Geräusch aus Steckdose?

6 Antworten

Mach die Sicherung von dem Raum raus und kümmere dich morgen darum.
überprüfen kannst du die Steckdose nachdem du die Sicherung ausgemacht hast, indem du einfach eine Lampe, mehrfachsteckdose MIT KONTROLLSCHALTER oder sonst was einsteckst.

am Morgen kannst du dann einfach mal den FI (den blauen Schalter in deinem Sicherungskasten) ausschalten und die Steckdose abschrauben und die Drähte kontrollieren.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

etwas einstecken in eine eventuell unsichere Leitung ist ein absolut dämlicher Rat. Kenn keinen Elektriker der das so machen würde.

0
@ewigsuzu

Mehr als ein Kurzschluss kann nicht passieren. Es knallt und die Sicherung fliegt. Evtl. auch der FI. Mehr aber auch nicht.

p.s es geht nur darum um sicher zu gehen, dass kein Strom mehr fließt.

0
@ewigsuzu

ne Glühbirne.. oder grade bei einer mehrfachsteckdose mit kontrollschalter sollte das nichts ausmachen.

erst sollst ja schauen, ob auch die richtige Sicherung erwischt hast. Ist in einem älteren Haus oftmals schwierig.

0
@MisterBlaa

einem 17 j laien... würde ich als Elektriker nicht raten dran rumzuspielen...

0
@ewigsuzu

Mehr als knallen kann nicht passieren. Dafür gibt es eine Sicherung.
Ich sollte einmal in einem Gebäude die Sicherungen kontrollieren. Da alles wild verdrahtet war. Ich bin zu jeder Steckdose mit einem kurschlussstecker gegangen und hab die Sicherung knallen lassen. Andere Möglichkeit gab es nicht.

immerhin besser als aufschrauben ohne zu kontrollieren

0
@MisterBlaa

der soll einfach nen Fachmann schauen lassen... und der Elektriker der mal bei mir war hat meine Waschmaschine mal mit nem Gerät kontrolliert wofür sie nichmal angeschlossen werden musste.

1
@ewigsuzu

Jaa sicherlich. In erster Linie geht es erst mal drum die richtige Sicherung zu finden.
wenn sicher kein Saft mehr drauf ist kann auch ein Laie zumindest nachschauen, ob was locker ist. Danach kann man noch immer einen Fachmann zu Rate ziehen. Oftmals ist das auch einfach nur teuer.
JA STROM IST GEFÄHRLICH UND WENN MAN SICH NICHT ABSOLUT SICHER IST FINGER WEG. (aber das mit dem kontrollieren kann jeder Laie machen)

0
@MisterBlaa
Mehr als ein Kurzschluss kann nicht passieren.

Schreibt jemand, der keine Ahnung hat (was die weitere Kommentare bestätigen)... Sorry... Wenn es knistert, bildet sich ein Lichtbogen auf Grund einer schlechten Verbindnungsstelle... Sowas führt im Regelfall erst mal zur Hitzeentwicklung. Mit Glückt entsteht durch schmelzende Isolierungen ein Kurzschluss, meist aber schmort und schmilzt erst mal eine Weile der Steckdoseneinsatz. Sowas kann auch zu einem Brand führen... Es kann also sehr wohl mehr passieren!

0

Danke für die Hilfe! Ich habe gerade mit einem Erwachsenen aus meinem Hause (also mit meinen Eltern), gesprochen, welche meinten, es könnte der viele Staub sein, welcher sich dort gesammelt hat (die Steckdose ist wirklich alt). Ist das wirklich ein möglicher Grund warum es diese Geräusche gemacht hat? Es ist auch okay wenn Sie diese Frage nicht beantworten können.

0
@Ladekabelbaum

Kann schon sein, eher unwahrscheinlich.
Die Drähte werden alt und porös. Wenn das passiert kann sich ein drähtchen lösen, grade bei Altbauten wurden oft flexible Leitungen verlegt. Eine Litze reibt vielleicht irgendwo dran und „brutzelt“

1
@Ladekabelbaum

Sei vorsichtig und mache nichts wobei du dir nicht absolut sicher bist. Alles was außerhalb der Steckdose passiert kannst du machen. Eine Steckdose ist berührungssicher gebaut. Sobald du aber die Steckdose aufmachst, gilt das erste. Viel Erfolg

0
@MisterBlaa

Danke für die Hilfe. Ich möchte nur nicht den Flammentod sterben, weil ich nichts getan habe.

