gutes pferdefutter?!hilfe

6 Antworten

Hi,

ich hab jetzt auch schon einige Futtersorten ausprobiert. Leider nie das richtige bei gewesen... 

Seit ein paar Monaten fütter ich meinen kleinen, auf Empfehlung einer Freundin hin, mit ItalFiocchi. Ich bin begeistert! 

Sein Fell hat einen schönen Glanz angenommen und beim Training ist er viel motivierter. 

Vill ist es ja auch was für deinen Vierbeiner... :) 

http://www.italfiocchi.de

Das beste Pferdefutter ist hochwertiges Heu aus dem ersten Schnitt.

Das sollte 24Stunden 7Tage die Woche 365Tage im Jahr zu Verfügung stehen, habt ihr nicht die Möglichkeit eine Dauerheuraufe aufzustellen, solltest Du deinem Pferd das Heu in einem Heunetz füttern.

Vorsicht bei Pferden mit Hufeisen, da ist die Verletzungsgefahr sehr hoch und man muß nach einer anderen Lösung suchen.

Dein Pferd braucht pro 100kg Körpergewicht 2kg Heu.

Sollte dein Pferd neben dem Heu noch Kraftfutter brauchen, dann bitte nur ungequetschten Hafer.

Bitte kein Müsli, Mash, Mais, Rübenschnätzel und Co, dass ist Junkfood für Pferde.

Schadet ihrer Darmflora, macht sie Fett und sorgt für eine Mangelernährung.

Zusätzlich zum Heu braucht dein Pferd aufjedenfall ein hochwertiges Mineralfutter, dieses bekommst Du nicht für 30Euro a 10kg, da die Rohstoffe in der richtigen Bioverfügbarkeit schon diesen Preis übersteigen.

Hochwertiges Minerealfutter bekomst Du von Iwest oder von Atcom.

Möhren braucht dein Pferd nur im Winter und da auch nur bis 450g tgl, Obst sollte dein Pferd nicht öfter als 2-3mal im Monat erhalten.

Öl gehört ebenfalls nicht in die Pferdefütterung, da Pferde Öl nicht ausreichend verdauen können.

.

Als Lektüre zur Pferdeernährung würde ich dir das Buch "Pferdefütterung" von Helmut Meyer und Manfred Coenen empfehlen.

Das bekommst Du gebraucht bei Amazon

vielen dank hast mir super weitergeholfen :)

0
@lili4441

Die Fütterung aus Heuraufen oder -netzen sollte vermieden werden! Pferde fressen natürlich vom Boden, andernfalls gelangt leicht Staub und Schmutz in die Lungen und es können sich Allergien und Atemkrankheiten, Heustauballergie, bilden.

Desweiteren sollte leichtfuttrigen Pferden nicht rund um die Uhr Heu zu Verfügung stehen und 2kg sind dann auch deutlich zu viel! Eher 1-1,5kg.

Deutschland hat nicht nur übermäßig viele dicke Menschen, sondern auch Pferde. Und für die ist Übergewicht ebenso schädlich.

Ungequetschter Hafer steht außerdem mehr im Ruf "zu stechen" und ist deutlich schwerer verdaubar, als gequetschter Hafer. Daher ist die gequetschte Variante vorzuziehen.

0
@Gartenzwerg94

Lieber Gartenzwerg, danke für deine Kommentar.

Allerdings kann ich dir nicht zustimmen, 1kg Heu ist definitiv zu wenig, durch zu wenig Raufutter wird das Darmmilieu negativ beeinträchtigt.

1,5kg ist das absolute Minimum.

Natürlich bringen Heuraufe oder -netz Nachteile, diese sind aber, wenn man sie dagegen aufwiegt, was passiert wenn Pferde mehr als 2Stunden fresspause haben zu vernachlässigen.

Zudem sollten Pferde Heu nicht vom Bodenaufnehmen, dass dieses dann verunreinigt wird von Urin und Kot ist deutlich schlimmer.

Und Broinchialerkrankungen werden viel weniger von Heu ausgelöst, als von schlecht belüfteten, zu warmen nach Ammoniak stinkenden Ställe, die mit zu viel Stroh oder Späne eingestreut sind.

Das man Hafer immer nur Bedarfsgerecht füttert und natürlich in kleinen Mengen sollte jedem Pferdebesitzer klar sein.

