Halbe Kralle beim Hund weggebrochen, was tun?

Sieht nicht gut aus - (Hund, Krallen, Hundekrallen) Im Stehen - (Hund, Krallen, Hundekrallen) Das "Leben" - (Hund, Krallen, Hundekrallen)

9 Antworten

Hallo. Ich habe mit meiner Dogge auch oft solche Probleme. Kommt bei ihm vom buddeln...ich lege ihm dann einen Pfotenschutz um, bis der Nagel verheilt ist. Der Hund läuft erst komisch, aber gewöhnt sich schnell dran. War auch beim Tierarzt, weil es mal geblutet hat, aber Verbände halten nicht. Du kannst zur Desinfektion Jodsalbe/Jodtinktur draufmachen. Solange es nicht blutet, würde ich nichts großartig machen. LG

Ich würde da definitiv einen Tierarzt drüber schauen lassen. 

Und dann würde ich mal etwas unternehmen wegen den berüchtigten Krallen. Normal ist das nicht, das die halbe Kralle anbricht beim abknipsen. Was bekommt der Hund zu fressen? Die brüchigen Krallen deuten auf ein Mangel hin. 

Ob krallenschere oder nicht, sowas muss man können. Falscher Winkel und das Leben incl.kralle wächst komisch. 

Wenn der Tierarzt kein Plan hat, geh zum anderen oder in ein Hundesalon. Die machen das für wenige Euros und zeigen dir das nochmal genau 

Er wird gebarft. Den Tipp mit dem möglichen Mangel hab ich jetzt auch schon bekommen, werd da dann demnächst auch mal den Tierarzt fragen...

0

Hast du mal einen Tierarzt auf die brüchigen Krallen angesprochen? Sowas kann auch Zeichen eines Mineralstoffmangels sein. Normalerweise nutzen sich die Krallen bei ausreichender Bewegung ab. Abgesehen von Daumen- oder Wolfskrallen, da diese den Boden nicht berühren. Sollte dennoch eine regelmäßige Pediküre notwendig sein, lass sie doch einfach vom Tierarzt machen. Wenn die Krallen bei deinem Hund so brüchig sind, ist abknipsen vielleicht nicht das Mittel der Wahl. Der Tierarzt kann die Krallen auch abschleifen. Dabei splittert dann nichts.

Von den Fotos her, würde ich mir erstmal keine Sorgen machen, da es keine Wunde gibt. Wenn bei deinem Hund die Krallen wirklich so schnell nachwachsen, sollte die Stelle bald wieder geschützt sein. Behalte die Kralle gut im Auge


Ich bin leider die einzige, die seine Pfoten überhaupt anfassen darf und ich möchte keinen groben Tierarzt, der dann mit Maulkorb arbeitet und man ihn dann garnicht mehr anfassen kann... und außerdem ich möchte nicht, dass er mit 7 Jahren dafür extra eine Narkose bekommen muss...
Was für Minerale könnten das denn sein? Er wird gebarft und bekommt dann natürlich noch ein paar Zusatzstoffe...

0
@Car0xxxx

Nur weil ein Tierarzt mit Maulkorb arbeitet, muss er deshalb noch lange nicht grob sein. An einem Maulkorb ist auch prinzipiell erstmal nichts Schlimmes. Wenn du deinen Hund ganz vorsichtig daran gewöhnst, dann trägt er ihn irgendwann selbstverständlich. Unser Hund zum Beispiel liebt diesen Plastikkragen, den er nach seiner OP um den Hals tragen musste. Man muss es dem Hund nur richtig "verkaufen". Einen Hund zum Krallenschneiden in Narkose zu legen ist natürlich total unverhältnismäßig. Muss aber auch nicht sein. Mit dem entsprechenden Training geht das schon. Ist auch generell sinnvoll, das mit dem Hund zu üben. Es kann ja auch mal aufgrund einer Verletzung grundsätzlich notwendig werden, dass ein Tierarzt seine Pfoten anfasst. Das mit dem Mineralstoffmangel ist nur mal ein Denkanstoß. Muss nicht heißen, dass es einer ist. Grundsätzlich kann das alles sein. Es muss auch nicht sein, dass im Futter was fehlt, es kann auch sein, dass aufgrund einer Stoffwechselstörung ein bestimmtes Mineral nicht richtig resorbiert wird. Das würde im Zweifelsfall ein Bluttest zeigen, wenn der Tierarzt das für nötig hält.

0

Nein, so war das auch nicht gemeint, aber die beiden einzigen Tierärzte bei uns in der Nähe sind leider recht grob bei sowas :/
Ich werd das dann mal im Auge behalten und wenn was passiert zum Tierarzt bzw. demnächst mal hin und nachfragen...

0

Wenn der Hund an der Kralle leckt oder lahmt, solltest du beim Tierarzt die gesamte Kralle ziehen lassen.

Verletzte Krallen können extrem schmerzhaft sein und sich auch leicht infizieren.

Das Ziehen tut zwar auch weh, aber der Schmerz ist nur momentan, danach wird es schnell besser.

Lass bitte mal nen Tierarzt drüber schauen und hör bitte künftig auf dem Hund die Krallen zu schneiden, normal nutzen diese sich selbst entsprechend ab.

Bei ihm eben nicht... Die Krallen wachsen bei ihm sehr schnell und sind dann immer viel zu lang.
Es blutet aber auch nicht und die Kralle war ganz locker und ist abgefallen...

0
@Car0xxxx

Wie gesagt, bitte zum Tierarzt und nicht mehr selbst machen.... siehst ja was passieren kann.  

Man kann zwar Hunden die Krallen schneiden wenns unbedingt sein muss aber man muss einige Dinge beachten und gutes Werkzeug dafür nehmen.

0

Ich habe extra eine Krallenschere und er ist nicht der einzige Hund dem bei uns die Krallen geschnitten werden, also ich weiß schon was man beachten muss. Bei ihm sind wie gesagt nur die Krallen an sich das Problem

0
@Car0xxxx

Die meisten dieser Scheren taugen nichts und wenn du wüsstest was du da tust wüsstest du wie du das splittern hättest vermeiden können.

0

Sowas ist selbst bei ihm noch nie passiert und außerdem weißt Du doch garnicht, was das für eine Schere ist... Sie ist hochwertig und mir von mehreren Tierärzten sowie (nennt man das so?) Pflegestudios für Hunde empfohlen worden...

0

Was möchtest Du wissen?