Gemieteter Parkplatz plötzlich zugeparkt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man einen Parkplatz angemietet hat und der wurde zugeparkt, kann man das Ordnungsamt anrufen und die können veranlassen, dass das Auto abgeschleppt wird.

Vielleicht war das nur heute so, hinterlasse einen Zettel, dass er Deinen gemieteten Stellplatz zugeparkt hat und dass Du wünschst, dass das nicht nochmal vorkommt, sonst hätte es Konsequenzen für ihn.

lg Lilo

Genau, erstmal einen Zettel an die Windschutzscheibe.

0

.... das könnte dann ja Nötigung sein und somit ein Fall für die Ordnungsbehörden. Was sagen denn die dazu?

Sie gibt mir das Geld welches ich nun für das parken in der Stadt zahlen musste zurück

0

Ich würde die Polizei rufen. Die kommen vorbei und nehmen sich der Sache an, holen sich vielleicht die Fahrerdaten des Autobesitzers und klingeln ihn aus dem Bett, damit er den Wagen umstellt/richtig einparkt.

Einfach abschleppen geht nicht. Dazu müssen in Deutschland sichtbare Schilder angebracht sein, dass es sich um einen Privatparkplatz handelt und dass Abschleppen die Folge von unerlaubten Parkens ist. Außerdem trittst du in Vorkasse und zahlst fürs Abschleppen, holst dir das Geld vom abgeschlepptem wieder.

Das stimmt so leider nicht. Wenn der Nutzer nicht von seinem Parkplatz runterkommt, dann schreitet die Polizei ein und lässt das andere Fahrzeug auch mal abschleppen, wenn es auf öffentlichem Grund steht und den Parkplatz blockiert. Wenn man nicht rauf auf den Stellplatz kommt, dann wird die Polizei dem Falschparker zwar einen Strafzettel ausstellen, aber nicht abschleppen: Man kann sich schließlich einen anderen Stellplatz suchen, auch wenn das mit Unannehmlichkeiten verbunden ist.

0

120€ im Monat für einen Parkplatz? Das ist doch krank.

Aber du kannst den Wagen auf eigene Kosten abschleppen lassen. Und dann musst du schauen, ob du dss Geld jemals wiedersiehst oder im Gegenteil noch teurer wird.

Ich fürchte, die Polizei wird da nichts machen, oder wird dadurch jemand gefährdet? Das ist ja eigentlich nur ein Luxusproblem.

Klar macht da was die Polizei dagegen.

0
@dodo125

Privatgelände - da macht weder das Ordungsamt oder Polizei was

0
@peterobm

.... doch doch, so jedenfalls hier bei uns. Wenn ich dort besoffen im Auto angetroffen werde, ist meine Karte ja auch weg.

0
@schleudermaxe

da verwechselst du aber was: wenn du auf einem Privatgelände unterwegs bist, das nicht verschlossen ist (also für jeden frei zugänglich, z.B. ein großer Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus), dann greift die Polizei natürlich auch ein, wenn du dort betrunken fährst, weil du andere Verkehrsteilnehmer gefährdest. Wenn du dort "nur" unerlaubt parkst, dann handelt es sich um Zivilrecht, das interessiert die Polizei oder das Ordnungsamt absolut nicht, außer es geht eine Gefahr vom abgestellten Auto aus.

0

... wie krank?

Es gibt Damen und Herren, die bezahlen auch 20 EUR Miete/m² für eine Wohnung. Hier bei uns toll saniertes Denkmal vom Feinsten (Holländerhaus) für 5 EUR/m².

0

Was sind denn das für Preise bei dir??? Krass!

Wenn dein Parkplatz nicht erreichbar für dich ist, kannst du gern die Polizei rufen. Die sorgen dann schon für Platz und ermahnen die Anwohner.

Sollte es sich um ein Privatparkplatz handeln, wird die Polizei vermutlich gar nichts machen!

Noch nicht mal eine Anzeige schreiben.

Appschlepper werden die auch nicht rufen.

Das soll man selbst machen, dabei dann in Vorleistung treten und dann kannst Du versuchen, dass Du das Geld vom Verursacher zurück bekommst.

Oft genug selbst durchgemacht. Fühlen sich dafür nicht zuständig!

1
@alarm67

Wenn bei mir jemand auf meinem Privatparkplatz stand, hab ich immer die Polizei gerufen und die haben das Fahrzeug dann im schlimmsten Fall auch abschleppen lassen, (erst mal Halterabfrage gemacht und geguckt ob der hier irgendwo wohnt).
Da ich neben einer Musikschule wohne, parken die Eltern der (un)musikalischen Sprösslinge gern auf meinem Parkplatz...

0

Ist ein privat Platz den ich vom anwohner in Köln angemietet habe

0

Was möchtest Du wissen?