Gibt es eine Exabyte-Festplatte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aus mehreren Speichermedien sicherlich. Eine einzelne Festplatte in der Größe würde ich derzeit als "fiktiv" bezeichnen. Gibt sicherlich viele Rechenzentren oder Hoster die mit all ihren Servern auf einen Exabyte kommen, würde meine Hand dafür aber nicht ins Feuer legen, wobei es möglich wäre Es werden schließlich "nur" 1.000.000 1TB Festplatten benötigt.

Also Schlussfolgerung von mir Möglich, aber nur als Netzwerk von vielen Rechenzentren.

Für eine einzelne Festplatte ist dies unmöglich. Zwar rein Konstruktiv möglich aber es gibt bisher kein Dateisystem dass 1 Exabyte addressieren kann. Aber die grössen sollten möglich sein mit einem Serververbund in dem zwar die Platten nicht von einer Instanz geregelt werden aber dennoch im Netzwerk einen Verbund haben. Als bestes Beispiel ist da Google oder auch grössere Webhoster wie Microschrott =)

derartige Speichermengen findest du in Groß-Rechenzentren in einem sogenannten SAN (Storage-Area Network). Das sind Serverschränke mit hunderten normaler Festplatten, die mittels unterschiedlicher RAID-Level zusammengeschaltet sind und ihren Speicherplatz an andere Serversysteme abgeben. Da der Speicherplatz zentral gemanaged wird, ist er sehr leicht zu erweitern und zu warten.

Solch einen Speicher gibt es auch in einem Serverschrank /Farmen/ Pools nicht! 1exabyte sind 1'000'000 Terabyte! Das ganz Internet wird auf 10 exabyte geschätzt.

Also mehrere petabyte ist bei Serverfarmen Gang und Gäbe.

Der Film Avatar brauchte dach dem Rendern 2 PB Spicherplatz. Aber Google wird bestimmt einige Exabytes haben, aber in Clustern mit vielen HDD´s im raid

Darius93 28.03.2012, 20:45

Warum sollte google so viel Speicherplatz benötigen?

Außerdem wird zum Rendern CPU bzw. GPU verwendet. Ein Film der 2PB groß ist, betrachte ich als sehr unwahrscheinlich. Dann hätten sie ihn ganz schön zusammen stutzen müssen, damit er in die Kinos kommen konnte, oder auf den Fernsehn zu hause als DvD(sowohl 2D als auch 3D).

0
Brokoli1 28.03.2012, 20:48
@Darius93

johohoho, alleine Youtube frisst enorme Spiechermengen!

Von 2010_

"Ich kenne nur die Zahlen von YouTube: Da werden täglich etwa 70'000 neue Videos hochgeladen und über 100 Millionen verschiedene Clips angesehen. Am 17. Mai 2010 berichtete YouTube von mehr als 2 Milliarden Aufrufen pro Tag. Die Gesamtmenge der gespeicherten Videos liegt etwa bei 820 Terabytes. Alle Filme zusammengehängt dauern etwa 780 Jahre. Die Datenmenge wird noch dramatisch steigen, weil alle Videos in verschiedenen Formaten abrufbar werden. Das ist aber kein Problem. Serverplatz ist billig. Man rechnet mit etwa 10 Petabyte."

Quelle: http://www.gutefrage.net/frage/wieviel-speicher-haben-die-youtube-bzw-google-server-

Das wird exponential mehr, also ich denke die haben schon einge PB, wobei mit Exabyte habe ich wohl übertrieben, aber das ganze Inet zusammen sicherlich!

0
steste95 28.03.2012, 20:50
@Darius93

Mit Google+ benötigen sie bald noch mehr...

Ich glaube er meint dass er vor dem Rendern 2 PB war.

0
Brokoli1 28.03.2012, 20:52
@Darius93

Ja und wo willst du die gerenderten Daten speichern?

Wikipedia:

"Für diese neuartigen Techniken war leistungsstarke Hardware vonnöten: 35.000–40.000 wassergekühlte Prozessorkerne, 105 Terabyte Arbeitsspeicher und 2 Petabyte Festplattenplatz. Trotz dieser Leistung benötigten einzelne Szenen 48 Stunden zum Rendern, wobei bei einer Filmminute 17,3 Gigabyte Daten anfielen. Angeschlossen war die Serverfarm an ein 10-Gigabit-Netzwerk.[56] Als Renderfarm kam das freie Betriebssystem Ubuntu (Linux) zum Einsatz.[57] Für den Filmschnitt wurde Software von Avid verwendet."

So, eine Blu Ray hat 24fps bei 1920x1080 und ist etwa 50GB groß, komprimiert bis sonstwas. DVD´s haben eh gammelige PAL Auflösung,die brauchen nix. Aber Das Rohmaterial braucht massig Speicherplatz.

0
Darius93 28.03.2012, 20:54
@Brokoli1

Mit 820TB sind wir noch lange nicht bei alleine 0.5 EB, da hat Youtube noch einen weiten Weg vor sich. Selbst die 10PT sind weit von den 500PT entfernt.

Und das ganze Inet zusammen, erreicht weit aus mehr als YB.

Außerdem gibt es Kompressionsverfahren, die sicherlich Youtube auch kennt.

Auch würde ich den Beiträgen dort nicht so viel vertrauen schenken.

