Gibt es so etwas wie "unwetterfeste Häuser"?

4 Antworten

Hallo,

ja die gibt es ,nennen sich Bunker und sind kostengünstig bei der Vermögensverwaltung der Bundesrepublik Deutschland zu erwerben.

Nachteilig sind allerdings die hohen laufenden Betriebskosten.

Ansonsten halten die üblichen Bauausführungen von Häusern hier in D aber schon einiges aus.Wichtig ist halt immer die regelmäßige Wartung und Indstandhaltung des Gebäudes.

Solange das Dach zum B.dicht ist,kann auch eine Windhose diesem nichst anhaben.Erst wenn Angriffspunkte wie lockere oder beschädigte Ziegel da sind,kann der Wind "zupacken" und dann geht es schnell.

Dachstühle sind i. d. R. nur aufgesetzt und können durch einen Tornado ausreichender Stärke immer abgehoben werden.

Häufiger ist hierzulande allerdings das Abdecken der Ziegel durch Windhosen.

Dachziegel kann man mit Klammern befestigen oder duch verschraubte Ziegel sichern bzw. durch prefa-Dächer ersetzen.

Billiger wäre allerdings eine entsprechende Sturmversicherung und es einfach mal darauf ankommen lassen :-)

G imager761

Was möchtest Du wissen?