Gefühlschaos - wie findet man heraus, was man fühlt und was man will?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst nur an deine Gefühle herankommen wenn du dir etwas Ruhe gönnst. Deine Frage und die Antwort in der du noch einiges nachgeschoben hast klingen als wärst du auf der Flucht und würdest um dein Leben rennen. Natürlich kann man in so einer Situation nicht herausfinden was man fühlt, was du fühlst ist Panik und die überschattet nun mal alles.

Nein, es ist nicht verrückt an so einem Scheidepunkt nicht so genau zu wissen was man fühlt. Nach 5 Jahren kann das für deinen Ex keine himmelhochjauchzende Verliebtheit mehr sein, bestenfalls wäre es Liebe, aber die ist nun mal leise, man kann sie leicht überhören. In der Beziehung zu deinem Ex war der Wurm drin und ihr habt jahrelang nicht mehr in eurem Beziehungshaus aufgeräumt und sauber gemacht sondern lieber nebeneinander her gelebt, klar das eure Gefühle unter einem Müllberg erstickt sind.

Aber auch deinem neuen Freund gibst du nicht ehrlich eine Chance. Da schreibst du ''er ist sehr viel älter'', ich dachte automatisch der ist weit über 40 und du knapp 20 ... nee, da sind das gerade mal 9 Jahre. Du siehst alles so extrem, wer sagt denn bitteschön, dass man mit 30 verheiratet sein und Kinder haben muss?

Klar warst du durcheinander als du diesen anderen kennengelernt hast, so eine starke unerwartete Verliebtheit, das ist als wärst du besoffen, wenn ich das mal so salopp sagen darf. Man spricht ja nicht von ungefähr vom ''Rausch der Gefühle''. Natürlich war es unklug in diesem Zustand Entscheidungen zu treffen, aber das ist nun mal passiert. Es wäre an der Zeit, dass du das Ganze nüchtern betrachtest und vor allem den Zeitdruck heraus nimmst.

Was mich beunruhigt ist diese Passage

Am Anfang habe ich mir diese auszeit gewünscht. mein ex hat mir die zeit gelassen..der neue hat sich immer wieder gemeldet, hat mich nie in ruhe gelassen

Was sagt dir das darüber wer dich und deine Wünsche respektiert und eine bewusste Entscheidung von dir möchte und wer dich lieber überrennen, eine schnelle Entscheidung herbeiführen will, so lange du noch nicht wieder ganz bei Sinnen bist? Dazu passt auch dieser Druck dich in seine Familie zu integrieren und deiner vorgestellt zu werden, er will dich so schnell wie möglich ''sichern'', ehe du es dir nochmal überlegen kannst.

So lange du dich so unter Druck setzt und setzen lässt, kann dir auch keine Therapie helfen, dagegen hat der beste Therapeut keine Chance.

Das ist allerdings, da sollte ich dich vielleicht warnen, eine sehr persönliche Sicht der Dinge, für mich wäre es wichtig, dass sich mein Partner in Ruhe und bewusst für mich entscheidet und vor allem vorher sauber mit seinen Exen abschließt.

Dass du dich im Moment bei dem Gedanken an Körperkontakt zu deinem Ex verkrampfst ist dagegen vollkommen normal, du bist ja noch verliebt in den anderen, vor allem aber wäre es auch nicht richtig, so lange ihr eure Probleme nicht bearbeitet habt, solltet ihr sie nicht mit einem Mäntelchen aus Zärtlichkeit zudecken, sondern sie lieber ganz nüchtern angehen.

