griechische Götter und Menschen Gemeinsamkeiten& Unterschiede?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Unterschied: Zeus konnte sich wieder in einen Gott verwandeln, nachdem er kurzzeitig als Mensch verkleidet war.

Gruß, earnest

Danke für den Stern!

0

Hallo Nobst,

ich sehe in den mythologischen Gottheiten schon humanoide Charakterzüge. Da diese Gottheiten bestimmten Naturereignissen, gesellschaftlichen Themen wie einer natürlichen jeweiligen Umgebung zugeordnet sind, prägen diese sich in den Bereichen aus.

Da den Gottheiten eine übernatürliche Macht zugewiesen ist, übern sie ihre Charakterzüge mit ihren Mitteln entsprechend aus - untereinander oder auch den Menschen, die sich selten wehren können, gegenüber.

Zeus ist ja als Blitz-Operator bekannt. Hätten manche Menschen die Fähigkeit, per Doppelklick auf einem Ort oder sogar Menschen einen Blitzschlag auszulösen - ich kann mir vorstellen, jemand würde es auch machen wollen.

Ein Admiral würde sicherlich so manche Seeschlacht für die eigene Flotte entscheiden, wenn er mal einfach so schwere See und Hurricanes erzeugen könnte.

Ein Mann mag, wie Eros, den wir auch als Amor mit dem Pfeil kennen, eine Herzensdame, die er unbedingt haben mag, auch einfach "schießen".

Und warum wollte jemand wie Chronos als Herr der Zeit nicht mal einfach die Zeit für einen wundervollen Moment anhalten wollen.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Der Charakter: sie streiten, sind eifersüchtig, betrügen, sind moralisch oft nicht auf dem richtigen Weg, denken oft an sich selbst, ...

Diese Gemeinschaften sind besonders hervorzuheben. Beide sind und waren Rachsüchtig, waren Egomanen und Genusssüchtig.

Was möchtest Du wissen?