Glühbirne gegen LEDs Birne tauschen wieviel Watt soll sie haben?

4 Antworten

Gehe nicht nach der elektrischen Leistung gehe nach dem Lichtstrom. Eine 100W Glühlampe liefert etwa 1500 Lumen Lichtstrom 

Neben dem Lichtstrom musst du auch auf die Farbtemperatur achten. Eine Glühlampe hat eine Farbtemperatur von etwa 2600K bis 2800K. Eine entsprechende LED hat eine Farbtemperatur von 2700K Das entspricht der Lichtfarbe 827, oder wenn du eine bessere Farbwiederqualität haben möchtest 927.

Eine entsprechende LED-Lampe wäre die Phillips Masterbulb 75856300. 18W elektrische Leistung, dimmbar, 25000 Stunden Lebensdauer, Lichtfarbe 827, 1521 Lumen Lichtstrom

Das ist grundsätzlich nicht falsch, jedoch ist zu beachten, dass viele Hersteller, gerade was den Lumenwert angeht maßlos übertreiben.

Außerdem ist zu beachten, dass es verschiedene Lumenangaben gibt, LED-Lumen und ANSI- oder auch OTF- (Out the Front) Lumen genannt. Diese können je nach Abstrahlwinkel und der Lichtaustrittsöffnung des Leuchtmittels stark voneinander abweichen.

Die von dir angepriesene Phillips ist nicht nur sehr teuer, sondern auch qualitativ nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Wenn man sich etwas mit der Materie beschäftigt findet man da wesentlich günstigere und bessere Lösungen. Allerdings sollte man aber auch nicht auf den ganz billigen Chinamüll reinfallen.

0
@HerrHoeltchen

Man muss natürlich zwischen Lichtstrom in Lumen und Lichtstärke in Candela unterscheiden, dies sind zwei verschiedene Größen, die über den Abstrahlwinkel verknüpft sind. Lichttechnische Messungen sind nicht ganz einfach, da kann man an vielen Stellen Fehler hereinbekommen oder auch tricksen, ich hatte selbst mit der Materie zu tun. Die Philips-Lampe war nun die erste die für mich greifbar war und sollte nur als Beispiel dienen.

0

Je nach Ausführung schwankt das zwischem einem Zehntel bis zu einem Siebentel der der Leistung einer Glühlampe.

Eine 40 W Glühlampe kannst du etwa durch eine 4 bis 5 Watt LED ersetzen.

Bei einer 100 W Glüh- oder Hallogenlampe erreichst du das etwa mit 15 Watt.

Ach... noch was zur Farbtemperatur (in Kelvin)

  • 2700K - Glülampenlicht (Wohnzimmer)
  • 3000K - etwas "weißer" (Arbeitsräume)
  • 4000K - Tageslicht (Außenbeleuchtung)
  • größer 5000K - kaltes, bläuliches Licht (für Privatanwendungen nicht wirklich zu empfehlen)
1
@HerrHoeltchen

Ein Freund sagte mir aber, den ich vorhin gefragt habe: 

4000 K sind neutralweiss, 

6500 K sind Tageslicht.

0
@Asurfaen

Das ist richtig, allerdings empfinden wir das bei einer LED etwas anders und deshalb hab ich die "empfundene" Farbe aufgeschrieben.

Du musst dir das Licht einer LED mit über 5000K etwa wie dieses bläuliche Licht der Straßenbeleuchtung oder bläulicher Xenon-Scheinwefer vorstellen (die haben etwa 5500K) - also sehr "kalt" und unangenehm.

0

Da musst du Lumen in Watt umrechnen, und der Lumenwert sollte etwa der Watt Zahl der Glühbirne entsprechen

Ich dachte immer es kommt auf diese Kelvin an?

0

Da musst du Lumen in Watt umrechnen, und der Lumenwert sollte etwa der Watt Zahl der Glühbirne entsprechen

Wo hast du denn den Blödsinn gelernt ?!

0
@HerrHoeltchen

Haubtsache er konnte irgendwas schreiben und Punkte sammeln.

0
@Asurfaen

so blöd ist das gar nicht .Du wirst nirgendswo eine Watt\LED-Umrechungstabelle finden. Da wird nur die Lumenzahl angegeben

0
@Kaktussitz

Stehen auf den Packungen z.B. bei Osram oder Philips, keine Vergleichsangaben drauf, wie z.B. "Diese 5 Watt LED ersetzt eine 40 Watt Glühbirne" ?

0
@myliebling

Da musst du Lumen in Watt umrechnen

Falsch! Du musst Watt in Lumen umrechnen.

der Lumenwert sollte etwa der Watt Zahl der Glühbirne entsprechen

Falsch! Beispiel: 100 Watt Glühlampe entspricht etwa 1500 Lumen. Nach deiner Rechmung müssten es aber dann nur 100 Lumen sein.

weiter: siehe oben unter der Antwort von Remmelken

0

10 Watt,  besser mehr. Leider bekommt man Stärkere schlecht

Was möchtest Du wissen?