Alles, was mich an meinem Freund "stört", stört ihn an mir!?

Hallo! Bin mit meinem Freund schon viele Jahre zusammen. Und immer wieder mal haben wir Meinungsverschiedenheiten oder sagen uns halt, was uns am andern nicht so gefällt bzw. wir bitten den anderen, sich in dem einen oder anderen Bereich zu ändern, zu bessern usw. ...

Was mir sehr häufig auffällt ist, dass mein Freund genau die Dinge, die mich an ihm stören, dich ich aber oft gar nicht ausspreche, weil ich nicht so "pingelig" bin und immer nur schimpfen möchte, genau diese Dinge wirft er mir vor!

Ein paar Beispiele: Er wirft mir vor, unordentlich zu sein ... dabei ist er mindestens genauso unordentlich wie ich! Er sagt, dass ich ständig leere Verpackungen liegen lassen und nicht sofort zum Plastikmüll gebe - dabei muss ich ständig von ihm leere Verpackungen einsammeln. Er sagt, dass ich ihm zu wenig Beachtung schenke und zB lieber mit meiner besten Freundin WhatsApp schreibe am Abend ... aber warum mache ich das? Weil ER vorher bereits am PC sitzt oder am Zocken ist. Er sagt, dass ich ihm nicht zuhöre. Dabei ist er derjenige, der sagt: "Sprich schneller, kommt zum Punkt." wenn ich was zu erzählen habe .... usw. ... könnte da noch einiges aufzählen und ich bin jedes Mal total überrascht, dass er diese Dinge bemängelt, die ich eigentlich an ihm bemängeln könnte! Manchmal spreche ich ihn darauf an, manchmal lasse ich es bleiben. Aber könnt ihr mir sagen, ob das normal ist? Habt ihr sowas auch erlebt?

...zur Frage

Das einem das womit man bei sich selber ein Problem hat bei anderem auch nicht gerade angenehm ist, ist vollkommen normal. Was wir selbst als nebensächlich empfinden darüber brauchen wir uns ja auch nicht aufzuregen.

Wie ihr beiden allerdings damit umgeht erscheint mir problematisch zu sein. Hab ich das richtig verstanden, führt ihr also in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen sozusagen Beurteilungsgespräche durch wo dann alles auf dem Tisch kommt was sich in der Zwischenzeit so angesammelt hat? Also wird man quasi regelmäßig angeklagt und muss sich dann rechtfertigen? Das muss doch die reinste Hölle sein. Wer weiß, vielleicht ist das von deinem Freund auch so eine Art vorweggenommene Verteidigung. Frei nach dem Motto ''Angriff ist die beste Verteidigung'' versucht er rechtzeitig seine Geschütze in Position zu bringen.

Einige ''Probleme'' kann man übrigens damit umgehen das man klare Zuständigkeiten verteilt. Z.B. anhand eures ''leere Verpackungen''-Problems: Mitunter ist es gar nicht so einfach im Nachhinein zu sagen wer der Verursacher war, wenn er dir nun auf deinen Wunsch hin eine Tüte Chips gebracht hat, wer räumt die leere nun weg? Der der sie leer gefuttert hat oder der der sie gebracht hat oder der der sie gekauft hat oder wer? Da kann es einfacher sein, wenn einer immer dafür zuständig ist, der andere darf trotzdem wenn er dran vorbeikommt die leere Tüte wegräumen, da kann man dann auch mal sagen ''Danke Schatz'' aber i.d.R. ist eben A dafür zuständig und B hat dafür etwas anderes wofür er zuständig ist. 

Mir scheint aber auch, dass euer Timing ungünstig ist, es ist nicht hilfreich zu warten bis Kleinigkeiten sich zu Bergen aufhäufen und dann kommt der große Gerichtsprozess. Wenn euch etwas stört dann sofort zur Sprache bringen oder vergessen. Nehmt euch ein Vorbild an den Schildern an den Supermarktkassen:

Wechselgeld bitte sofort kontrollieren, spätere Reklamationen können nicht mehr berücksichtigt werden!

Wenn er sich direkt beschwert weil du per WhatsApp quasi nur noch körperlich anwesend bist, dann kannst du ja ebenso sofort sagen, hey du warst doch eh am zocken. Hinterher geht das natürlich nicht, deshalb sollte man so gar nicht erst anfangen wenn man längere Zeit miteinander glücklich werden will. Ebenso bei Aussagen wie