Danke für die ausführliche antwort!! Toll!! und viel wahres dabei. mein ex hat auch alles in unserer wohnung so gelassen, wie es war..weil er immer noch hoffnung hat, dass ich zurück komme. vll war das nur unser warnschuss? um nicht unser leben lang so weiter zu machen?

uich werde versuchen etwas gelassener zu werden.

es ist aber in der tat sehr schwer, denn der neue hat echt gar kein verständnis. wenn es nach ihm geht, müssten wir uns jeden tag sehen. er schreibt mir stündlich, wenn ich nicht direkt antworte, erhalte ich nachrichten von wegen "Bekomme ich noch nicht mal mehr eine antwort", oder ich ´würde immer nur zeit für andere haben etc... wenn ich sage, dass ich gerne mit ihm zusammen bin, aber eben zeit brauche und nicht von heute auf morgen etwas neues starten kann, dann sagt er, er versteht das, aber anhand seienr aussagen und seines verhaltens merke ich, dass er das nicht tut. wenn etwas nicht so ist, wie er sich das wünscht, wird er sauer. beispiel: ich sage, dass ich samstags meinen haushalt machen und einkaufen gehe und mir einen gemütlichen abend für mich machen möchte. 2 stunden vorher dann eine nachricht, dass er zu seinen eltern zum essen gehtr und das ich auch eingeladen bin und ob ich nicht mitkommen will. ich sage ich bin noch unterwegs und das ich mich nicht so hetzen will und dass ich doch eigentlich was für mich tun wollte...ich meine, ich stehe doch nicht auf abruf und lasse alles stehen und liegen! dann kommen antworten von wegen ich hätte mal eben wieder keine lust und er darf sich jetzt wieder eine ausrede einfallen lassen und wie steht er denn jetzt wieder vor seinen eltern dar und überhaupt, gferade am anfang einer beziehung will man doch alles zusammen machen...

das macht mih dann manchmal total wütend. er lässt mir keinen raum. und dazu..ja, ich habe ihm oft veschwiegen wenn ich kontakt zu meinem ex hatte. aber das gibt ihm doch keinen grund so eifersüchtig zu werden? immer wenn ich alleine was mache kommen nachrichten von wegen ob ich asuch wikrlich das mache was ich ihm gesagt habe oder ob ich nicht woieer lüge..eines nachts hat er sogar heimlich meine sms gelesen, was am nächsten tag raus kam! und mir mal mein handy weggenommen als ich es gesperrt hatte, weil er wollte, dass ich ihm meine nachrichten zeige, als beweis, dass ich keinen kontakt zu meinem ex habe!

wieso ich mir das antue? ich habe angst alleine zu sein. ich habe angst, keinen passenden mann mehr zu finden. ich bin jetzt 28... und ich mag den neuen sehr, ich hab ihn echt lieb, dank ihm habe ich so viel neues kennengelernt, neue ansichten erfahren, neues über mich erfahren...und es ist witzig mit ihm.

es ist nur so schwer...nach einer so langen beziehung, die immer so harmonisch lief (wir haben nie gestritten..) und meine ganze familie liebt meinen ex immer noch über alles, jetzt einfach so jmd neues an seinen platz zu setzen, dass tut auch mir immer noch weh. auch wenn viele das nicht verstehen und sagen, dss wir doch nun schon seit 9 monaten zusammen sind und es an sich doch nders sein sollte.. ich hingegen finde, man kann sowas doch nicht pauschalisieren...?!

ich evrsuche alles etwas gelassener zu sehen. nehme mir dennoch zeit für mich, wei ich das gefühl habe, dass ist genau das, was ich brauche um herauszufinden, was ich will und was mit mir los ist...

0

Du hast nichts kaputt gemacht Schatzi, nicht traurig sein :( Weißt du, ich denke du findest am besten raus was du willst und was du fühlst, indem du von allen mal Abstand hällst. Und das über längere Zeit hinweg. Leg vielleicht einen Urlaub ein, ob du wegfährst oder ihn daheim verbringst ist ja egal. Hol dir deine Mom oder eine gute Freundin zurate, und sprich mit ihnen über alles, was dir Sorgen macht. Wichtig ist: Brich den Kontakt zu beiden ab. Lange. Denn nur so wird es was. Kein Telefonieren, simsen, oder sonstwas. Du brauchst Zeit zum denken, sonst zerbrichst du! Mach dir Gedanken darüber, was du von beiden haben könntest. Was hat der eine, dass der andere nicht hat? Gehe die Beziehung von anfang an durch, mit beiden. Aber lies dir z.b. auf keinen Fall alte Nachrichten oder sows durch, denn die holen dich in die alte Gewohnheit zurück, und hindern dich daran, entscheiden zu können. Denn die Nachrichten die du liest sind immer mit Erlebnissen und Gefühlen verbunden, das könnte dich durcheinander bringen, und das ist auch der Grnd, wieso du von beiden Abstand halten sollst.

