Habt ihr eine Fernbeziehung?


13.07.2020, 16:19

Über wie viel KM geht die beziehung?

12 Antworten

Führe eine Fernbeziehung mit so 150 km Entfernung ca. Kennen tun wir uns schon eine Ewigkeit, über 6 Jahre und sind auch schon über 3 Jahre zusammen, hatten auch nicht immer eine Fernbeziehung, zwischenzeitlich waren es aber auch mal über 300 km zwischen uns. Wir sehen uns jedes Wochenende und er hat jetzt nach dieser Woche 3 Wochen frei und da können wir uns dann fast jeden Tag sehen. Von einer Beziehung, wo man sich noch nie gesehen hat, halte ich nix. Da kennt man die andere Person gar nicht richtig.

Ich führe seit ca 2 Jahren eine Fernbeziehung,

-Ja wir haben uns schon getroffen, aber nur sehr sehr selten.

-Es läuft ganz gut, ich denke das kommt bei jedem auch immer auf die Kommunikation an.

-Wir haben uns über Instagram kennengelernt, rein zufällig.

-Wollten uns letzten Monat wiedertreffen, Dank Corona ging das allerdings nicht.

-Über ca 600 km.

:)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, nicht mehr! 😂

Bin inzwischen mit ihr verheiratet. Meine Frau kommt aus China und uns trennten damals über sieben Jahre lang ca. 9.000 km. Haben uns im Durchschnitt nur 1x pro Jahr gesehen gehabt. Aber 1x war sie auch für 2 Monate bei mir ...

Hatten uns viel per sms und Email geschrieben und am Wochenende oft mit WebCam gechattet. Hat sich dann halt so ergeben ... hatten eigentlich beide nur jemanden gesucht, um Englisch zu üben 😄

na ja ... und nun bald 8 Jahre glücklich miteinander verheiratet! 😊🥰

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hatte mit meiner Frau selbst eine Fernbeziehung über 7 Jahre

Ich hatte drei Fernbeziehungen in meinem Leben. Eine wohnte in einem anderen Land, die anderen 1,5 Stunden bzw. 1 Stunde Autofahrt entfernt... und ich würde das nie wieder machen.

Der Grund ist ganz simpel: Eine Fernbeziehung ist mühsam durch die teuren und langen Fahrten, ist seelisch belastend durch die seltenen Treffen und den wenigen Körperkontakt (wenn man sich wirklich treu bleiben will), und oft kommt man dann nach jahrelanger Sehnsucht drauf, dass ein Zusammenleben im Alltag garnicht klappt (weil die Fernbeziehung z.B. ihre Zwangsneurosen oder ihre Unordentlichkeit verschwiegen hat), oder dass der Partner nun doch jemand vor Ort kennen gelernt hat, oder dass bestimmte Lebensziele doch nicht kompatibel sind.

Solche Experimente kann man sich meiner Meinung nach mit unter 30 Jahren noch leisten, aber wenn man über 30 ist und irgendwann mal Kinder möchte, dann ist es nicht mehr sinnvoll, Jahre in eine Fernbeziehung zu investieren, wenn das spätere Zusammenleben auf so unsicherer Basis steht.

Ich führe auch eine Fernbeziehung. Es sind zwar "nur" 120km, aber ich würde es schon als Fernbeziehung führen, denn mal eben so zum Partner fahren ist auf der Entfernung nicht so möglich und muss teilweise gut durchgeplant werden.

Wir haben uns auf meiner Arbeit kennen gelernt. Sehen tun wir uns, wenn es möglich ist, jedes Wochenende. Meistens zwar leider nur 1,5 Tage, da ich nebenberuflich noch zur Meisterschule gehe und deshalb Freitags und Samstags Unterricht habe. Da mein Partner bereits 3 Kinder hat kann er nur alle 2 Wochen zu mir kommen. Mittlerweile machen wir das so schon seit fast 1 Jahr und es läuft immer noch super zwischen uns. Man lernt die gemeinsame Zeit zu schätzen und zu genießen.

Ich wünsche dir in deiner Fernbeziehung viel Glück und eine schöne gemeinsame Zeit, wenn ihr euch seht.

Was möchtest Du wissen?