Grundsteuer bei unterjährigem Eigentümerwechsel?

5 Antworten

Der Gemeinde gegenüber bist du erst zum 01.01.2018 Schuldner. In deinem Kaufvertrag steht aber etwas von Übergang von Lasten und Nutzen. Ab diesem Zeitpunkt schuldest du dem Verkäufer die Grundsteuer als Last. Erfolgte der Übergang z. B. zum 01.07.2017 schuldest du dem Käufer auf Grund dieser Bestimmung im Kaufvertrag die Grundsteuer ab dem 01.07.2017.

.... ich kenne kein Steueramt, das so einen Wunsch erfüllt.

Alle Kosten und Lasten wuppen muss der, der laut Kaufvertrag zuständig ist.

Schaue also einfach in die Urkunde.

Und so lange Du nicht im Grundbuch stehst, gehen Dich irgendwelche Zahlungen an die WEG und andere bzw. Guthaben aus Abrechnungen nichts an. Es sei denn, es gibt eine Vereinbarung.

Dies wird in vielen Bundesländern so gehandhabt, dass die offizielle Umschreibung erst zum Jahresende vorgenommen wird.

Ab dem Zeitpunkt des Eigentumsübergangs bist jedoch Du dafür zuständig und hast die Grundsteuer auch zu zahlen - sprich, Du schuldest die dem Verkäufer.

Dies wird in vielen Bundesländern so gehandhabt, dass die offizielle Umschreibung erst zum Jahresende vorgenommen wird.

Das wird in ganz Deutschland so gehandhabt nach  § 9 GrStG.

1
@lesterb42

Mein Fehler - danke fürs schließen meiner Wissenslücke😁

1

Müssen beim Verkauf einer Immobilie auf Rentenbasis ("Zeitrente") Steuern gezahlt werden?

Zur Situation: Geplant ist, eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus zu erwerben. Die entsprechende Immobilie wurde in den 1960ern auf einem Grundstück errichtet, das sich im Eigentum der katholischen Kirche befindet (Erbbaurecht).

Der Verkäufer bewohnt die besagte Eigentumswohnung seit knapp 30 Jahren selbst. Geplant ist, die Wohnung nach dem Kauf ebenfalls selbst zu bewohnen.

Unter anderem wegen der Erbbaurechtssituation (Hürden bzgl. Kreditvergabe etc.) ist vorgesehen, die Wohnung als darlehensähnliche Transaktion in Form einer sog. "Zeitrente" (Anzahlung + Restlaufzeit +/- 20 Jahre + Zinsen von knapp 2%) zu erwerben.

Verkäufer und Käufer sind sich über die Konditionen bereits einig.

Zur Frage: Ergeben sich aus dieser Transaktion (monatliche Zahlungen über die nächsten 20 Jahre) steuerliche Nachteile für eine der beiden Parteien? Muss der Verkäufer die monatlichen Einkünfte versteuern?

Ich habe hierzu (a) im Internet und (b) von zwei Steuerberatern leider unterschiedliche Aussagen erhalten. Und zwar: (1) gar keine Steuern auf die Transaktion, da von Verkäufer und Käufer selbst bewohnt und (2) Steuern müssen vom Verkäufer nur die Zinsen entrichtet werden, nicht aber auf den reinen Kaufpreis der Immobilie.

Weiß hier vielleicht jemand Rat?

...zur Frage

EBAY KLEINANZEIGEN KEIN VERSAND

Hallo,

ich habe letzte Woche ein Gerät auf Ebaykleinanzeigen gesehen und wollte das kaufen. Habe dann via Paypal gezahlt. Dann habe ich nix vom Verkäufer gehört und keine Sendungsnummer bekommen. Dann habe ich die Zahlung storniert. Und wollte mir woanders das Gerät kaufen. Plötzlich kam das Paket mit Verzögerung an. Bin ich irgendwie verpflichtet ihm das zurück zusenden oder das Geld zu zahlen?^^ Da er mir jetzt sehr beleidigend kam..

...zur Frage

Ebay Käufer fordert Rechnung per Mail (Privatverkauf) - kann die auch ins Paket?

Hallo zusammen,

bei mir hat ein gewerblicher Verkäufer etwas gekauft (Privatverkauf) und fordert nun eine Rechnung bzw Quittung per Mail. Ich habe allerdings keinen Scanner, um die unterschriebene Quittung einzuscannen. Kann ich die Quittung auch mit ins Paket legen oder bin ich verpflichtet, sie als Mail zu senden? (Ich habe den Käufer nun bereits 3x angeschrieben und gefragt, aber er reagiert nicht)

Schonmal danke für die Antworten

...zur Frage

Wem stehen Nebenkosten bei Eigentümerwechsel zu? Käufer oder Verkäufer?

Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ein Interessent hat eine Eigentumswohnung aus einem Mehrfamilienhaus von mir erworben. Über die Nebenkostenabrechnung würde mit für das vergangene Jahr noch ein erheblicher Erstattungsbetrag wegen Überzahlung zustehen. Die Hausverwaltung weigert sich nun, zwei Nebenkostenabrechnungen zu fertigen. Begründung: Am Ende des Jahres bzw. bei Erstellung der Nebenkostenabrechnung sei sowohl für die Erstattungen als auch für die Nachzahlungen der neue Eigentümer zuständig. Da vor dem Eigentumsübergang von mir viel zu viel Nebenkosten gezahlt wurden, müssten mir diese zu viel gezahlten Beträge doch auch erstattet werden. Wer kann mir weiterhelfen?

...zur Frage

Automobilkaufmann Gehalt (Provision)

Hallo, vielleicht arbeitet jemand von euch als Verkäufer und kann mir meine Frage möglicherweise beantworten. Danke

...zur Frage

Hausgeldnachzahlung bei Eigentümerwechsel

Ich habe zum 15. Oktober 2010 eine Wohnung gekauft (Übergabe). Im Kaufvertrag steht nur: Mit diesem Zeitpunkt gehen Gefahr, Nutzungen und Lasten auf den Käufer über.

Für 2010 wird eine größere Nachzahlung fällig sein (Hausgeld inkl. Heizung, Hausmeister usw.). Nehmen wir an sie wird 1000 Euro betragen. Ich werde die auf jeden Fall bezahlen müssen als neuer Eigentümer, ich bin der Schulder.

Meine Frage nun: Wenn im Kaufvertrag nichts geregelt ist, ist der Verkäufer verpflichtet seinen Anteil für 9 1/2 Monate zu zahlen oder wäre es ein freiwilliges Entgegenkommen von ihm etwas zu zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?