Ungequetschter Hafer muß vom Pferd länger gekaut werden, dadurch wird mehr Speichel produziert, dies ist wichtig, die Magensäure abgepuffert wird und der Speisebrei so nicht zu Sauer in den Dünndarm gelangt.

Übersäuert der Dünndarm so findet die Resorption nicht in ausreichender Menge statt außerdem bekommt das Pferd im schlimmsten Fall Geschwüre.

All das was ich dir gerade erklärt habe, kannst Du in dem Buch Pferdefütterung von Meyer/Coenen nachlesen.

2
@Wolpertinger

In einem sauberen Stall, und davon gehe ich grundsätzlich aus, ist das Heu auch am Boden nicht verunreinight.

Auch am Boden lassen sich prima Futterkrippen/-gitter installieren, die eine artgerechte Fresshaltung ermöglichen. Ich weiß nicht, ob du ein Pferd mit Heustauballergie hast- aber hättest du eins, fändest du das sicher nicht vernachlässigbar.

Und eine Lunge, in die stundenlang am Tag Heustaub und Dreck gepumpt werden, ist ziemlich schädlich.

2kg Heu für ein leichtfuttriges Pferd sind definitiv zu viel! Hier kann man mit Stroh etc. die Futterzeiten verlängern. Aber sich nicht, indem man mehr füttert, als notwendig. Auch Hufrehe, EMS und Cushing möchte man als Pferdebesitzer nicht erleben.

Da Kraftfutter grundsätzlich nicht auf leeren Magen gegeben werden sollten und auch gequetschter Hafer noch gekaut werden muss, ist eine Übersäuerung des Magens bei einem gesunden Pferd kaum möglich.

0
@Gartenzwerg94

In einem sauberen Stall, und davon gehe ich grundsätzlich aus, ist das Heu auch am Boden nicht verunreinight.

Die meisten Pensionställe misten nach dem Matratzenprinzip, soviel zur sauberkeit.

Und selbst wenn jeden Tag komplett gemistet werden sollte, die meisten Boxenpferde die ich kenne urinieren und äppeln überall hin.

Auch auf ihr Heu.

Auch am Boden lassen sich prima Futterkrippen/-gitter installieren, die eine artgerechte Fresshaltung ermöglichen.

Ich weiß nicht wie Du Heunetze aufhängst, oder was Du für Dauerheuraufen kennst, die die ich kenne sind Bodennah instaliert

Ich weiß nicht, ob du ein Pferd mit Heustauballergie hast- aber hättest du eins, fändest du das sicher nicht vernachlässigbar.

Hätte ich ein Pferd, dass unter einer broinchial Krankheit leiden würde, stände dieses in einem Bewegungsstall mit Dauerheuraufe, guten Hafer und hochwertigen Mineralfutter.

Menschen die z.B. Asthma kranke Pferde besitzen und diese in Boxen stellen, auf Matrazen (Ammoniakdämpfe) , und dann sämtliche Türen und Fenster verrammeln, dem Pferd evtl. auch noch Eindeckenm und dann aber Heu naß machen, zeigen meiner Meinung nach ihr Unwissen und ihre Unfähigkeit logisch zu denken.

2kg Heu für ein leichtfuttriges Pferd sind definitiv zu viel! Hier kann man mit Stroh etc. die Futterzeiten verlängern. Aber sich nicht, indem man mehr füttert, als notwendig.

Erstens gehen wir ja wohl nicht von den Extremen aus, sondern von der Normalität und zweitens ist Stroh kein ideales Pferdefutter.

Deine 1kgHeu pro 100kg Pferdegewicht ist zu wenig, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren und deine 1,5kg Heu ist das absolute Minimun.

uch Hufrehe, EMS und Cushing möchte man als Pferdebesitzer nicht erleben.

Seit wann wird dies von hochwertiger Heu fütterung ausgelöst?

EMS,Cushing und Hufrehe werden von der Junkfood-Fütter-Mentaliät beeinflusst und nicht von einer Artgerechten Heufütterung

Da Kraftfutter grundsätzlich nicht auf leeren Magen gegeben werden sollten und auch gequetschter Hafer noch gekaut werden muss, ist eine Übersäuerung des Magens bei einem gesunden Pferd kaum möglich.