Ich nehme an, dein Freund wird das verstehen. Sag ihm, du wirst alles tun, was du kannst, er soll dir vertrauen, denn er hat es schon 5 Jahre lang getan. Und sag das deinem neuen Freund auch.

Ich wünsch euch viel Glück :/

Hi Süße, das ist eine sehr liebe Antwort von Dir! Was meinst Du, was ich bereits alles versucht habe..ich habe bereits 2 Collegeblöcke vollgeschrieben..alle meine DFreundinnen und meine Familie sind involviert, ich rede ja über nichts anderes mehr. Am Anfang habe ich mir diese auszeit gewünscht. mein ex hat mir die zeit gelassen..der neue hat sich immer wieder gemeldet, hat mich nie in ruhe gelassen, ich bin dann aber auch immer wieder darauf eingegangen hatten mal 2 wochen keinen kontakt, dann aber doch wieder problem: wir sehen uns jeden tag auf der arbeit..an ein nicht sehen ist leider nicht zu denken. den job kann ich erst nächstes jahr wechseln, habe bereits mit meinem chef geredet.

habe pro und kkntra listen erstellt, aber die helfen wenig, kaum stehen sie, kommen wieder verwirrende gedanken dazu beide warten doch auch nicht ewig auf mich :-( dass der neue das überhaupt alles mitghemacht hat..ich habe ihn schon oft sehr verletzt, immer wieder mal schluss gemacht, heimlich kontakt zu meinem ex gehabt, den er erst später herausgefunden hat ich bin auch oft sehr abweisend zu ihm, weil ich mich so oft zurückziehe und ihn auch nicht meiner familie und meinen freunden vorstelle..er hingegen hat mich bereits bei seiner familie komplett integriert. das wollte cihd amasl auch nicht aber er war dann so sauer und enttäusct dass ich l wieder nachgegeben habe...

0
@KatharinaS84

ich war auch schon alleine im urlaub um meine gedanken zu sortieren. es hatr mir geholfen mich zu entspannen..und wieder habe ich jeden tag an meinen ex gedacht und viel geweint und ihn so sehr vermisst..aber gleichzeitgi war da auch diese unbeschreibliche körperliche sehnsucht nach dem neuen...

0

Natürlich habe ich mir Gedanken gemacht wieso das passiert ist: - unser sexleben war total eingeschlafen, ich hatte absolut keinerlei lust mehr auf sex, keiner von uns hat aber daran etwas geändert oder sich mühe gegeben - wir haben nur noch nebeneinander hergelebt, er hat was mit seinen freunden unternommen, ich mit meinen - zusammen habebn wir außer tv gucken nichts mehr gemacht - ich war schon immer sehr aktiv bzgl. sport etc, er ein absoluter couch potatoe - ich war immer sehr engagiert in allem, er war das totale gegenteil, ich kam mir oft so selbstverständlich vor, er hat sich gar keine mühe mehr um ich gegeben

Liebe ich ihn zwar aber sind wir vll zu verschieden? Ist das nur noch Gewohnheit? Ich habe extreme Angst vor der Zukunft. Alleine zu sein, niemanden mehr zu finden, nie wieder so glücklich zu werden. Was hält mich dann davon ab zu dem Ex zurückzugehen? die Möglichkeit bestünde..

