Hallo mein Mann hatte einen Arbeitsunfall ,dadurch mussten wir unseren Urlaub stornieren . Können wir die entstandenen Kosten einfordern und wenn dann bei wo?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei der Reiserücktrittsversicherung - sofern angeschlossen.

Bei einem Verkehrsunfall vielleicht auch bei der gegnerischen Haftpflicht - sofern der Gegner Schuld hat.

Ich glaube nicht, dass die Unfallversicherung oder Berufsgenossenschaft für solche Kosten aufkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoi.

Sofern ein Schädiger vorliegt, kann man von diesem Schadensersatz fordern. Das kann auch der Arbeitgeber sein, wenn diesem ein Verschulden am Arbeitsunfall nachgewiesen werden kann.

Die Berufsgenossenschaft kann hier nicht weiterhelfen. Für solche Kosten ist sie nicht zuständig. Sie bezahlt ja auch kein kaputtes Auto/Motorrad/Fahrrad oder andere Sachschäden. Daher ist oft eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll.

Ciao Loki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die BGU für derartige Kosten aufkommt. Das müsst ihr wohl selbst tragen.

Ihr könnt ja mal nett nachfragen, aber viel Hoffnung habe ich nicht. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen ?

Ansonsten zahlt dir die Stornogebühr niemand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am besten mal beim arbeitgeber nachfragen. ich glaube das wird dann über die genossenschaft geregelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, WENN ihr eine Reise-Rücktritts-Versicherung habt.... Sonst leider nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei solchen Ereignissen tritt die Reiserücktrittversicherung ein, sofern eine abgeschlossen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?