Sprich schneller, kommt zum Punkt

Das kann vielleicht ein Vorgesetzter bringen, wenn er ohnehin genug Bewerber hat und es auf den einen oder anderen der zur Konkurrenz geht nicht ankommt aber nicht ein Partner. Die korrekte Reaktion wäre hier ''ich spreche in dem Tempo das mir angemessen scheint, wenn du dir im Moment keine Zeit dafür nehmen möchtest, dann können wir das auch verschieben''. Vielleicht hat er wirklich im Moment keine Zeit dafür, dann kann er auf dich zukommen wenn es besser passt. Du kannst auch dann das nächste Mal wenn er beiläufig eine Frage stellt die von deiner Seite eine längere Antwort brauchen würde, direkt sagen ''du das wäre jetzt aber eine längere Sache, bist du sicher das du dir dafür Zeit nehmen möchtest''. Manche fragen rein aus Gewohnheit ''wie geht es dir'' und rechnen nicht im Traum damit, dass sie darauf auch etwas anderes zu hören bekommen könnten als ein ''gut und dir?''. Darauf zu reagieren indem du dafür ihm auch nicht mehr zuhörst ist dagegen nicht hilfreich, davon wird nichts aber auch rein gar nichts besser. Andererseits sind wir manchmal auch wirklich sehr langsam beim ''reden'', u.a. immer dann, wenn wir versuchen parallel zum Echtzeitgespräch noch etwas anderes zu tun also z.B. während wir mit dem Partner reden auch noch per WhatsApp mit wem anderen zu texten. Dann ist es das gute Recht des Partners zu verlangen, dass wir uns für eines von beiden entscheiden.

...zur Antwort

Hallo AirOXer, zumindest hab ich eine unangenehm deutliche Vorstellung davon was ich für ein Problem hätte, würde ich in deinen Schuhen stecken. ;-) Leider teile ich auch deine Befürchtungen, dass sie dir keine offene Antwort geben würde, würdest du sie einfach so fragen. Nach ihrem ersten Geständnis war erst mal Funkstille und dann war es eine ganze Weile noch schwierig zwischen euch, unwahrscheinlich, dass sie dies ohne guten Grund noch mal riskieren möchte. 

Ehrlich gesagt habe ich auch so meine Zweifel ob ein Geständnis von deiner Seite nicht doch noch reichlich verfrüht ist. Solange du noch ein ''komisches'' Gefühl hast wie das dann beim nächsten Treffen wäre, solange ist es vielleicht noch ein wenig früh.

Wenn ihr aber doch inzwischen wieder beste Freunde seid, wäre es dann nicht vielleicht möglich zunächst mal ganz unverfänglich zu erfragen wie weit dein Eindruck bezüglich der ''Neuen'' der Realität entspricht? Daraus könntest du vielleicht schon sehr wichtige Rückschlüsse ziehen, bezüglich ihrer Gefühle und auch deiner Chancen und dann kann man weitersehen. Zwischen ''sich um jemanden sorgen'', weil man denkt, er ist im Moment auf einem gefährlichen Weg und ''Gefühle für ihn zu entwickeln'' ist nämlich nur ein schmaler Grat und es wäre zunächst wichtig wo du nun genau stehst.

...zur Antwort

Wie stark hängt das aussehen mit der ausstrahlung zusammen?

Hallo:) Ich habe eine Frage. Also ich finde mich selbst jetzt nicht unattraktiv, natürlich sehe ich nicht aus wie ein model aber das tuen ja die wenigsten. Schon ein paar frauen sagten mir, dass ich nicht schlecht aussehe und kollegen haben mir auch schon gesagt dass sie gehört haben, dass mich einige frauen aus meiner schule nicht unattraktiv finden (mich und einen kumpel kennt komischerweise jeder in der schule). Was mich jedoch verunsichert ist, dass mich auf der strasse praktisch nie ein mädchen anlächelt, die schauen mich zum teil einfach an lächeln jedoch nicht. Ich habe in letzter zeit eher schlechte erfahrungen mit frauen gemacht ( war immer die falsche hat einfach nicht gepasst). Dies hat mich dann ziemlich verunsichert, wodurch ich nicht eine so starke ausstrahlung wie früher habe. Ich habe das gefühl dass es etwas mit dem zu tun hat. Mein bester kumpel zb. Sieht praktisch gleich aus wie ich (wir wurden schon sehr oft verwechselt und auch von der art sind wir identisch) trotzdem wird er seit einiger zeit viel öfter angelächelt als ich). Er hat nämlich auch die viel stärkere ausstrahlung immoment. Hat die ausstrahlung also wirklich so viel mit dem aussehen zu tun? Ich habe angst dass ich vielleicht nicht mehr attraktiv bin und mich keine mehr will, meine letzte freundin liegt schon eine lange weile zurück. Ich weiss das klingt ein bisschen oberflächlich aber so meine ich das nicht. Ich bin einfach verunsichert, weil früher haben mich viele frauen abgelächelt, denn damals war ich auch sehr selbstbewusst, wie könnte ich dieses selbstbewusstsein wieder erlangen? Ich habe einfach angst, dass mich kein mädchen möchte :(

