Guter Kaffee für Wenigtrinker: Maschine oder manuell?

11 Antworten

Der beste Kaffee.....und ich bin eine Kaffeetrinkerin, ist der Kaffee mit meinem Bodum. Der schmeckt mir und meinen Gästen und er ist sehr bekömmlich. Wasser kochen, Kaffeepulver in den Behälter, Wasser drauf und runter drücken.. Herrliches Aroma, da passt der Duft mit dem Geschmack! Ich kann den Bodum nur empfehlen! Natürlich sollte man auch guten Kaffee nehmen! :-)

Nun .. ich bin leidenschaftliche Kaffee-Trinkerin .... ich besitze sowohl eine Jura S5, damit ich mir einen schönen Latte-Macchiato kochen kann als auch eine "normale" Kaffeemaschine. Allerdings habe ich mir vor kurzem die Cafe Gourmet-Maschine von Philips gekauft. Sieht etwas komisch aus ...oben drauf ist ein Glasbehälter, in dem das Wasser auf 100° mehrere Minuten kocht, bevor es runter in den Filter läuft. Der Kaffee schmeckt einfach besser - eben wie der handaufgebrühte Kaffee von Oma. Bei Stiftung Warentest wurden vor kurzem Kaffees getestet. Guter, gemahlener Kaffee muss nicht teuer sein ... aber gut im Geschmack. Das ist mein Anspruch.

also ich hab so ein dind von bodum mit dem man french coffee machen kann(für die große kanne nehm ich 5 gehäufte teelöffel). find ich sehr gut und einfach. die aludinger machen nur espresso und ein gerät mit taps oder so steht nur störend in der gegend rum. die filtermethode ist auch ok. jedoch hat man dann das problem mit der dosierung.

Entweder gießt du den Kaffee von Hand auf (da du ja Wert auf Geschmack legst) oder legst die eine CoffeePad-Maschine zu (weil es ja nur gelegentlich ist).

Ich selbst als Selten-Kaffeetrinker bevorzuge eine solche Pad-Maschine, denn ich war von der Qualität des Kaffees wirklich freudig überrascht. Geht schneller als eine übliche Kaffeemaschine und macht sogar weniger Arbeit.

Von Hand mit Filter und Kaffeekanne aufbrühen und regelmäßig nachgießen schmeckt um Längen besser als aus der einfachen Kaffeemaschine, macht aber mehr Arbeit und ist für 1-Tassen-Bedürfnisse eher ungeeignet - zu aufwändig angesichts des Ergebnisses.

Für dich würde ich jetzt daher eine Padmaschine empfehlen.

Ich finde den Pad-Kaffee doch eher mau.

0

Also wenn du deinen Besuchern eine Freude machen willst, sollte es vielleicht doch nicht der olle Filterkaffee sein. Hört sich vielleicht komisch an, aber ich würde dir als Nicht-Trinker zu einer Nespresso raten - und zwar genau deshalb: Nespresso-Kaffee ist 1) von der Qualität her hoch, 2) die Maschine ist fast völlig frei von der Wartung und 3) teuer.

Aber das Teure an Nespresso ist nicht die Maschine selbst, sondern die Kapseln - und diese würdest du ja in deinem Fall nur ab und an verbrauchen wenn Gäste da sind. Zudem machen die Maschinen und die schicken Kapseln was her in der Küche... Naja, aber ich bin auch ein Fan-Boy... Du musst es letzten Endes selbst wissen. Aber generell Kapselsysteme halte ich für deine Zwecke schon für sinnvoll. Verschaff' dir doch mal hier einen Überblick: http://www.kaffeemaschinen-vergleich.com/kaffeekapselmaschinen/

Was möchtest Du wissen?