Gemobbt in Klasse weil ich Ausländer bin?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo :)

Ich (Jugoslawe) kannte das Problem aus meiner Realschulzeit auch!

Es gab sogar Eltern von Mitschülern die auffielen, so fragten sie offen in der 5. Klasse, "was denn dieser Jugoslawe auf der Realschule zu suchen hat" ------> damals war es nämlich noch Standart dass Kinder mit "Migrationshintergrund" auf der Hauptschule landeten... ebenso waren Beleidigungen, weil ich bei meinem Opa aufwuchs durchaus verbreitet & es gab ständig i.welche Aufhänger, mit denen mehr oder weniger geschmacklos auf meiner Herkunft rumgeritten wurde. Irgendwann in der 7. Klasse ebbte das ab, anscheinend hatten sie dann andere probleme.

Nette Anekdote hierzu --------> ich habe mir vor einigen JAhren mal den "Spaß" erlaubt die Mutter eines ehemaligen Mitschülers ganz locker zu fragen, was sie damals eigentlich gegen uns "Jugos" hatte & warum sie ständig gegen mich hetzte.. ihre Antwort war ein verschämtes Gestammel & offensichtlich hatte ich sie tief verletzt -------> aber es war so zu verstehen, dass sie eigentlich garkeinen stichhaltigen und erstrecht keinen persönlichen gegen meine Familie zielenden Grund hatte, sondern es schlicht unser "Anderssein" war & allgemeine Klischees von Osteuropäern die Runde machten, die ja angeblich alle semi-kriminelle Clans bilden, von der Stütze leben aber 'nen fetten Benz fahren & mit der Goldkette in der Vorhalle vom Einkaufszentrum rumstehen...! Genau deswegen ätzte sie dann rum.. auch weil se Angst hatte dass "die Albaner oder die Russen" ihr Auto klauen, ihre Kiddies verprügeln oder in ihr Haus einsteigen, weil die ja angeblich alle sooooo schlimm seien. Da dachte ich mir nur so ------> Ähm, ja...!

Über die Jahre verwässerte es sich dann aber.. mir kam es so vor als hätten die Leute besseres zu tun als sich über meine Herkunft auszulassen. Auch die Russlanddeutschen, die oftmals mit deutlich feindseligeren Tönen "empfangen" wurden (dagegen waren die Sachen in meine Richtung noch beinahe harmlos) sind inzwischen integriert & fallen kaum noch auf. Aber es war 'nen langer Weg & von meinem Onkel weiß ich, dass es bei ihm damals noch viel schlimmer war und es einigen "urdeutschen" Eltern nicht gepasst hat, dass ihre Kinder mit "diesem Jugo" gespielt haben oder sich schlicht daran gestoßen haben, dass er überhaupt existiert hat und mit ihrem "urdeutschen" Nachwuchs in dieselbe Klasse ging (auch Realschule).

Was kann man dagegen tun? Ich würde sagen: Überhören, gut sein lassen & diese Leute ihren - sorry - Stumpfsinn reden lassen.. sie einfach "babbeln lassen" wie wir in Frankfurt sagen. Wenn es überhand nimmt ist Gewalt nie eine Lösung & der Gang zum Lehrer deutlich besser. Vor dem Wort "Pussy" (was auch immer das bedeutet) oder "Petze" würde ich keine Angst haben ------> Mobber müssen zur Rechnung gezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wapiti201264
01.12.2016, 14:06

Wenn Mitschüler einen Jungen "Pussy" nennen, bedeutet das, dass sie ihn für "ein Mädchen" halten im Sinne von schwach, feige, hinterhältig - was halt kleine Jungs über Mädchen so "denken". :)

Nur zur Info.

1

Schade, dass deine Mitschüler so mit Vorurteilen um sich werfen. Davon darfst du dich aber nicht einschüchtern lassen. Das ist nicht deine Schuld. Es wird immer auf Leuten rumgehackt die "anders" sind. Und bei dir ist die Herkunft anders.

Am besten reagierst du mit ein paar Konter-Sprüchen. Wenn es immer die gleichen Sachen sind, die sie zu dir sagen, kannst du dir ja vielleicht schon zuhause ein paar Sprüche dagegen überlegen.

