Gutes oder schlechtes Gehalt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Eine Putzfrau oder Zeitungsausträger wird sich über einen solchen Geldsegen freuen und womöglich die Füße der Arbeitgeber küssen. Ein Manager einer größeren Firme hingegen wird dir beleidigt den Kaffee ins Gesicht schütten.

Zu wenig Informationen für eine sinnvolle Antwort.

Ich habe ein ca netto Gehalt von 4500-6500€ schwangt immer da ich selbstständig bin... finde für 40h 1000-1100 € sehr wenig. Für 30h Solala

0

Selbst bei einer Person zu wenig zum Leben. Zum Sterben zu viel.

Nun da hast du Netto ca. 1100 Euro und liegst mit ca 160 Euro über der Armutsgrenze, die bei 960 Euro liegt. Trotzallem finde ich, dass auch Du eigentlich arm bist, da die Armutsgrenze von 960 Euro zu niedrig angesetzt ist. Du hast ein schlechtes Gehalt mit dem Du zwar überleben kannst, jedoch keine großen Sprünge machen kannst.

Kommt auf den Job an und ob Du das Geld alleine verbraten kannst oder eine Wohnung bezahlen und eine Familie ernähren musst.

Wieviel netto davon übrig bleibt, hängt von Deiner Steuerklasse ab. Ich geh jetzt mal von Klasse I aus (ledig, keine Kinder) dann hast Du bei 1500 brutto noch ca. 1000 EUR netto.

Sehr viel ist es nicht - aber ca. 200 Euro über dem Mindestlohn bei 40 Stunden.

Für einen Vollzeitjob? Eher wenig, aber besser als nix.

Es kommt darauf an, für welche Arbeit dieses Gehalt bezahlt wird. Die Frage ist zu pauschal um sie sinnvoll beantworten zu können.

Kommt ganz auf den Familienstand und den Wohnort, sprich das Land, an. In Costa Rica beispielsweise sind 1500 € viel Geld. Hierzulande nicht.

Geht so, nicht sehr viel aber genug um mit geringen Ansprüchen zu leben.

Um zu sterben zuviel, um zu leben, je nach Ansprüchen, zu wenig! Rechne doch selbst aus was Du ausbezahlt bekommst und was Deine momentanen monatlichen Kosten sind. Oder wohnst Du im Hotel "Mama"?

Zu wenig...zum Sterben zuviel...zum leben zu wenig..

Schreibe mal wie alt Du bist, welche Berufsausbildung Du hast und die genaue Berufsbezeichnung.

Was möchtest Du wissen?