Ab welcher Distanz zwischen den Partnern kann man von einer Fernbeziehung sprchen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey bub, soll ich dir mal was sagen? bei 50km würde ich im dreieck vor freude springen, leg mal noch 550km drauf...das ist ne entfernung...

aber in sonen jungen jahren kommt einem auch ne 45min autostrecke ewig vor weil man diese mitn fahrad abrollern muss

und für einen 15jährigen ist jede entfernung kritisch, sag nur pubertät lach

viel spass beim erwachsen werden

Entscheidend ist nicht nur die Entfernung, sondern auch die Häufigkeit der Treffen. Wenn du deine Partnerin trotz 100km jeden Tag siehst, würde ich hier nicht mehr von einer Fernbeziehung reden. Nur dann wenn aufgrund der Entfernung (aber auch nur aus diesem Grund) ein "häufigeres" Treffen verhindert wird.

Kommt auf einem selbst an, schaffst du es, deine Partnerin/deinen Partner jeden Tag zu sehen? Hättest du die Zeit, zu ihr hin zu fahren? Bei einem 15 jährigen (mit Schule + Lernen) würde ich sagen ab 60 Kilometer, weil du dann auch rund 40 Minuten fahren musst, plus zurück sind es insgesamt 80 Minuten.

Das muss man bei 20-50 km eigentlich selbst entscheiden. Normalerweise ist es erst ab 150 km oder so eine Fernbeziehung. Sehe ich zumindest so auch wenn mir persönlich 50 km schon zu viel sind. Wenn es für dich persönlich zu weit ist, dann ist es eine Fernbeziehung. Ich denke, dass das jeder für sich entscheiden muss was zu weit ist und was nicht. Ich denke auch es kommt darauf an wie oft ihr euch sehen könnt.

Ach und diese dummen Kommentare hier müssen echt nicht sein, da es nichteinmal eine dumme Frage ist. Sowas zeugt von Unreife.

ohne führerschein ist jeder kilometer kritisch wenn dich nachts die "sehnsucht" packt :-)

war über eineinhalb jahre von meinem mann getrennt - knapp 2000 km, glaub mir junge, DAS ist echt "kritisch" :-D

Was möchtest Du wissen?