Wir haben uns auch öfters schon getrpffen, mein Ex und ich. Ich hab ihn so lieb und wir verstehen uns blind. Aber gleichzeitig verkrmpfe ich bei dem Gedanken an Körperkontakt. War ja auch die letzten Jahre sehr eingeschlafen bei uns, das müsste man erstmal aufarbeiten. Aber an sich...

Bei dem Neuen bin ich sehr glücklich. Wir lachen viel, soind albern, unternehmen viel zusammen..der Rest läuft wie von selöbst, aber ist ja normal in jeder neuen Beziehung. Ich bin wieder viel spontaner und lustiger geworden, als ich es zuvor die letzten jahre war. er bringt mir viel neues bei, zeigt mir viel neues, auch eue seiten an mir! mag sein, dass das an dem alterunterschied liegt, er ist immerhin 9 Jahre älter und hat daher mehr erfahrung. er trägt much auf händen und ist sehr romantisch. mir ist aufgefallen, dass er all das hat, was ich bei meinem ex vermisst habe. aber gleichzeitig bin ich eben auch so extrem traurig, dass ich meinen ex verloren habe.

was ist los mit mir?

Aufhänger des Ganzen, was dich von der Wahrnehmung bissl wegbringt.... ist folgendes, um es mal kurz anzureißen....

aber mein Plan war nunmal, bis 30 verheiratet zu sein und KInder zu haben.

Das wäre bei anderen nicht tragisch, die ihre Mitte haben, diese können Pläne oder Vorhaben irgendwann realisieren oder ebenhalt umwerfen und sagen, kommt nicht mehr in Frage WEIL xyz eingetreten ist oder man andere Dinge und Erwartungen am Leben als solches so stellt....

Du machst es dir leider selbst nur unnötig schwer, und das ist das Übel an dieser für dich momentanen auswegslosen Situation....

dein Zitat:

und nun habe ich selber alles kaputt gemacht..

So, damit quälst du dich eigentlich nur und ziehst dich selbst runter....

Wie du da raus kommst, in dem du in aller erster Linie nur du allein

ERSTEINMAL SELBST VERGIBST...

Nee, bevor man sich für was auch immer entschuldigt... muss man erkannt haben, was vlt. falsch lief, was man falsch gemacht hat... und sieht dieses ein... und akzeptiert dieses was gelaufen ist... und dann erst, erst dann sollte man sich entschuldigen, manchmal ist dieses aber nicht nötig... DA genau diese Kleinigkeit der andere unbewusst wahrnimmt... und dir dann eigentlich auch verzeiht....

So, um dir mal aus dem Tal herauszuhelfen.... vlt. auch langfristig....

Ist allerdings eine Glaubens oder Vertrauensfrage.... (nicht im religiösen Sinne) sondern eher so ein Sindbad-Vertrauen (auch wenn du mich nicht kennst)

Denn.....kann ich dir vlt. auch belegen..... dein Zitat:

Ich war 5 Jahre mit meinem Freund zusammen, haben auch jahrelang zusammengelebt.

ABER

in Kombination.... Das war dein Ex und der ist Teil auf deiner To-do Liste

in Kombination mit > aber mein Plan war nunmal, bis 30 verheiratet zu sein

Dein Ex ist ein Mensch, ein Individuum und nicht sächlicher Gegenstand auf der To-Do-Liste....

Dieses hast du unbewusst für dich realisiert.... Da du zwar vlt. eine schöne Zeit mit ihm hattest und vieles wohl sehr angenehm war

ABER

Von AUSSEN kann KEINER in EINE GESUNDE BEZIEHUNG EINBRECHEN, denn du hast dieses schon unbewusst realisiet... das du mit diesem wohl nicht alt werden möchtest aus welchen Gründen auch immer UND DIESER NICHT DAS SAHNE TÜPFELCHEN IST....

Denn

Dann plötzlich habe ich unerwartet jmd. kennengelernt. Und mich vom ersten Moment an verliebt.

Sooo, darauf kannst du vertrauen was ich dir schreibe...

Wäre alles bomba gewesen..... dann lernt man nicht unerwartet jemanden kennen und verliebt sich mal eben....