1
@Ladekabelbaum

Sobald kein Stom mehr anliegt, sollte nichts mehr passieren. Wie gesagt mit Strom als Laie immer vorsichtig umgehen. Selbst ein kleiner Stromschlag kann tödlich enden, wenn auch nicht sofort. Von daher schau einfach erst mal danach, dass du die richtige Sicherung raus hast.

Jedoch ohne Verbraucher angeschlossen, ist es sehr unwahrscheinlich, dass was passiert. Darum nimm eine mehrfachsteckdose mit kontrollschalter (das orangene Licht)

viel Erfolg.

1

dann scheinst du aber noch nicht genug berufserfahrung haben kollege...

ein schleidender kurzschluss wird, wenn überhaupt nur von einem AFDD (brandschutzschalter) erkannt. die gefhar ist zu groß, das so zu lassen. und die tatsache, dass bei weitem nicht in jeder installation ein fi schalter vorhanden ist,. spricht auch für sich.

abgesehen davon, ist lange nicht bei jedem fi schalter der hebel blau. eaton hat schwarze hebel, bei döpke sind alle hebel blau, aeg, general electric und legrand haben dunkelgraue hebel...

ich gehe mal davon aus, dass du halt eben nur abb kennst und glaubst das haben alle. und selbst WENN es kann duchaus sein, dass an dem fi schalter der stromkreis garnicht dran hängt etc...

lg, anna

1
@Peppie85

Wie gesagt. Er soll nichts reparieren, wenn er sich nicht traut. Es geht lediglich darum erst mal die richtige Sicherung raus zu nehmen. Ohne andere Mittel erfolgt das so am einfachsten.
Was willst du machen um 2 Uhr in der Nacht? Polizei rufen? Die lachen dich ja aus. Kein Elektriker hat Nachtdienst. Zumindest bei uns kenne ich Niemand.

ich habe schon mehrere gesehen. Aber der Großteil ist blau. Zur Not, weiß er jetzt FI und Strom. Er könnte es in Google eintippen und sieht dann, was es ist.
Aber wie gesagt. Den FI dann ausschalten, wenn er die Steckdose aufmacht. Ansonsten ist das überflüssig.

0
@MisterBlaa

jetzt hab ichs verstanden. ich dachte erst warten bis es wieder knistert...

dennoch! es gibt tatsächlich noch stromkreise ohne fi schalter...

lg, anna

0
@Peppie85

Nené

Ich weiß alte Häuser sind schrecklich.. da kann’s sein du machst im Bad die Sicherung raus und plötzlich gehe zwei Stockwerke weiter unten der Fernseher aus..

vor allem die Verkabelung mit flexiblen 0,5mm2 bis 1,0 mm2 Drähten.. schlimm. Hab sogar schon Lautsprecherkabel als Lampendraht gesehn 😂

0

der ist nicht unbedingt blau,hab schon graue und gelbe gesehn

0

Das wird eine Steckdose sein, von welcher die Adern zu anderen Steckdosen durchverbunden sind. Wenn dort die Kontakte muffig werden, dann kann es bei an anderer Stelle eingeschalteten Verbrauchern in der Steckdose knistern. Dieses solltest Du wirklich ernst nehmen, denn so etwas führt irgendwann zum Kabelbrand.

Also nach Möglichkeit den Stromkreis abschalten oder alle Verbraucher an anderen Steckdosen im Raum ausstecken und schnellstmöglich einen Elektriker rufen. Wenn's kein Eigentum ist, dann ist das übrigens Vermietersache.

Du sollstest die Sicherung für diese Steckdose also das Zimmer ausmachen, und nen Elektriker drüber schauen lassen, es kann was sein muss halt nich, Ferndiagnosen sind eh nie gut.

Der Sicherungskasten ist meist irgendwo Richtung Keller wofür was ist sollte dran stehen.

kann sein,oft auch nur für die wohnung in der wohnung und nennt sich unterverteilung.hab eine im keller,im erdgeschoß und obergeschoß

1

Sprich doch mal mit deinen Eltern (Vater oder Mutter) einer von beiden wird sicherlich im Umgang mit Strom geübt sein und sich die Sache bestimmt gerne ansehen, da brauchst du nichts machen.

Ach ja, ganz wichtig, du brauchst absolut keine Angst haben. Da passiert nicht so super viel in der Steckdose, so schnell wird auch kein Brand entstehen, das Knistern ist weder giftig noch lebensgefährlich. Auch das Haus/ die Wohnung wird desswegen nicht gleich im Vollbrand stehen.

Also immer schön gechillt bleiben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sicherung raus für diese Steckdose und Elektriker rufen. Könnte durchaus zu nem Kurzschluss und ggf. Brand kommen

Was möchtest Du wissen?