Gibt es eine Geschwindigkeitsbeschränkung im Kreisverkehr?

7 Antworten

Also so dramatisch sehe ich das nicht. Wie lange hast du den Führerschein bzw. fährst? Mehr als 20-30 fahre ich in einem normal großen Kreisverkehr aber nicht. Ist es ein großer, gehen locker 50 (z.B. die in Norditalien). Kommt aber auch auf den Verkehr an.

Einfach in die 2. schalten ;)

Wenn nichts anderes angegeben ist darfst in geschlossenen Ortschaften 50 fahren. Außerhalb geschlossener Ortschaften (nach der nächtsen Einfahrt im Kreisverkerh) sogar 100 Km/h.

Natürlich muss die Geschwindigkeit auch der Situation angepasst werden - dies kann unterhalb der zulässigen Höchstgeschwindigkeit liegen, an sonsten kann man eine Mitschuld am Unfall bekommen.

Auch bei uns fahren sie so wie von dir beschrieben häufig mit 50 oder noch mehr in den Kreisvrkehr, allerdings nur wenn sie direkt auf der anderen Seite wieder raus wollen - eine 3/4-Durchfahrt wird wohl kaum einer mit 50 Sachen schaffen.

Wenn da keine anders lautenden Schilder stehen, herrscht im Kreisverkehr die auch auf den zuführenden Strassen geltende Geschwindigkeit.

Autounfall wer ist schuld bei vorfahrt achten und Geschwindigkeit

Ich hattte gestern einen Unfall. Ich fuhr aus einer Vohrfahrtachten strasse , und von links kam aus einer Landstraße kurz vor dem ortsschild ein Auto... Ich fuhr aber schon zum Teil auf der straße für gerade aus zufahren und aufeinmal erfasste er mein auto und schob mich über 100meter weiter über ein Bordstein und zum Glück auf eine grünfläche sonst wäre ich wohl noch weiter geschoben worden.(Fahrerseite) war Komplet kaputt.

Doch da ich ja schon zu 45-60% auf der Straße fuhr und er NIEMALS mit 50km/h gefahren ist sondern mindestens mit 120km/h wer hat da die schuld. Seine Aussagen waren (er hatte nicht gebremst er wäre erschrocken wegen seinen Airbags, und neben bei erzählte er ja auch noch das er 2 Stunden im Stau gestanden hatte und noch wo hinmüsste eigentlich. Also klar unter Zeitdruck.

...zur Frage

Beinahe Unfall am Kreisverkehr gebaut?

Guten Mittag. Mir ist gerade eben etwas richtig dummes passiert und ich viele mich jetzt richtig schlecht deswegen.

Ich war gemeinsam mit meinen Eltern essen und waren dementsprechend auf dem Heimweg, als ich an einem Kreisverkehr einem Fahrer die Vorfahrt genommen habe.

An sich bin ich eine sehr vorsichtige und zuverlässige Fahrerin und habe vorm Kreisverkehr auch geschaut und weil ich dachte, es wäre alles frei, wollte ich rein und halb im Kreisverkehr habe in dann angehalten, als meine Eltern etwas panisch „gewarnt“ hatten. Der Fahrer hat eine sehr starke Bremsung gemacht und die waren geschockt und auch ein wenig verärgert - Und durch den ganzen Schock konnte ich mich gar nicht mit einem Handzeichen entschuldigen (Hat dann schließlich meine Ma neben mir gemacht).

Ich bin das allererste Mal mit den Gedanken „abgeschwiffen“ und habe jetzt Angst, dass wieder sowas passiert... Ich habe seit 2,5 Monaten erst mein Führerschein und ich fühle mich deswegen so ultra schlecht weil alle Beteiligten sehr erschrocken waren..

Was kann ich tun, um mich besser zu fühlen bzw. mir die Angst zu nehmen?

Ich fahre gerne und oft Auto, aber wegen meiner Unvorsichtigkeit in diesem Moment habe ich so ein bisschen Angst.

Denkt ihr, der Fahrer und seine Beifahrerin würden mich anzeigen? Sie waren verärgert, jedoch mehr geschockt als verärgert. Ich weiß, dass ist vollkommen meine Schuld gewesen.

Sorry für diesen langen Text. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Vielen lieben Dank im Voraus und einen schönen Sonntag noch.

...zur Frage

Physik, wind, auto, geschwindigkeit

Sagen wir mal es windet mit 60kmh und man fährt mit dem wind exakt gleich schnell, herrscht dann wenn man die hand aus dem fenster hält windstille?

...zur Frage

Unfallverursacher trägt gar keine alleinige Schuld, Dürfte dann jeder in eine andere Person reinfahren mit der Begründung Vorfahrt?

Also wie meine Fragestellung schon andeutet, bin ich gerade sehr emotional weil folgendes passiert ist:

Ich war Sa- Abend mit meiner Mutter auf einem großen Fest. Als wir morgens gegen 05.00 Uhr los fuhren, ca. 5 Km von unserem Wohnort ist jemand mit ca. 50-60km in meine Mutter reingefahren und zwar in Ihre Fahrerseite!!! Meine Mutter ist gefahren weil ich etwas getrunken hatte.

