Grünkohl: Wie putzt man ihn?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Stünke in der Blattmitte rausschneiden und die Blätter kalt waschen. Manchmal finden sich weiße Fliegen oder graugrüne Blattläuse, da hilft Salzwasser oder kurzes Blanchieren. Ich drehe ihn gerne vor dem Kochen durch einen groben Fleischwolf, bei kleinere Menge reichts mit dem großen Messer auch.

Gründlich waschen und alle groben Stengel und gelbe Blätter (so vorhanden) entfernen. Das ist alles. Bedenke, dass er beim Kochen sehr schnell schrumpft, Du kannst beruhigt den Pott bis zum Überquellen füllen.

Nur gut waschen und die harten stiele entfernen!Dann ganz fein Hacken und mit Brühe,Mettwurst und durcheachsenen Speck kovchen!Etwas andicken und mit Pfeffer nachwürzen!

Mit Wasser gut säubern, dann in kleine Streifen schneiden und mit Natron abkochen. Nach belieben noch Kartoffeln dazu und stampfen. Ich persönlich koche noch Mettwürstchen dazu.

Lass mich raten... Du kommst aus dem Rheinland? Da wird alles mit Kartoffeln zusammengegeben und gestampft ;-)

Aber mal eine wichtigere Frage: Warum Natron?

0
@luida66

Damit die Farbe erhalten bleibt. ;-) Ja ich komme aus dem Rheinland

0
@luida66

Dann behält er beim langen Kochen die Farbe und wird schneller weich. :-)

0

Nochn Tipp: Meine Schwiegermutter hat immer die Badewanne zum Waschen genommen! Hat ihn über Nacht eingeweicht und dann am nächsten Tag gewaschen. Kommt natürlich auf die Menge an ;o)

Vorallendingen gut spülen weil in den Falten und Griseln oft Sand und/oder Erde steckt.

Lg Sikas

Was möchtest Du wissen?