Gewerbeummeldung Wohnortwechsel

2 Antworten

Die Gewerbean- und Ummeldung hat nichts mit irgendwelchen Steuern zu tun. Selbstverständlich hättest du schon bei der ersten Verlegung der Betriebsstätte das Gewerbe ummelden müssen. Schau doch einfach mal auf die Rückseite deiner Anmeldung bzw. des Beiblattes !

Selbst wenn du mit deinem Betrieb nur eine Hausnummer weiterziehst, musst du dies dem Gewerbeamt melden. Eine Gewerbeummeldung kannst du vornehmen, wenn du innerhalb der Gemeinde umziehst. Wenn du deinen Betriebssitz in eine andere Gemeinde verlegst, musst du das alte Gewerbe abmelden und es in der neuen anmelden.

Generell hättest du dei Gerwerbe bei jedem Umzug ummelden müssen. (Du hast ja mit deinem Gewerbe auch eine ander Anschrift). dieses kann man im Rathaus / Bürgerbüro ganz einfach und unkompliziert machen, wenn wom Amt her eine Ummeldung nicht funktioniert, melden die dein gewerbe ab, und sofort wieder neu an. Welches Finanzamt für dich zuständig ist, spielt zwar eine rolle, aber auch die zuständige Gemeinde hat einfluss auf dein Gewerbe = , Gewerbesteuerhebebetrag / messbetrag . Also ich an deiner Stelle würde da direkt hingehen. die können sowas evtl. auch rückwirkend erstellen.

Was benötige ich für ein kleingewerbe und welche Kosten hab ich monatlich?

Hallo ihr lieben. Bei mir dreht sich Grad alles im Kopf...hab die letzten Tage so viel Facebook und internet- seiten belesen. Ich habe vor mir ein kleingewerbe zu machen. Allerdings erst mal ohne irgendwelche einen onlineshop, nur für Freunde und Bekannte. Hab zwar eine facebook Seite, bei dieser zeige ich aber nur meine Werke und verkaufe nichts. Wie muss ich vorgehen um ein kleinGewerbe anzumelden und wo muss ich mich überall anmelden? Welche kosten kommen monatlich auf mich zu? Sprich hwk, ihk, Finanzamt, betriebshaftplicht( brauch ich sowas) u.s.w.? Es werden am Anfang wenn nicht mehr wie 100 € im Monat sein. Wie schaut es aus mit agb's, Impressum und wiedereufsbelehrung? Wenn dann möchte ich ein Gewerbe für folgende Sachen anmelden: Nähen von Kleidung jeder Größe und dekorationsartikel, beplotten/ beschriften von alltäglichen Sachen bzw. Kleidungsstücken und Gegenständen, wie auch Autos u.s.w. , und andere bastel arbeiten. Hoffe mir kann jemand helfen! Vielleicht kommt auch jemand aus meiner nähe, komme aus Thüringen nähe meiningen und man könnte sich treffen mal. Vielen lieben Dank auf jedenfall.

...zur Frage

ALG II Wer wird bei Gewerbeanmeldung Informiert?

Hallo,

ich habe ein gutes geschäftskonzept entwickelt und möchte damit ein gewerbe anmelden.(Tragfähig, 2 Experten geben grünes Licht usw.)

Ich habe schon einen Auftrag, der sehr kurzfristig innerhalb der nächsten 2-6 Wochen starten wird. Daher möchte ich jetzt schon das Gewerbe anmelden, um vorbereitet zu sein und kurzfristig reagieren zu können.

Momentan beziehe ich ALGII, und meine Fallmanagerin ist gegen eine Selbstständigkeit. Sie hat mir gedroht alle Zuwendungen zu streichen wenn ich gegen Ihren Willen ein Gewerbe anmelde.

Erfährt das Amt davon wenn ich meine Selbstständigkeit jetzt schon anmelde? (ohne Einkünfte zu erzielen) Ich möchte nicht rechtswidrig handeln, allerdings auch nicht meine Stütze ohne Aufträge verlieren. Natürlich werde ich das Amt informieren sobald der erste Auftrag beginnt / Ich die ersten Einkünfte erziehle.

