Habe ich Flohbisse, oder nur ganz normale Mückenstiche?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun, das könnten auch Grasmilbenstiche (Herbstmilben oder auch Erntekrätz) sein. Die Zeit passt jedenfalls. Waren Sie die letzten Tagen auf Wiesen, Rasen etc.? Dort halten sie sich mit Vorliebe auf und es kann bis zu zwei Tagen danach zu diesen Stichen führen. Meistens findet man sie an den Beinen, Kniekehlen, Axel, Armbeuge,Unterhosenrand, halt da wo die Haut schön dünn und feucht ist.Falls es Grasmilben sind, dauert das Jucken bis zu zwei Wochen. Gruß Marlies

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieht schon komisch aus. Könnte aber ja alles mögliche sein. Ich würde einen Hautarzt oder Apotheker befragen, dann kannst du auch Cremes bekommen, die dir den Juckreiz nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so wie es auf dem foto aussieht sind es flöe aber zu 100% kann ich dir das auch nicht sagen . weil mücken eigentlich nicht so oft stechen . hoffe ich konnte dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodCard182
12.07.2011, 19:07

Danke... auch wenn das nicht die Antwort ist, auf die ich gehofft habe :S

0

Das sieht mir eher nach Krätzmilbenbefall aus! Krätze, medizinisch Scabies oder Acarodermatitis, ist eine weitverbreitete parasitäre Hautkrankheit des Menschen. Sie wird durch die Krätzemilbe (Sarcoptes scabiei) verursacht. Die halbkugelförmigen, 0,3 mm großen Weibchen bohren sich in die Oberhaut (Epidermis) und legen dort in den Kanälen (caniculi, Milbengänge) Kot und ihre Eier ab. Ihre Absonderungen bringen Bläschen, Vesikeln, Papulovesikeln, Papeln, Pusteln, Blasen, Quaddeln, Infiltrationen und als Sekundärläsionen Krusten, Kratzwunden und Furunkel hervor. Die Inkubationszeit beträgt etwa 3 bis 6 Wochen. Für befallene Patienten gilt in Deutschland nach § 34 Infektionsschutzgesetz bereits bei Verdacht ein Verbot des Aufenthalts und Arbeitens in Gemeinschaftseinrichtungen. Andere Milbenerkrankungen des Menschen werden als Acariasis bezeichnet. Krätze bei Tieren wird umgangssprachlich Räude genannt, wobei hier auch andere Milben vorkommen. Außer den Haarbalgmilben können die meisten dieser Parasiten auch den Menschen als Fehlwirt befallen und eine Pseudokrätze hervorrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?