So war es aber gewesen....

Teil des Plans um dich ins Leben und von deiner To-Do-Liste dich umkehren zu lassen, so hattest du jemanden völlig unerwartet kennengelernt...

-----> Der genau aus diesem Grunde DEINEN WEG KREUZTE.....

um dir die Augen zu öffnen... das was du bis dato hattest entweder zu vertiefen... besagten Schritt zu gehen .... oder dich von deiner 5 jähr. Beziehung abzubringen...

DA dieser Mann für das weitere Leben nicht in Frage kam.... so hattest du mit diesem Schluss gemacht....

BIS HIERHIN*

Hattest du alles richtig gemacht....

Aber die Zeit nach dem Beenden hattest du leider nicht genutzt... Irgendwann muss sich der Mensch damit auseinandersetzen, macht man das nicht sofort.... so wird es dann irgendwann mal Jahr oder Jahre später um so schlimmer....

Daher die Falle in der du dich befindest momentan...

So, Sindbad sagt aber ALLES HALB SO SCHLIMM...

der erste Freund (war richtig ABER NUR FÜR GENAU DIESEN LEBENSABSCHNITT)

der unerwartete Bekannte, in den du dich verliebt hattest.... DER sollte keine Rolle spielen, denn so als Dankeschön betrachten um deinen Blick auf das Wesentliche zu schärfen (RÜCKBLICK auf deine langjährige Beziehung).....

Mehr ist dieser JEniGE nicht gewesen (solche werden als Ablenkung geschickt und bleiben NIEMALS lange und wenn diese lange bleiben DANN ABER NUR DANN, dann sind das solche ON- und OFF Beziehungen so nach dem Motto: heute schon, morgen nicht und übermorgen ist man wieder zusammen.....)

Und das weißt du jetzt.... daher loslassen, Pläne bissl überdenken... die Zeit mit dem Ex davor eingestehen, dass diese zwar gut aber nicht das NONE-PLUS ULTRA war... denn sonst hättest du dich nicht so einfach von jetzt auf gleich verlieben können... und wärst geflüchtet.... Denn Paare in gesunden Beziehungen lernen tag ein tag aus andere Menschen kennen ohne dabei über die Dörfer zu gehen oder den anderen sitzen zu lassen....

So wie du gehandelt hast, war es RICHTIG das war dein Befreiungsschlag....

und du kreierst für dich den Untergang.... das ist nicht okay aber das weißt du ja jetzt...

Da ansetzen... plus deine imaginäre Liste... Man kann sich Dinge malen gar keine Frage aber man sollte immer genug Farbe und Pinsel oder super gut mischen können um auch für Umwege die passenden Utensilien dabei zu haben.... und das ist deine Aufgabe.... Alles kommt zur rechten Zeit und es ist noch nichts verloren... Erst wenn du aufgibst..... UND DU KÄMPFST DICH JETZT ENDLICH DARAUS.....ö

vielen dank für deine antwort...das klingt alles sehr weise, wasd du da geschrieben hast, kann man da irgendwo mehr drüber lesen?

Von AUSSEN kann KEINER in EINE GESUNDE BEZIEHUNG EINBRECHEN, denn du hast dieses schon unbewusst realisiet... das du mit diesem wohl nicht alt werden möchtest aus welchen Gründen auch immer UND DIESER NICHT DAS SAHNE TÜPFELCHEN IST....>

da gebe ich dir auch recht. es hat mir ja auch die augen geöffnet..allerdings sehe ich das eher unter dem aspekt, dass in der bezihung etwas falsch gelaufen ist. nicht unbedingt dass mein ex der falsche mann für mich ist! wir sind halt beide sehr jung zusammengkeommen, hatten beide nicht viel erfahrung, daher denke ich das wir vieles einfach haben laufen alssen...und das war der fehler..

der unerwartete Bekannte, in den du dich verliebt hattest.... DER sollte keine Rolle spielen, denn so als Dankeschön betrachten um deinen Blick auf das Wesentliche zu schärfen (RÜCKBLICK auf deine langjährige Beziehung).....>

das was passierte, hat mir ja auch die augen geöffnet, hinsichtlich der beziehung und auch hinsichtlkich meines eigenen verhaltesn der letzten jahre..viele sagen ich wäre so extrem motzend und immer unzufrieden gewesen und hätte jetzt meine lebensfreude zurück...