Kennst sich jemand in diesem bereich aus und kann mir mit ein paar Tipps / Erfahrungen helfen?

lg

...zur Frage

Darf ein Lohnsteuerhilfeverein tätig werden trotz Umsatzsteuer?

Hallo,

ist meine erste und vielleicht gleich komplizierteste Frage bei euch ;-).

Normalerweise darf ein Lohnsteuerhilfeverein für einen keine Steuererklärung machen, wenn man Einnahmen hat die unter "Gewerbe" fallen. Dazu reicht es z.B. schon wenn man eine Solaranlage hat und den Strom davon wieder einspeist/verkauft. (zählt glaub ich als gewerbliche Einkünfte).

Jetzt meine Frage, wie ist das bei einer einzelnen ohne zubehörige Wohnung vermieteten Garage?

Normalerweise fällt für Diese Garage laut Gesetz Umsatzsteuer an, das heisst der Verein dürfte nicht tätig werden. Aber von der Umsatzsteuer kann man sich durch die Kleinunternehmerregelnung befreien lassen. Das geht soweit ich weiss bei der Steuererklärung und ein Gewerbe anzumelden ist dafür nicht notwendig.

Was die Einkommensart betrifft darf ein Lohnsteuerhilfeverein Niemanden vertreten der Einkünfte aus Selbstständiger Arbeit/Gewerbe hat.(Daher z.B. keine Solaranlagenbesitzer). Aber hier handelt es sich bei der Garage doch eindeutig um Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Also müsste der Verein das Mitglied doch weiter betreuen dürfen,oder? Wenn ich Denkfehler gemacht habe korrigiert mich bitte.

...zur Frage

Was bedeutet Gesonderte Feststellung der Einkünfte?

Hallo zusammen, ich betreibe ein seit über einem Jahr ein Gewerbe - (e.K.) habe nun ein Schreiben von FA bekommen laut diesem muss ich noch für das Jahr 2010 "Gesonderte Feststellung der Einkünfte & Umsatzsteuer ab FA vorlegen. Was ist den Gesonderte Feststellung der Einkünfte & wo finde ich dieses Formular? Umstzsteuer - ich habe monatlich die Umsazsteurvoranmeldung an das FA übermittelt und bezahlt - was hat es nun damit auf sich? Bitte nur Antworten die zur Sache was tun - auf belangloses Gelaber würde ich gerne verichten! Im Voraus vielen Dank für eure mithilfe!

...zur Frage

Mit Sozialmanagement Studium als Sozialarbeiter tätig werden?

Wie schon in der Frage beschrieben, ist es möglich, mit einem abgeschlossenem Studium im bereich Sozialmanagement als Sozialarbeiter für die Stadt o.ä. tätig zu werden?

Möchte nämlich später mal ein Heim o.ä. leiten, da ich selbst in einem war. Daher strebe ich ein Studium in der Richtung an. Wäre es dafür besser Soziale Arbeit zu studieren oder kann ich auch mit einem Studium im Bereich Sozialmanagement in den Bereich?

...zur Frage

Beiratstätigkeit und Versteuerung

Hallo, Ich bin seit Jahren in einem sozialversicherungspflichtigen Angestelltenverhältnis in technischer Führungsposition tätig. Nunmehr habe ich die Möglichkeit in einem mittelständischen Unternehmen ein schuldrechtliches Beiratsmitglied zu werden. Somit würden m.E. Nebeneinkünfte aus selbstständiger (sonstiger?) Tätigkeit vorliegen die ich entsprechend versteuern muss. Frage: Gebe ich die Einkünfte in der Anlage "S" in der Einkommenssteuererklarung an, ohne ein Gewerbe anmelden zu müssen? Wenn ich die Leistungen dem Unternehmen in Rechnung stelle, muss ich Umsatzsteuer in der Rechnung ausweisen und daher zuvor ein Gewerbe anmelden? Ich gehe von Bezügen im vierstelligen Bereich pro Jahr aus.

Danke für support

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?