Gibt es Inzucht bei Katzen? Bzw. können die Kinder dann auch wie beim Menschen behindert sein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ja. Wie bei Menschen können sich bei Inzucht unter Katzen die schlechten Merkmale verstärken. Es kommt nicht unbedingt zu Behinderungen, aber genetische Bedingte Krankheiten können verstärkt auftreten. Leider erzählen Katzenzüchter immer gerne etwas anderes "Wir wollen die Linie erhalten/stärken..." oder irgendeinen anderen Quatsch.

und Bauern?was sagen die?egal stärkt die Katze,nur die starken kommen durch....auf dem Bauernhof ist es doch schnurrz egal wer mit wem..Vater mit der Tochter,Mutter mit dem Sohn usw....

sogenannte Rückverpaarungen bei Züchtern werdne gemacht um wirklich zu schauen ob man mit gesundne Linien züchtet oder aber auch etwas festigen.UND...auch die haben Vorschriften und dürfen nicht wild draufloszüchten.Fragt der Bauer danach??

0
@Catfan

Ich gebe Dir bei den Bauern recht. Auch ein Bauer sollte seine Katzen/Kater kastrieren lassen um genau Inzucht und Wildwuchs zu verhindern. Bei den Züchtern sind wir unterschiedlicher Meinung. Ich habe dies Dikussion schon mit vielen Züchtern geführt. Ich denke es ist mit nichts zu Entschuldigen ein Risiko einzugehen und kranke Katzenbabies in die Welt zu setzen. Ich kenne auch viele Katzenzüchter die husten Dir was wegen Vorschriften. Die verkaufen dann halt ohne Papiere. Es gibt genügend Liebhaber, die auf "Sie bekommen die Kitten billiger, deswegen ohne Papiere" reinfallen

0
@HerrVonRibbeck

keien Frage auch da gibt es schwarze Schafe,ich allerdings gehe von seriösen Züchter aus.Und mit gewissen Tips und Ratschläge,kann auch der Interessent den rausfiltern ;-) Bei Züchtern ohne Papiere,hat der Käufer eh keine Gewissheit was in den Linien steckt,wer da mit wem.

0

Ja gibt es.... Und es ist bei Katzen und auch auch nicht bei Menschen so, dass alle behindert auf dei Welt kommen, lediglich das Risiko eines genetischen defektes ist höher. Siehe Amish-People in Amerika, deren Genpool langsam zu klein wird und dementsprechend die ersten Defekte auftreten nicht alle haben eineen defekt, aber es werden immer mehr und es hat auch viele generationen von Inzucht gedauert, bis das Problem aufgetreten ist.

Ja, die gibt es. Züchter können davon ein Lied singen, denn es wurde bei einigen Rassen aufs barbarischste ausgenutzt, um "schönere" Exemplare zu bekommen, die nun viele Probleme im Leben haben (siehe nasenlose Perserkatzen). Inzwischen sind die aber zu Verstand gekommen und züchten weitestgehend wieder "naturbelassene" Katzen. Für einige Züchtergruppen war die Wiedervereinigung ein "Segen", weil frisches Blut in ihre, durch Inzucht kränkelnden, Bestände kam.

Hallo,

ja!

Wir haben vor 10 Jahren einen Kater aus einer Beschlagnahmung von 25 Katzen in reiner Wohnungshaltung und Vermehrung (1 Weibchen und 24 Kater, die Babyweibchen hat der Besitzer immer getötet, die Mutterkatze wurde von ihren Söhnen mehrfach gedeckt) bei uns aufgenommen. Alle Katzis sind Inzuchtkatzen und haben irgendeinen Defekt.

Unserer ist Spastiker, er verknäult seine Beine manchmal so, das er rumkugelt, außerdem tapst er sehr laut mit seinen Pfoten auf, auch hat er ein unkontrolliertes ganzkörperliches Zittern, er ist hinsichtlich seiner geistigen Entwicklung ein ewiges Baby, das auch von unseren anderen Katzen als Baby behandelt, geachtet und behütet wird.

Er ist jetzt 11 Jahre alt, zierlich und tapsig wie ein Baby, wir lieben ihn total!! Durch Tellington-Touch und Massagen haben wir ihn eingiermaßen auf den Weg bringen können, aber draußen könnte er nicht überleben.

LG MS

Normalerweise trennen sich die Mütter von den Jungen und die gehen ihre eigenen Wege...nur wenn der Mensch das verhindert und die Kinder zusammen hält kann das passieren. Schäden können da auch vorkommen aber nicht so häufig wie beim Menschen. Aber je mehr 'Rassekatze' umso größer die Gefahr von Schäden weil die Rassen ja sowieso schon viel mit Inzucht gezüchtet wurden.

das ist nicht richtig so,auf Bauernhöfen ist es denen egal wer mit wem.Da interessiert sich nicht die Mutter dafür das der Sohn sie deckt,der Vater juckt es auch nicht ob er die Tochter beglückzt.Und da wird es definitiv nicht verhindert das sie ihre eigenen Wege gehen. Bei Rassekatzen sind die Züchter an Zuchtrichtlinien gebunden,die können nicht mal ebend alles miteinander verpaaren.

0

Es gibt verschiedene Krankheiten die sich bei zu enger Verpaarung manifestieren können. Auch genetische Defekte.Es gibt auch da Abstufungen zwischen nicht lebensfähiger Defekt/Behinderung und leichtem Defekt/Behinderung.

Inzucht gibt es bei Bauernhof katzen nicht gerade wenig,da dort auch eine ganz andere Einstellung zum Tier ansich herrscht,aber auch bei Züchtern kommt es vor,wobei es dort fest geregelt ist,z.B sind Vollgeschwisterverpaarungen verboten.Auch müssen eien mindestanzahl von fremden Tieren im Stammbaum sein.Also ganz so "einfach"wie es hier dargestellt wird ist es nicht.

ja können sie aber nur weil die mutter vielleicht behindert ist muss das nicht auf die babys abfallen unsere katze ist z.B. taub und hat babys bekommen die alle hören können aber klar katzenbabys können auch behindert sein

die frage war nach inzucht. oder ist eure taube katze schon das produkt von inzucht?

0

ja, es gibt inzucht und ja, die katzenwelpen können behindert sein. zumindest verbessert es die gene des tiers nicht.

nein das ist bei Katzen normal dass der Sohn mit der Mutter und so

nein das ist nicht normal und bestimmt nicht gesund.

0

Das stimmt nicht, auch bei Tieren kann es durch Inzucht zu Behinderungen kommen.

0

ich denke die Aussage war,das es dem Kater egal ist wenn er deckt,ob Schwester oder Mutter.Gut ist es jedenfalls beides nicht.Erst Recht nicht wenn es über Generationen immer wieder geschieht(freilebende Katzengruppe z.B)

0
@Catfan

die Aussage war

"NEIN"

auf die Frage ob es Inzucht bei den Katzen gibt. !!!!!!

0

He Knattertatter wie kann man nur soooooo einen Schwachsinn von sich geben?

Auch Inzucht?

0

Was möchtest Du wissen?