Die Ampeln funktionierten nicht, und es stand ein Stoppschild, da ich selbst fahre ist eine Angewohnheit auch zu gucken, als ob ich fahren würde. Meine Mutter fährt seit 1991 und hatte noch nie einen Unfall ausgelöst. Ihr wurde immer reingefahren oder aufgefahren. Sie fährt absolut gesetzestreu, Sie fährt generell nicht gerne auf Autobahnen.

Also wir standen wir kurz am Stoppschild und weit und breit kein Auto und keine Menschensseele. Als wir dann weiter fuhren und schon die lange Straße fast beendet haben ist Ihr plötzlich jemand mit extrem erhöhter Geschwindigkeit reingefahren. DIe Airbags sind aufgegangen und meine Mutter war kurz bewusstlos. Ich habe nur ein paar Streifen am Oberkörper abbekommen und Nackenschmerzen.

Ich bin sofort aus dem Auto und der Typ saß im Auto und hatte uns beobachtet, als ob er vor hatte weg zu fahren. Er ist auch nicht sofort ausgestiegen. Auch schaute er uns regungslos an damit meine ich gleichgültig, unsere Handys waren durch den Aufprall nicht auffindbar, als meine Mutter zu sich kam hatten wir beide ihn angebrüllt warum er die Polizei nicht rufe. Erst nach dem zweiten auffordern hat er es getan. Dann kam die Polizei.

Dann sagte der Polizist ohne irgendwas zu wissen und zu fragen zu meiner Mutter : SIE SIND SCHULD, ER HATTE DIE VORFAHRT!!!! Dann als wir uns so aufregten und der Krankenwagen kam meinte er, es sei nicht eindeutig, beide tragen die Schuld!!!

Es handelt sich um ein Totalschaden, es ist ein Neuwagen gewesen, und war Vollkasko versichert. Das ganze Benzin floss aus dem Auto, die ganzen Scherben, es war ein wirklich beschissener Tag. Wir waren gestern bei einer Fachanwältin, die uns gleich gesagt hat dass wir keine guten Chancen hätten einfach weil das Stopschild auf unserer Seite war (auch wenn es schon längst passiert worden war) und er die Vorfahrt hatte. Dann sei auch entscheidend wo es am Auto demoliert war. Es ist überwiegend im vorderen Bereich und nicht im hinteren Bereich. Hintere Bereich wäre bedingt vorteilhafter.

Er war wirklich nicht zu sehen, wir haben ihn nur in unserem Auto reinknallen gehört, keiner hatte ihn gesehen!!! Selbst WENN meine Mutter ihn übersehen hätte, gilt doch generelle Rücksichtsnahme und nicht willkürrliches reinknallen!!! Das alles klingt für mich dass man vorsätzlich in jemanden reinfahren darf, hauptsache man hat die eigentliche Vorfahrt auch wenn ein Auto vor mir am fahren ist???!!!

Selbst wenn er unter Drogeneinfluss stand oder Alkohol getrunken hätte, wäre es zivilrechtlich für uns irrelevant laut Anwältin.

Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht?Tipps geben?

...zur Frage

Wie bekommt man am schnellsten den Führerschein?

Hi, 17(w)

War vor einer Woche bei der Fahrschule um ein Zettel gefragt, was ich nächstes mal mitbringen muss.

Ich hab schon im Buch etwas gelernt über Schilder,Vorfahrt,Kreisverkehr..aber habe Angst das ich es nicht schaffe.

Bei dem Test wird nur angekreuzt. Ich möchte so schnell wie es geht den Führerschein hinter mir bringen :/

Kennt ihr Tricks und Tipps wie man konzentriert bleibt. Und was habt ihr in der Fahrschule gemacht?

...zur Frage

frage Unfall Geschwindigkeit festellen?

Hallo! Ich hatte einen Unfall, jemand hat mir rechts vor links genommen und die vorfahrt nicht gewährt. leider war es eine 30er zone und ich bin mir aufgrund meines schocks nicht mehr sicher, ob ich wirklich 30 gefahren bin oder vielleicht zu schnell war. der jenige der mir die vorfahrt genommen hat, sagt das ich angeblich zu schnell war und er mich deswegen nicht mehr sehen konnte um mich vorzulassen, dann sind wir halt zusammengekracht. zeugen gab es keine, verletzte auch nicht. polizei wurde gerufen und war auch am unfallort. ich hab einfach jetzt angst meinen führerschein zu verlieren, FALLS ich wirklich zu schnell war, da ich den noch in der probezeit habe. es gab keine bremsspuren die die polizei hätte ausmessen können, die polizei hat allgemein nichts gemacht um eine geschwindigkeitsfestellung durchzuführen. meine frage, kann man mir die geschwindigkeit jetzt noch nachweisen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?