Habt ihr als Jugendliche (14-17 Jahre) irgendwann mal eine Zigarette probiert?

Das Ergebnis basiert auf 194 Abstimmungen

Ja 52%
Nein 48%

215 Antworten

Ja

Hallo! Habe ich wie fast jeder Junge in dem Alter. Auch mal eine dicke Zigarre und mal ein ganzes Päckchen Tabak in einer Pfeife geraucht.

Mit dem Leistungssport hat sich das dann erledigt und das ist auch gut so. 

Tabak tötet mehr Menschen als AIDS, alle anderen Drogen ( Nikotin ist natürlich auch eine Droge ) , Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammengerechnet. Und Raucher werden meistens in der Jugendzeit gemacht - und Nichtraucher auch. 

Da werden Weichen gestellt, alles Gute.

Noch : Soll das repräsentativ sein so brauchst Du min. 1000 Antworten und das wird schwer.

Ja

jepp. Also das erste mal mit 12 oder so als mein Vater eine geraucht hat. Er raucht selbst nur sehr, sehr, sehr selten, also vllt alle 4-5 Jahre mal. Da durfte ich auch mal ziehen und bin fast gestorben vor Husten :'D Das nächste Mal mit 13, das war meine "ganz harte Zeit" ;) war der Meinung ganz cool an der Bushalte innerhalb kürzester Zeit 2 Zigaretten hintereinander rauchen zu müssen. Danach war mir so schlecht, dass ich dachte, ich muss in den Bus kübeln. Dann war da noch so ein schmieriger Typ (ja, ich war auch angezogen wie ***) der mich angemacht hat. Da hätte ich dann wirklich fast gek*tzt. Gott sei Dank war der Busfahrer so nett und hatte ein Auge auf mich und den Typen und hat ihn herb abgemahnt als der immer näher gerutscht ist. Ich war heilfroh als ich aus dem Bus rausgekommen bin. Seitdem ist rauchen für mich keine Option mehr :D Ich habe nichts dagegen wenn andere rauchen und habe auch kein Problem mit dem Rauch, aber selbst lass ich es lieber ^^ Kostet eh viel zu viel Geld. Und knapp ein Jahr später in einer recht stressigen Schulphase hatte ich urplötzlich den Drang wieder zu rauchen um mich zu beruhigen. Ich bin froh, dass ich dem damals nicht nachgegeben habe, sonst wäre ich jetzt sicherlich abhängig. Naja, so macht jeder seine Erfahrung. Mittlerweile hab ich ein Pferd und kein Geld um mir regelmäßig so ein Zeug zu kaufen, bin froh wenn ich alle 2 Monate mal was mit Freunden trinken gehen kann ^^ So macht eben jeder seine Erfahrungen. War nicht schön, aber lehrreich für mich 

Ja

Klar, wer cool sein wollte hat in der coolen Runde mitgeraucht ;) Ich finde das nicht schlimm, auch heute nicht: Es gehört eben zu jugendlichem Experimentierverhalten dazu und ich halte von dieser Warte aus wenig von Verboten, Es ist allerdings eine der Drogen die am wenigsten bringt und mit einem üblen Abhängigkeitsrisiko verbunden ist. Viele Leute rauchten um mich herum, auch diejenigen die mir sehr nahe standen. Als ich dann mal am Zigarettenautomaten vorbei ging und mir der Gedanke kam jetzt eine Schachtel zu ziehen - da war ich aber schon 19 - bin ich einfach weiter gegangen und habe keine mehr angerührt - ich glaube bis heute nicht. 

Ja

Meiner Meinung nach schon.. Ich habe selber mit 14 angefangen zu rauchen und fast alle meine Freunde haben es zumindest versucht. Es geht hier ja nicht um die, die dabei geblieben sind sondern um die, die es nur versucht haben. Heutzutage sehe ich es ehrlich gesagt als "normal" an es zu probieren. Schon alleine wegen dem Gruppenzwang.

In den Nachrichten wurde letztens gesagt, dass die rauchenden Jugendlichen zurückgehen. Sehen tue ich davon aber nichts. Ich wohne in einer Stadt mit 20.000 Einwohnern und München ist in meiner Nähe - ich sehe die ganze Zeit nur rauchende Teenies. 

Nein

Nein, repräsentativ ist das nicht, denn nicht jeder Jugendlicher hat eine Zigarette probiert.

Ich rauche schon seit über 20 Jahren (Zigaretten) habe aber die erste Zigarette erst mit 25 geraucht, vorher war ich leidenschaftlicher Pfeifenraucher  ;-)

Was möchtest Du wissen?