Mehr ist dieser JEniGE nicht gewesen (solche werden als Ablenkung geschickt und bleiben NIEMALS lange und wenn diese lange bleiben DANN ABER NUR DANN, dann sind das solche ON- und OFF Beziehungen so nach dem Motto: heute schon, morgen nicht und übermorgen ist man wieder zusammen.....)>

genau eine solche beziheung führe ich zzt mit dem neuen..manchmal frage ich mich, ob ds nicht alles rein körperlich ist? wir streiten viel, eihgentlich immer, dann versöhnen wir uns wieder. dann ist schluss..2 tage später doch wieder grosse sehnsucht und zuusammen...seine freunde sgen schon, dass das absolut kinidsch wöre und er sollte mich besser in ruhe lassen, das würde ihn nur kaputt machen und ich wäre eine verrückte...

Und das weißt du jetzt.... daher loslassen, Pläne bissl überdenken... die Zeit mit dem Ex davor eingestehen, dass diese zwar gut aber nicht das NONE-PLUS ULTRA war... denn sonst hättest du dich nicht so einfach von jetzt auf gleich verlieben können... und wärst geflüchtet.... >

wie gesgat...in der beziheung ist was falsch gelaufen...aber heisst das, dass er der falsche mann war? soll man, wenn etwas nicht so gut lief, diretk sagen, dss es nicht der richtuige war? und das thema dann abhaken? aber was, wenn da eben noch liebe ist?? und man nur erkennt, dass man etwas falsch gemacht hat? ich kann doch nicht alle 5 jahre jetzt so weiter machen und imemr wenn mir tewas nicht gefällt, wieder sagen "mh, dann war das eben nicht der richtuige mensch"

ich glkaube an das schicksal...und das alles, was im leben passiert einen grund hat. den man abe leider oft erst viel später erkennt.

meine mutter hat dasselbe gesagt wie du...dass solche männer, wie mein "Neuer", die absprungbretter sind, aber eben selber nichts taugen. weil sie nur dafür da waren, einen aus der beziehung, die nicht mehr passte, rauszuholen und man selber sonst nicht den mut gehabt hätte..wozu auch, es war ja nichts schlimmes bei meinem ex?! vll ist das auch der grund, wieso ich keinen sex mehr mit ihm wollte...aber wieso hat sich dann so vieles unterbewusst abgespielt? hat meine libido schon eher gemerkt, dass etwas nicht in ordnung ist und sich daher "gesperrt"? wieso ist einem denn dann nicht alles schon vorher klar gewesen? und wieso ist es niochtnal jetzt klar?

es erschrecktz mich ja auch selbst, dass ich immer gesagt habe, mein ex sei der traummann den ich heiraten möchte und dann innerhalb weniger wochen einfach so alles kaputt gemacht und ausgezogen...

und er ist immer noch so lieb und wartet auf mich. und wir haben uns auch öfters gesehen und wir verstehen uns auch immer noch gut und er ist sooo ein toller mann und ich verkrafte den gedanken nicht, dass er bald eine andere frau an seiner seite haben wird..aber das wird er, wenn ich nicht bald etwas unternehme..

und wir können doich nicht auf dauer freunde bleiben? will er auch gar nicht. er sagte, sobald mir klar sei, dass ich ihn zb nicht mehr will, soltlen wir besser den kontakt ganz einstellen, weil sonst keiner von uns neu starten könne..

