Habe mich in ein 10 jähriges Pferd verliebt soll ich es kaufen?

10 Antworten

10 Jahre sind im Prinzip ein gutes Alter für ein erstes eigenes Pferd, wenn es gut und solide ausgebildet ist, zuverlässig und lieb im Umgang. Und in dem Fall ist der Kaufpreis auch gar nicht unrealistisch. Aaaaaaber das mit dem Ton muss untersucht werden. Es gibt Stimmbandanomalien, die einem Ton verursachen und die weder die Kondition noch die Gesundheit beeinträchtigen. Aber es gibt eben auch Atemwegsdefekte, die größere Belastungen des betroffenen Pferdes ausschliessen und das wäre ein Grund für mich, vom Kauf abzuraten. 

Lass eine Ankaufuntersuchung machen und das durchchecken. "Der hat nen Ton" hört sich harmlos an, was es aber nicht sein muss. Da braucht es definitiv das Wissen eines guten Tierarztes. Und bei dieser AKU werden dann auch Röntgenaufnahmen gemacht und festgestellt, ob Hufrolle, Strahlbein und Gleichbein in Ordnung sind. Mache auf keinen Fall nur eine kleine AKU - zu vieles bleibt dann im Dunkeln. Ist die AKU negativ, zahlt der Verkäufer. Ist alles gut, zahlst Du, hast aber die Gewissheit, nicht die Katze im Sack zu kaufen. Das ist zwar am Ende auch keine Garantie, dass überhaupt nichts Verstecktes lauert, aber wenigstens die offensichtlichen Sachen sind ausgeschlossen.

Die AKU zahlt der Auftraggeber!!!

Es sei denn, es wurde schriftlich anders vereinbart!

Preisverhandlung ggf erst nach AKU

Guck dir die KaufvertragsVorschläge im www an,  ganz genau!

1
@Heklamari

Es ist gemeinhin Usus beim Pferdekauf, dass die AKU Sache des Käufers ist, der Verkäufer diese aber trägt, wenn sie negativ ist. Natürlich muss das vorher abgeklärt werden. Und es gibt sicherlich auch Verkäufer, die sich dem verwehren, doch da können Absprachen getroffen werden und man kann sich einigen.

0

Da wir nicht wissen welche Ausbildung etc. das Pferd hat können wir dir auch nicht sagen ob der Preis gerechtfertigt ist. In jedem Fall würde ich dir raten ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen und in eine ordentliche AKU zu investieren wenn du das Pferdchen wirklich haben willst. Auf jeden Fall die Sache mit dem Ton vorher ordentlich abklären lassen.

Ob du das Pferd kaufen sollst oder nicht ist deine Entscheidung. Solange du dir das Ganze finanziell leisten kann und dir bewusst bist dass da noch einiges an TA-Kosten auf dich zukommen kann, kannst du ihn dir natürlich kaufen. Ob du damit auf Dauer glücklich wirst weiß keiner. Zieh dir deinen RL oder eine andere Person mit Sachverstand hinzu und frag nach deren Meinung. Außenstehende können sowas oft besser beurteilen als man selbst.

Wenn du prinzipiell ein Pferd halten würdest und dir im Klaren bist, das du dafür 10000€ auf der hohen Kante und jeden Monat 500€ übrig hast, kannst du es ernsthaft erwägen. 

Ob das Pferd (ohne Ton!) den genannten Preis wert ist, kann man nixht sagen. Wir wissen nichts uner Qualität und Ausbildung des Pferdes. Jedenfalls würde ich zuvor vom Tierarzt die Sache mit dem Ton abklären lassen.

Macht es sinn sich ein 10 jähriges Pferd zu kaufen?

...zur Frage

Wo würdet Ihr Kameras der gehobeneren Preisklasse eher kaufen?

Ich möchte mir eine Sony Alpha 7 zulegen. Ich hab alles über die Kamera gelesen und studiert. Mir geht es nur um die Seriosität der Läden, Garantieanspruch, Kaufabwicklung, Kundenservice, Preis/Leistung usw. Zur Auswahl stehen Amazon, eBay, Mediamarkt und direkt beim Hersteller. Da die Kamera ja schon etwas teurer ist will ich auf der sicheren Seite sein falls mal was sein sollte.

...zur Frage

Was 2-jährigem Pferd füttern?

Hallo, ich wollte mal fragen was man einem 2-jährigem Pferd füttern sollte ? Es sollte alle wichtigen Nährstoffe die ein 2-jähriges Pferd braucht haben und gut für die Knochen und den Wachstum sein.

LG

...zur Frage

Auf 2 jährigem Pferd setzen?

Hallo, Ich habe einen 2 Jähriges Arabermix und wollte vielleicht anfangen mich mit ca 30-35kg für 5 Minuten und das 1mal die Woche und ohne Sattel auf sie zu setzen.. Ist das okay???

-2 Jähringer arabermix -5minuten. 1mal die woche -im schritt

...zur Frage

Pferdeschutzvertrag, Besuchsrecht vom Vorbesitzer?

Ich habe einen 10-jährigen Wallach mit Schutzvertrag vom Vorbesitzer gekauft. Im Vertrag steht: Dem Verkäufer steht jederzeit ein Besuchsrecht, höchstens jedoch einmal im Monat zu. Das Problem ist, dass der Vorbesitzer ein "Hof-Verbot" hat und nun von mir erwartet, dass ich mich mit ihm und meinem Wallach ausserhalb des Hofes treffe. Ich möchte den Hofbesitzer keinesfalls hintergehen und finde das keine gute Lösung? Hat jemand ähnliche Situationen erlebt oder kann mir einen Rat geben?

...zur Frage

Western vs. Dressur

Guhuten Tag ihr Lieben :)

So also erstmal zum Thema: Ich reite seit ca. 10 Jahren Dressur, hatte sehr gute. unterricht blabla nun zum Thema: Ich kaufe demnächst einen 5 Jährigen Wallach den ich schon seit 2 Jahren kenne und interessiere mich schon SEHR lange für das Westernreiten (habe nunmal auch eine Menge Leute um mich rum, die Western reiten) und bin halt am überlegen ob man das Junge Pferd nicht gleich aufs Westernreiten umstellen könnte(selbstverständlich würde ich ihn einige Zeit in Beritt geben und selber Unterricht nehmen). Jetzt weiß ich nicht ob das so sinnvoll wäre weil das Westernequipment nunmal meistens(!) teurer ist, der Beritt teuer wäre, die Reitstunden etc.... Andererseits würde ich mir schon einen kleinen Traum erfüllen da mich Westernreiten einfach unsagbar anspricht :) Und der Unterschied ist ja nunmal auch nicht sooo groß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?