Der Pferdemagen bzw der Verdauungstrakt des Pferdes sollte niemals leer sein.

Pferde sind Dauerfresser, bei Futterpausen die länger als 2Stunden sind entstehen Magenschleimhaut Entzündungen und Ulzera.

Das gequetschter Hafer weniger gekaut werden muß und dadurch weniger Speichel produziert und dem Speisebrei untergemeingt wird, ist logisch.

Darüber müssen wir nicht diskutieren, ebenso wenig wie über die Aussage dass der Magenübersäuert - diese übersäuert nicht sondern der Dünndarm.

So und noch ein Punkt der gegen gequetschten Hafer spricht, ist dassdie Omega 3Fette im Hafer sehr schnell ranzig wird.

Ranzige Omega 3 Fette können allerdings nur mit Freisetzunge von Vit. E freigesetzt werden und davon benötigt der Körper mehr als wir ihm durch tgl. Fütterung zu führen können.

Durch diese Art zzu füttern, bringen wir unsere Pferde also noch in eine Vit.EMmangelversorgung.

ist eine Übersäuerung des Magens bei einem gesunden Pferd kaum möglich.

Ein Großteil unserer Pferde sind übersäuert, leiden an Gastritis Magen- bzw. Darmulzera.

Lass mal einen Test von deinem Tierarzt machen - du wirst dich wundern.

1
@Wolpertinger

Mein Pferd steht im Aktivstall und ist so nahezu symptomlos.

Wer sein Bewegungs- und Herdentier Pferd in eine Box stellt, ist wohl sowieso derart unfähig, dass man über den Rest nicht diskutieren braucht. Da hilft auch kein tägliches Misten mehr.

Heunetze bodennah aufzuhängen ist ein Verletzungsrisiko und zeugt davon, dass wohl wenig nachgedacht wurde!

Dass Stroh kein Alleinfuttermittel ist, brauche ich doch wohl nicht extra erwähnen. Die Beimischung verlängert aber die Fress- und Kauzeiten und wirkt sich so positiv auf die Fütterung aus.

Wenn ein Pferd ohne Haferzufütterung unter einer Mangelernährung leidet, läuft da noch was ganz anderes falsch. Denn Hafer sollte nur bei Leistung als Kraftfutter da sein und nicht zur Versorgung mit Fetten.


0
@Gartenzwerg94

Auf das Verletzungsrisiko für Pferde mit Hufeisen habe ich doch hingewiesen, darüber brauchen wir doch wohl nicht nochmal zu sprechen.

Und ich glaube du hast irgendetwas falsch verstanden, ich habe dir erklärt, dass ranziger Hafer (Hafer der gequetscht wird, wird sehr schnell ranzig) Vit. E benötigt um im Körper des Pferdes abgebaut zu werden und zwar mehr als das wir unseren Pferden zu fügen können.

Und dadurch entsteht dann ein Vit E Mangel.

Und Öl ist nun mal im Hafer drin, den wirst Du nicht raus bekommen.

Aber wie gesagt, auch das Thema ranziges Omega 3 Fett kannst Du im Meyer/Coenen nachlesen.

Du mußt dich nicht auf meine Aussage verlassen.

1

Hey,

vergiss die großen Hersteller wie Eggersmann usw. Das ist meiner Meinung nach Billigmüll. Mein Pferd bekäme das nie zu fressen ;)

Das beste Pferdefutter ist nach wie vor HEU!, dazu Hafer und ein gutes (und entsprechend teures) Mineralfutter.

Mein Pferd hat früher von Atcom das Huf Vital bekommen, inzwischen bekommt er das Senior Mineral. Ein Eimer kostet zwischen 60 und 90€, hält aber dafür auch min. ein halbes Jahr ;). Das Futter ist qualitativ absolute Spitze, wenn du Beratungsbedarf hast, wirst du dort auch kostenlos beraten.

LG und: Tolle Einstellung zu deinem Pferd :-) ! Die meisten Leute wollen immer nur billig -.-

Dankeschön für deine hilfe :) lg lili

0

Gester, Hafer, Gemisch, Pellets

danke:) von welcher marke den ?

0
@lili4441

Bekommt man von nem Bauern. So viel kann man nicht im Supermarkt davon kaufen.

0

Was möchtest Du wissen?