0
@KatharinaS84

UND DU KÄMPFST DICH JETZT ENDLICH DARAUS.....ö

aber es ist schwer, wenn man nicht weiss, wofür man kämpfen soll... Ich habe einfach Angst, ganz alleine da zu stehen, ohne Partner... :-(

0
@KatharinaS84

Wenn es der richtige Mensch in deinem Leben gewesen wäre, so kann man in den ersten Momenten vlt. schwach sein aber dann schwenkt man um und setzt sich genau mit dieser desolaten Situation auseinander...

Und das wichtige hierbei wäre, es wird von beiden Seiten her bewerkstelligt... Ist ja quasi ein Teamplay und nicht ein Einzelsport.... das einmal zur Erklärung...

Und irgendwas was es früher mal war, das hat dich davon abgehalten und hat dich flüchten lassen und zwar nicht für eine kurze Weile sondern hat dich ganz von ihm weggetragen....

Das was du im Moment nachholst ist die Zeit der Aufarbeitung der damaligen Situation bzw. Trennung von deinem Ex, plus die Aufarbeitung deine To-Do-Liste aufzuforsten plus deine momentane unglückliche Situation mit deiner On-Off Beziehung....

Du hast geschrieben in einem Kommentar ganz unten stehend...:

Liebe ich ihn zwar aber sind wir vll zu verschieden? Ist das nur noch Gewohnheit? Ich habe extreme Angst vor der Zukunft. Alleine zu sein, niemanden mehr zu finden, nie wieder so glücklich zu werden. Was hält mich dann davon ab zu dem Ex zurückzugehen? die Möglichkeit bestünde..

niemanden mehr zu finden, nie wieder so glücklich zu werden. ****

Das ist der Knackpunkt allein,... wenn man selbst für sich ganz alleine glücklich sein kann, dazu bedarf es keinerlei einer zweiten Person in dem Fall sprich Partner...

Wie kann der eine einen glücklich machen, wenn man sich nicht gefunden hat... das ist ein Ding der Unmöglichkeit.... Plus die Warterei oder die Herbeisehnerei, dass wer auch immer vorbei kommt und genau diesen Punkt in deinem Leben bereichert und genau dieses ausfüllt... was man selbst in dem Fall du nicht alleine beheben kannst... soll ein anderer ausfüllen...

Ein nicht so schöner Aspekt... wir werden alleine geboren, da sind im glücklichsten und geeignetesten Fall Wegbegleiter, die uns in die Welt tragen und eine ganze Zeit begleiten.... Den Tod müssen wir leider auch ganz alleine bewerkstelligen...

Die Zeit aus dem gemachten oder behüteten Nest steht uns selbst zur freien Verfügung... mit oder ohne Begleiter... Begleiter sind wichtig, der Mensch ist kein Einzelgänger von Natur aus... aber um eine Beziehung zu führen, so wie Partnerschaft das klappt meistens nur und steht unter einem guten und gesunden Stern... wenn man selbst seine Mitte gefunden hat...

Hat der Mensch welch Talfahrt mitunter zu bewerkstelligen so können Wegbegleiter einem durch diese Talfahrt helfen... das sind meisten Freunde oder Familie... die einem seit der Geburt zur Seite steht... aber Familie sowie der Partner können Begleiter sein aber diese sind leider nicht für das Seelenheil des anderen Partners verantwortlich... Die anderen Begleiter auch zwar nicht... diese sind aber Wegneutral.... und nein, das was auf deinen Schultern lastet... kann man zwar teilen, dann ist's nur halb so schwer... aber es wird kein Mensch in dein Leben treten... der genau diese Last des nicht Verarbeitens oder dir diese Leere oder innere Unruhe mit Eingehen einer neuen Beziehung oder mit Aufrechterhaltung der bisherigen Beziehung abnehmen kann...

Dieser wird diese Stelle nie wettmachen können, diese können hier und da ablenken... aber du merkst selbst... es wird leider dadurch nicht besser...

Das ist die Quadratur des Kreises... du bist und du wirst innerlich dieses Szenario tag ein tag aus dein Leben lang weiter im Kopf und mit deinen Gefühlen durchspielen ... Wenn du dich nicht löst....

