungsberatungsstelle aufsuchen und dort mal das Gespräch mit einem geschulten Menschen suchen. Den Vater des Jungen bitte mitnehmen und später soll Euch der junge Mann mal dorthin mit begleiten.

Mit 16 ist die Pubertät in vollem Gange und da sind Jugendliche sehr oft nicht Fisch und nicht Fleisch. Sie merken gar nicht, wie solche Äußerungen andere verletzen. Zieh Dir den Schuh bitte nicht komplett an. Die Situation wird sich ganz sicher wieder entspannen.

Es ist wirklich sehr hilfreich, wenn mal gefühlsmäßig unabhängige Menschen in das Geschehen eingreifen. Auf die Eltern hören Jugendliche in dem Alter selten - von Außenstehenden nehmen sie aber doch den ein oder anderen Rat an.

Alles Gute für Euch und lass das Ganze bitte nicht zu nah an Dich ran ;-)

Behandele es so, wie du dein eigenes Kind auch behandeln würdest. Dann kommt es natürlich noch darauf an, wie alt das Kind ist. Ältere Kinder lassen sich nicht gerne von Stiefeltern bevormunden und das solltest du auch nicht tun. Jüngere gewöhnen sich schneller an neue Partner.

Sei nett und freundlich, spiel mit ihnm, gewinne sein Vertrauen. Spiel dich nicht als Boss auf, dass bist du nämlich nicht. Und dann wird das schon.

Sorry falscher Knopf.danke aber so einfach ist das nicht

0

Hallo,

könntest Du hierzu ein wenig die Situation erläutern.

Hast Du eigene Kinder, wie alt ist Dein Stiefkind.
Wohnt Ihr zusammen, seid Ihr verheiratet.

Gibt es schon Probleme?

Was ist das Verhalten der leiblichen Eltern miteinander

Darf der Stiefvater eine Ummeldung für nicht leibliches Kind ohne Zustimmung unterschreiben?

Hallo!

Kurze Frage: Darf ein Stiefvater bei Umzug in einen neuen Wohnort die Ummeldung eines nicht leiblichen, nicht adoptierten Kindes ohne Zustimmung des leiblichen Vaters unterschreiben?

Hintergrund:

Kind mit Exfrau aus erster Ehe, geteiltes Sorgerecht. Exfrau heiratet neu, mit neuem Mann 2. Kind. 2. Ehe hält ebenfalls nicht. Frau zieht mit beiden Kindern in einen anderen Ort und meldet die Kinder entsprechend um. 2. Exmann muss dem Umzug seines Kindes schriftlich zustimmen.

Er unterschreibt auch für das Kind aus erster Ehe welches er nicht adoptiert hat! Der leibliche Vater wusste von dem Umzug nichts!

Das Meldeamt hat die Ummeldung gestattet ohne Zustimmung des leiblichen Vaters. Es sind 2 verschiedene Nachnamen was das Meldeamt auch nicht interessierte.

Der Stiefvater hat das erste Kind NICHT adoptiert!!!

Kann der leibliche Vater gegen Amt und Stiefvater vorgehen?

...zur Frage

2 Väter und heiraten?

Hallo zusammen, vielleicht ging es einem von euch ähnlich wie mir. Vorweg die Entscheidung hat noch Zeit, da ich erst nächstes Jahr heiraten werde.

meine Eltern haben sich getrennt da war ich zwei Jahre alt, seit dem hat meine Mutter einen neuen Mann und noch zwei Kinder bekommen. Ich habe immer bei Ihnen gelebt und ihr neuer Mann ist auch ein richtiger Vater für mich, er macht keine Unterschiede zwischen seinen richtigen Kindern oder mir und wenn man es nicht weiß, dann ahnt keiner, dass er nicht mein richtiger Vater ist. Dann gibt es aber auch noch meinen leiblichen Vater wir haben eine gute Beziehung zueinander sehen uns aber nicht besonders häufig, vielleicht 4/5 mal im Jahr. Die beiden haben grundsätzlich kein Problem miteinander, können sich gemeinsam unterhalten etc. Trotzdem finde ich egal wie ich mich entscheide, Stoß ich einem von beiden vor den Kopf...

...zur Frage

stiefkind adoptieren ohne zustimmung des leiblichen vaters?

hallo, mein mann möchte gerne meine tochter (7) adoptieren geht das auch ohne zustimmung des leiblichen kindsvater? er zahlt keinen unterhalt und hat auch keinen kontakt mit ihr, ab und zu (immer wenn er in haft ist oder ne neue hat) kommt mal ein brief oder bekannte rufen mich an und sagen das er sie gerne sehen würde aber die briefe werfe ich weg und alles andere blocke ich ab, weil ich nicht will das er sie sieht da er eine kriminelle vorgeschichte hat und ein drogen problem (oder mal hatte) auserdem ist er sehr aggresiv und hat mich damals inder beziehung auch geschlagen und so... ich hätte keine ruhige minute wenn sie bei ihm wäre. betreuter kontakt wurde versucht, und von mir dann abgebrochen weil er bei uns zuhause war mit einem bekannten und fast die tür eingeschlagen hat, das war vor 4 jahren seit dem hat er sie gar nicht mehr gesehen. sie sagt zu meinem jetztigen mann papa und weis gar nicht das es den anderen gibt. ich glaube nicht das der leibliche vater zustimmen wird, geht das auch ohne zustimmung?

...zur Frage

Erbrecht für leibliche Kinder ohne Anerkennung?

Als ich noch verheiratet war, habe ich aus einer Liebschaft einen Sohn bekommen. Der Vater dieses Kindes ist offiziell mein damaliger Ehemann. Er hält sich auch für den Vater. Später habe ich meinen Sohn und seinen leiblichen Vater informiert. Die beiden haben jetzt ein gutes Verhältnis miteinander.

Nun will der leibliche Vater meinen Sohn im Testament beachten mit einem Betrag, der deutlich über die Freigrenze von 20.000€ hinausgeht. Damit die Erbschaftssteuer nicht so hoch ist, will er an Eidesstatt versichern, dass er der leibliche Vater ist. Dazu soll ich dies an Eidesstatt versichern. Reicht dies für das Finanzamt, oder sollten wir besser noch einen Vaterschaftstest dazu tun? Geht das überhaupt so, oder gilt mein Sohn per Gesetz für alle Zeiten als leiblicher Sohn meines damaligen Ehemanns?

...zur Frage

Wie ist das mit dem Namen???

Hallo Und zwar heiratet meine Mutter im Sommer einen neuen Mann. Ich nenne ihn Papa, kenne ihn seit 5 Jahren lebe seit vier Jahren mit ihm in einem Haus und meine Mitte hat auch noch zwei kleine Kinder mit ihm. Zu meinem leiblichen Vater habe ich keinen Kontakt. Meine Mutter wird seinen Namen ( sagen wir Meier) annehmen und meine Schwestern heißen auch so. Ich hingegen heiße noch (zB Müller) so wie meine Mutter früher. Wenn mein "Papa" 2016 eine Stiefkind Adoption durchführt muss ich dann seinen Namen annehmen oder kann ich einen Doppelnamem (Müller-Meier) nehmen? Außerdem hab ich gelesen dass ich das auch schon bei der Hochzeit mit der einverständniserklärung des leiblichen Vaters tun kann. Stimmt das? Lg Alina ( ich bin übrigens 15 jahre alt)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?