Habe Angst mein Leben zu verpassen!

10 Antworten

Das Gefühl kenn ich zugut! Würd dir empfehlen mehr weg zu gehn, auch wenn man vielleicht nicht so oft Lust hat, aber später hat man da nicht mehr so oft die Gelegenheit dazu. Außerdem kann man dabei auch unmengen an Erfahrungen sammeln z.B. bezüglich der Liebe und hat sicher im Nachhinein paar spannende Geschichten zu erzählen, es kommt schließlich fast immer anders als man denkt! Vielleicht wäre auch ein intensiveres ausüben von, gern auch neuen, Hobbys eine Idee. Dadurch lernt mich sich selbst und seine Fähigkeiten zudem besser kennen! Also ganz viel neues ausprobieren, auch Dinge wo man eigentlich eher skeptisch ist, dadurch sammelt man viele Erfahrungen und lebt sein Leben ! :)

Ich glaube, ich war damals als ich so alt war wie du das komplette Gegenteil von dir. Ich war viel unterwegs, war offen bis hin zu naiv, habe nicht viel über die Dinge, die ich tat nachgedacht und mir keine Einladung entgehen lassen. Irgendwie habe ich auch immer die auffälligen Menschen angezogen, in den Klassen oder Gruppen in denen ich war und da ich selbst so ein extrovertierter verrückter Mensch war, war es dann eben doppelt lustig. Meistens habe ich mich einfach nur mit 2-3 Freundinnen getroffen, wir sind zusammen losgezogen, in die Stadt, in die Bahn, auf Sportplätze oder haben uns mit irgendwelchen Typen, die einer von uns kannte, getroffen. Teils haben wir uns alle nachts raus geschlichen und waren am Wochenende dann auch nachts noch bis 3 Uhr irgendwo draußen oder mussten Km weit zu Fuß nach Hause gehen, weil wir Anschlüsse verpasst haben. Wenn ich heute daran denke, bekomme ich schon teils ein ungutes Gefühl, weil wir uns auch teils mit dubiosen Leuten getroffen haben oder zu denen ins Auto gestiegen sind. Es kam zum Teil auch zu schwierigen Situationen. Ich kann nur froh sein, dass wir da immer irgendwie halbwegs heil raus sind! Aber andererseits sind auch sooo viele endlos lustige Dinge bei diesen Aktionen passiert! Wir waren einfach verrückt und zu allem bereit. Ich war damals aber auch sehr gutgläubig, habe schnell viel von mir Preis gegeben, bin dadurch zwar oft auf die Schnauze geflogen, habe die Menschen dadurch aber im Gegenzug in meinen Bann ziehen können. Vielleicht solltest du versuchen zumindest etwas offener zu sein, es gehört im Leben auch dazu, dass man Rückschläge erleidet, weil man einer falschen Person vertraut hat. Besser als sich nur einzuigeln, du musst da eine Balance finden! Was Beziehungen angeht habe ich es leider auch sehr übertrieben. Ich hatte vor dem 17. wahrscheinlich zehnmal so viele Beziehungen wie in den 10 Jahren danach und habe mit den Typen teils so traumatisierende Erfahrungen gemacht, die viele Erwachsene nicht mal machen... das wünscht sich keiner für seine Kinder (damals war ich ja schon noch irgendwie Kind), aber zum Glück wissen meine Eltern davon nichts und ich habe es geschafft mein Leben in die richtige Richtung zu lenken und führe nun seit vielen Jahren ein langweiliges Leben. Manchmal wünsch ich mir diese Zeit zurück, treffe mich mit Leuten und hoffe, dass es an diesem Abend so wie früher wird, aber das tut es nicht. Die Zeit ist vorbei und die Leute sind jetzt alle seriös geworden. Das was ich so erlebt habe ist also so ziemlich das Gegenbeispiel von deiner Jugend, wobei es so idealerweise wahrscheinlich auch nicht laufen sollte. Man muss wohl irgendwie eine Balance zwischen diesen Wegen finden und Glück haben, dass man die richtigen Leute hat, die verrückt sind aber das Herz am rechten Fleck tragen...

Du bist doch noch jung.Mach erstmal dein Abi danach kannst du machen was du willst z.B. die große Liebe finden, jeden Tag feiern, neue Leute kennen lernen, eine Weltreie...! Du kannst noch so viel aus deinem Leben machen du bist erst 17! Und wenn du erstmal ein Abi hast kannst du alles mögliche Studieren! Hoffe ich konnte helfen. Viel Glück und Spaß noch ;)

Würdet ihr euch umbringen ...?

Wenn euer Leben sich wie eine einzige Lüge anfühlen würde, ihr einfach NICHTS hättet worauf ihr auch nur ansatzweise Stolz sein könnt, wenn ihr die schönsten Jahre(die Jugend) eures Lebens verpassen würdet?

...zur Frage

Wann wart ihr das erste mal mit Alkohol etc. feiern?

Hallo, ich fühle mich irgendwie komisch. Ich bin 15 Jahre und war noch nie mit Alkohol feiern. Die Leute aus meiner Klasse gehen fast jedes Wochenende und ich fühle mich irgendwie komisch. Ich habe zwar Freunde in der Klasse diese leben aber länger als eine auto Stunde entfernt von mir weg. Ich weiß selber das man mit 15 noch kein Alkohol trinken darf und ich das auch nochnie wirklich gemacht habe, trotzdem fühlt es sich komisch an wenn der eigene Vater von seiner Jugend spricht und immer meint das ich was verpasse und das ja so traurig ist. Mit den Leuten aus meiner Kindheit möchte ich nicht wirklich was machen, weil diese einfach nur sich ins Koma saufen und rauchen. Ich bin kein Fan von Alkohol etc. und ich fände das auch irgendwie nicht so schlimm wenn ich noch nicht feiern gewesen wäre. Trotzdem habe ich irgendwie Angst etwas zu verpassen.

Wie war das bei euch?

...zur Frage

Meine Jugend verpennt - was tun?

In der Zeit von 17 bis 25 war ich selten auf Parties. Ich war da noch relativ dick, hatte ca 20-30 KG Übergwicht. Klar, Freunde hatte ich, aber ich hatte durch mein damaliges Aussehen kaum Chancen bei Frauen oder auf Parties eingeladen zu werden. Ich war ständig vor dem PC. Heute ist das zum Glück etwas anders. Ich habe abgenommen, komme bei Frauen besser an und bin so oft es geht mit Freunden in Kneipen oder Discos. Wie soll ich jedoch mit dieser Schande die Jugend verpasst zu haben leben? Zum Psychologen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?