Hallo ich wollte fragen ob man zu elternsprechtag kommen muss? Ich bin Mutter und wollte wissen, ob

26 Antworten

ich WERDE zwar nur lehrer, aber das lässt sich auch so beantworten: man MUSS nicht, aber wenn ein Lehrer sagt, ich möchte deine Mutter gerne mal sprechen, musst du schon hin. Sonst bekommt dein Kind Ärger. Es kommt auch auf die Schule an. Ist es Grundschule oder weiterführend? Grundschule sollte man immer hin, weiterführend nur falls notwendig. Meine Mutter wollte damals auch meine Lehrer mal kennenlernen. Dazu eignet sich das auch gut.

also auf den elternsprechtag wird nicht nur über noten gesprochen sondern auch über den verhalten im klassengemeinschaft über auffälligkeiten manchmal verhält sich das kind anders auf der schule.es gibt oft ratschläge von dem lehrer und mann kann im beisein des kindes viele problemen ansprechen manche kinder trauen sich eher im beisein der eltern mit dem lehrer offen über ein problem zusprechen und eigentlich ist das auch ein zeichen dafür das die eltern sich für das schulische interressieren

da muss man kein Lehrer sein, um zu sagen: du solltest hingehen - gerade wenn ein Kind schlechter geworden ist, was ja mit Sicherheit einen Grund hat. Und wenn du den noch nicht weißt, könnten dir die Lehrer, denn man spricht ja mit mehreren, vielleicht auf die Sprünge helfen bzw. deinem Kind.

Ich persönlich halte von diesen Terminen im 10-Minuten-Takt nichts. Wenn es tatsächlich Probleme gibt, reicht diese Zeit ohnehin nicht aus, um irgendetwas zu klären. Da würde ich lieber in die reguläre Sprechstunde des Lehrers gehen. Wenn alles in Ordnung ist, muss man meiner Meinung den Elternsprechtag nicht wahrnehmen. Ich kenne auch Lehrer, die gar nicht begeistert sind, wenn Eltern nur kommen, um den "Neuen" mal unter die Lupe zu nehmen.

Leider ist es häufig so, dass Eltern schwächerer Schüler nicht zum Sprechtag kommen. Die zeigt leider, dass diesen Eltern die Situation ihrer Kinder gleichgültig ist. Kinder merken dies natürlich sofort und fühlen sich in ihrer abgewerteten Rolle durch ihre Eltern bestätigt.Der Anfang eines Teufelskreises nach unten. Stärken Sie Ihr Kind , indem Sie es wichtig nehmen. Gehen Sie zum Sprechtag und sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber.

Was möchtest Du wissen?