Manche Menschen wären vlt. froh, wenn sie sich lösen könnten diese sind aber für ihren Lebtag gezeichnet... da sie vlt. einmal im falschen Moment ihres Lebens kurzfristig dahingeschieden sind... Du warst und bist nicht klinisch tot gewesen... das sind deine eigenen Ketten, die dich gefangen halten und momentan nicht loslassen...

Und diese gilt es zu durchbrechen oder zu sprengen... Dazu wirklich bewusst werden... das du damals jung warst im Nacken deine festen Vorstellungen hattest bzw. ein ausklamüsertes Konzept, wie dein Leben sich gestalten wird mit Mann, Heirat, Kind und Co.... Das war aber nicht die richtige Zeit und nicht der richtige....

Daher noch einmal erwähnt, das war deine Flucht...

Und dabei belassen...

Mit Freunden und Bekannten durch Hobbys deine Zeit gestalten um Altes aufzuforsten... hierbei wirklich lernen dir selbst zu vergeben... Altem nicht hinterher zu trauern... und Abstand zu gewinnen... in ganz genau dieser Zeit hat man keinen Partner... denn diese Partnerschaften auf diesen unglücklichen Zeitpunkt sind generell zum Scheitern verurteilt... und ja selbst wenn du mit Partner dieses Szenario von Einst bewerkstelligen würdest und du deine Mitte gefunden hättest...

So würdest du dich dann quasi auf einer neuen Baustelle wieder befinden... in dem du dann dich von diesem trennst... oder dieser von dir... da eine merkliche Änderung eintritt... das Wesen ändert sich, wir Menschen haben unterschiedliche Lebensphasen, das wäre ein Phasensprung wo der andere nicht mithalten kann

0
@sindbadkaroL

Wäre dieser Partner an deiner Seite gesund bzw. hätte seine goldene Mitte... so trennt man sich meist im Guten in dieser Zeit... Meistens halten diese Partner selbst aber nicht die Waage, da sie mit einem leider (nennen wir es mal kaputt, sorry für Wortwahl, ich meine das nicht so Übel mir fehlt nur leider grad kein anderer Begriff ein) kaputten Menschen zusammen bzw. liiert sind, der wie gesagt auch nicht seine Mitte gefunden hat....

Hast du das eine verarbeitet so befindest du dich eigentlich zum größten Teil mit dir im Einklang... der andere wird dieses unmerkliche sehen und wahrnehmen, das lässt den Menschen nach außen hin strahlen... Deine Strahlen verfärben sich dann ein wenig... da dir eine andere Trennung bevorsteht... und du deinen Weg dann gehen wirst... Und wenn du genau dich auf diesem Weg befindest...

Dann aber nur dann... dann klopft tatsächlich jemand an deine Tür, der dich für eine längere Zeit oder für eine ganz lange Zeit begleiten wird... die dann auch gut verlaufen wird bzw. unter einem guten Stern steht...

Momentan bist du da eher im schwarzen Loch.... bzw. im Kometenhagel... und das schlimme ist eigentlich nur mit dir alleine, wozu kein anderer etwas dafür kann oder dir helfen könnte, dich genau daraus zu befreien...

Es geht um Augenöffnen und sich freimachen... und dieses zu Erkennen... daher von uns allen aus der Community hier wohl soviel Text... um zu Lesen... und vielleicht das in seine Träume mit zunehmen... und immer und immer wieder hier und da zu verinnerlichen, um vlt. nicht heute und auch nicht morgen zu realisieren die nächste Zeit... um dann auf Dauer gesehen die Mitte zu erreichen und ... selbst dann kommen Hürden auf einen zu aber diese werfen einen nie so immens aus der Bahn vlt. für kurze Zeit aber niemals mehr für eine lange Zeit oder auf Dauer... diese wäre immer nur dann befristet... und ja so ist's gut...

Was wäre sonst ein Leben ohne Hürden, wär ja voll langweilig...

0

Was möchtest Du wissen?