0
Darius93 28.03.2012, 20:56
@Brokoli1

Da du Copy'n'Paste bevorzugst, bitte die Quelle noch hin zu fügen.(Tut mir leid, habe das "Wikpedia" oben überlesen)

Gehe davon aus das es Wikipedia.org war, alleine aus dem Grund würde ich dieser Quelle misstrauen.

Das Rohmaterial brauch massig Speicher, da gebe ich dir vollkommen recht.

0
steste95 28.03.2012, 20:59
@Brokoli1

Hm. Ich kenne das rendern nur von Cinema 4D, und dort benötigt es nach dem Rendern weit weniger Speicher.

Danke für die Antworten.

Kennst dich wirklich gut aus, was ich aber nicht verstehe: Warum machst du mit deinen Computerkentnissen eine Website mit Jimdo? ;D

0
Brokoli1 28.03.2012, 20:59
@Darius93

Naja, lässt sich sowieso sehr sehr schlecht einschätzen...

0
Darius93 28.03.2012, 21:01
@Brokoli1

Wikipedia ist verlässlich

Bei solchen aussagen kriege ich die Krätze =) Wikipedia ist eine freie(!) Enzyklopädie, d. h. jeder kann da etwas rein schreiben, okay es wird überprüft, aber das Prüfungsverfahren ist bei der Anzahl der Themen sehr kompliziert und nicht jeder Beitrag wird genau kontrolliert. Aber das ist ein anderes Thema.

0
Brokoli1 28.03.2012, 21:02
@steste95

Joar,

aso, mein profil gestalkt^^ nee spaß,

weil ich mehr der Hardwarepro bin, Programmieren geht garnicht, macht auch keinen Spaß^^

0
Darius93 28.03.2012, 21:04
@steste95

Ich arbeite selbst mit C4d.

Du musst bedenken, dass du sicherlich keine komplexen filme bastelst. Bitte beachte ebenfalls, dass Filme noch sachen beinhalten wie Bewegungen von vielen Objekten(in Avatar z. B. jeder kleine Grashalm, jedes Haar etc). Es ist schon nachvollziehbar, dass das Rohmaterial größer ist.

0
Brokoli1 28.03.2012, 21:06
@Darius93

Ja verlässlich ist wieder subjektiv. Ganz sicher ist: Die Qualität der Artikel ist sehr gut geworden, dadurch das eben jeder sein Wissen dort verbreitet, ist es eine der besten Quellen überhaupt! Vorischt geboten ist bei politischen Themen oä oder wo die subjektive Meinung einfach überwiegt. Bei Artikeln über Hardware, Physik etc. absolut gut! Habe selbst noch keinen Fehler oder etwas falsches dort gelesen! Schreibe auch selber einige Artikel. Auch bei uns in der Schule (Gymnasium G8 Stufe 11) ist Wikipedia nicht verhöhnt. Es wird bei einigen Theman sogar für Facharbeiten etc empfohlen.

Aber ich stimme dir zu: Aufpassen und nur bei bestimmten Themen gut!

0
Brokoli1 28.03.2012, 21:07
@Darius93

ja und dann noch 4k auflösung(8k?), das doppelte bild wegen 3D usw, ich meine gar,dass der nächste film mit 48fps rauskommen soll,weil 24p einfach nicht flüssig ist, dann wird der Film noch größer^^

0
Darius93 28.03.2012, 21:11
@Brokoli1

Genau, aber schon erstaunlich, wie wir vom Thema abgekommen sind.

0
Brokoli1 28.03.2012, 21:16
@Darius93

xD Joar, aber es ist einfach unglaublich, welche Speichermengen so ein Film einnehmen kann! Ich meine vor 20 jahren hatten wir HDD´s mit 50MB, die haben nen Mittelklassewagen gekostet,dann 1,44MB Floppys, 700MB CD´s, 4,7Gb DVDs, 50GB Blurays und jetzt Terabytes Speicherplatz für sehr wenig Geld(trotz Flutkatastrophe). Wo soll das hinführen?^^

0
TimeShift 29.03.2012, 14:33
@Darius93

na was denkst du denn, wo die ganzen Indexe der Webseiten sowie die Verknüpfungen zu Suchwörtern gespeichert sind? In Datenbanken, richtig. Und die brauchen auch Speicherplatz.

Dann wären da noch Google Mail mit dem Mailspeicherplatz für die Benutzer, wäre Google Play, wäre YouTube....da gibts MASSIGST Plätze, die Speicher beanspruchen und die sinnigerweise gemeinsam in einem Rz auf einem eigenen SAN laufen.

zum Rendering von Avatar: Oh doch, unkomprimiert hat so ein Stream durchaus EXTREMEN Speicherbedarf. Nur mal so als Anhaltspunkt: Für eine 200MB-Folge Minecraft von Gronkh, die 20 Minuten dauert, hat er Rohmaterial von über 2TB, das jeweils durch Umkonvertieren, Berechnen, aufnehmen und schneiden erst auf diese Grenze runter gestutzt wird. Da ist das mit einem über-2-Stunden-Kinofilm in 3D mit wirklich extremen Computeranimationen und Blue-Box-Nachbearbeitungen noch realistisch

0
Brokoli1 30.03.2012, 10:53
@TimeShift

2TB?

womit nimmt der denn auf und in welchem Format?

Ich weiß nur,dass Fraps bei 1680x1050 pro 2min etwa 4GB Dateien rauspuckt. Aber 2TB bei 20min?^^

0

Was möchtest Du wissen?