Außerdem gibt es ja immer einen von dem das Mobbing ausgeht und die anderen ziehen mit. Vielleicht kannst du auf die "Mitläufer" ja mal in einem Moment, indem sie alleine sind zugehen und ein Gespräch anfangen. Wenn sie dich kennen lernen und merken, dass du eigentlich genau wie sie bist, ziehen sie beim nächsten mal vielleicht nicht mehr mit. Und irgendwann steht der Mobber alleine da.

Viel Glück, das schaffst du schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yusufcan1
01.12.2016, 10:29

Danke ich werds versuchen :)

1

Bei Mobbing geht es nicht darum, dass man Ausländer ist. Es geht darum eine andere Person psychisch so fertig zu machen, dass sie nicht mehr kann.

Du kannst für so viele Dinge gemobbt werden. Zu dick, zu dünn, falscher Musikgeschmack, homosexuelle Eltern, falsches Klamottenlabel, ...

Jedoch ist Rassismus wieder mehr geworden.

Du musst dir eins vor Augen halten: Du bist nicht Schuld!

Mobbing kann man auch nicht " bekämpfen", indem man es ignoriert. WEnn du das tust, wird es dich dein ganzes Leben lang verfolgen. Manche Mobbingopfer begehen Suizid, manche laufen Amok wie in München dieses Jahr geschehen.

Bevor es so weit kommt, solltest du unbedingt mit einem Lehrer sprechen. Du solltest mit deine Eltern sprechen und sie mit ins Boot holen. Gemeinsam solltet ihr darauf bestehen, dass etwas gegen das Mobbing unternommen wird.

Es erfordert mehr Kraft und Mut dir Hilfe zu suchen, als diese Gemeinheiten über sich ergehen zu lassen. Allerdings fressen sie sich beim Ingorieren in deine Seele und dein Herz und du bekommst sie nicht mehr los.

Also, hol dir Hilfe! Du bist ganz sicherlich keine Pussy, wenn du das machst.

Ich wünsche dir noch viel Kraft und Stärke für die Zukunft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte Deine/n Klassenlehre/in, dass Du ein Referat über Deine "Migrationshintergrund" halten darfst.

Darin erzählst Du dann 10 - 15 Minuten lang, woher Dein Vater und Deine Mutter kommen, welche Ausbildungen sie haben, warum sie hierher gekommen sind und was ihr von Deutschland erwartet.

und als abschliessenden Satz sagst Du so etwas wie: "Ich hoffe, ich konnte Eure Vorbehalte und Fragen nun aufklären, oder gibt es jetzt noch weitere offene Fragen?"

Ich wette, alle werden zu Boden schauen und sich für ihre peinliche Blödheit schämen.

Nimm es ihnen nicht zu übel, es sind nur kleine, pubertierende Jungs.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall musst du stark bleiben! Niemals zuschlagen, dann bestätigst du nur das was sie sagen..auch wenn einem wirklich danach ist wenn sie so blödes zeug reden!

Das Problem ist, wenn man in dem Alter andere Mitschüler mobbt oder fertig macht, fühlt man sich dadurch nur "stärker", da es auch noch 8 Jungs sind, gehen sie alle auf dich los..das ist auf keinen Fall fair! 

Du musst dir das nicht gefallen lassen, entweder ignorieren (falls du das kannst) oder echt mit dem Lehrer reden.. und such dir in einer anderen Klasse ein paar Freunde, du wirst schon welche finden! Geh einfach auf sie zu :)! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist schon auf einem guten Weg, wenn du dich nicht zu Gewalt hinreisen lässt. Hast du Freunde auf der Schule?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yusufcan1
01.12.2016, 10:27

Danke und ich habe einen Freund der mir die Schule zeigt, aber außer ihm hab ich noch keine Freunde da ich ja neu auf der Schule bin.

1

Ignorieren. Solche Leute wollen einfach nur Aufmerksamkeit, such dir ein paar andere Jungs aus der Klasse/Schule und befreunde dich mit denen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berichte das auf jedem Fall Deinem Lehrer, der sorgt dann für Ordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsere Familie lebt mit und vom Herzen.Und das mit "tz" vergiß mal schnell.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?