...zur Frage

Ausstrahlung hat viel mehr mit der eigenen Einstellung zu sich selbst (aber auch den anderen Menschen) zu tun als mit dem Aussehen. Daher spricht man auch meist eher von einer positiven/negativen Ausstrahlung und weniger von einer stärkeren/schwächeren. Nun kann man natürlich sagen, dass ein gutes Aussehen es einem auch einfach(er) macht eine positive Einstellung zu sich selbst zu gewinnen, leider stimmt das so nicht ganz, das wissen wir doch längst. Deine schlechten Erfahrungen haben sich negativ auf deine Einstellung zu dir im speziellen aber vor allem wohl auch zu den Frauen im allgemeinen ausgewirkt. Du wirst ja immer noch angesehen, nur lächeln trauen sich nur noch die wenigsten, da du deine Skepsis den Mädels gegenüber eben ausstrahlst.

Mit so einem Lächeln geht man ja bereits ein kleines Stückchen auf den anderen zu, damit setzt man sich aber auch der Gefahr aus zurückgestoßen zu werden und das hat niemand gern. Wer weiß, vielleicht hattest du ja auch als du dich noch selbstbewusster fühltest bereits selbst ein leichtes angedeutetes Lächeln auf den Lippen, das fällt es dann natürlich leicht zu erwidern und wenn nun die Mundwinkel auch nur eine Spur nach unten hängen ist die Hürde gleich viel höher. Einen freundlichen, einladenden Gesichtsausdruck kann man sich aber auch mit wenig Selbstbewusstsein antrainieren und die positiven Reaktionen darauf helfen dann dabei sich wieder begehrter zu fühlen.

...zur Antwort

Von dem Kuss-Experiment oder gar noch mehr ''näher kommen'' möchte ich dir dringend abraten, das hilft nicht nur nicht, das kann sogar sehr schaden. Wie du schon selbst festgestellt hast, bist du mit deinen Gefühlen noch lange nicht so weit und da hilft es nun auch nichts etwas erzwingen zu wollen, du musst schon bei deinem Tempo bleiben. Aber dennoch sind deine Zeilen sehr gefühlvoll, vielleicht könntet ihr es ja schaffen diesen Druck herauszunehmen. Durch sein, für dich zu frühes Geständnis ist eine ungute Situation entstanden in der eigentlich kaum ein ''Kribbeln'' mehr aufkommen kann, denn du fühlst dich zu einer Entscheidung gezwungen. Rede mit ihm, vielleicht könnt ihr das hinbekommen aber vermeide es Tatsachen zu schaffen oder gar Gefühle vorzuspielen. Die Gefühle für ihn die aus deiner Frage hervorgehen sind eigentlich schon eine Menge und es wäre schade sie brach liegen zu lassen nur weil es nicht ganz das ist was man sich vorgestellt hat. Wenn das für ihn nicht reicht, dann ist das eben so aber wenigstens versucht bzw. vorgeschlagen sollte man es haben.

...zur Antwort

Freundin nervt mit demselben ewigen Thema

Hallo Community,

gestern hatte ich eine kleine Auseinandersetzung mit einer Freundin, bei der ich wohl einen blöden Kommentar vom Stapel gelassen habe. Im Prinzip geht es um folgendes: Sie ist seit zehn Jahren mit ihrem Freund zusammen, wohnt mit ihm, ist bald Mitte dreißig und wünscht sich ein Kind. Er kommt aber nicht in die Gänge. Seit wir uns kennen, bekomme ich die ewige Laier zu hören... Sie will endlich heiraten. Angeblich kann sie ihn nicht verlassen, da sie bald Mitte dreißig ist und wenn sie ihn jetzt verlässt, muss sie innerhalb von einem Jahr einen neuen Partner finden, mit diesem Partner wiederum ein Jahr zusammen sein, bevor es zur Hochzeit kommt und danach kann erst an Kinder gedacht werden. Gleichzeitig erzählt sie mir nach jedem Silvester, dass sie dieses Jahr nicht wieder vergeuden wird. Wenn er nicht in die Puschen kommt, verlässt sie ihn. Bisher habe ich ihr ja wirklich geduldig zugehört, aber gestern war ich echt genervt und habe gesagt: "Niemand zwingt dich mit ihm zusammen zu bleiben. Du bist doch selber Schuld, wenn du zu bequem bist um einen Schlussstrich zu ziehen." So der ungefähre Wortlaut...

Ich weiß das war echt hart, aber auf der anderen Seite dreht sich bei ihr alles ständig um dieses Thema. Sie stellt sich ihren Lebensplan auf, als wäre alles so vorhersehbar. Wenn ich ihr etwas über meine Probleme erzählen möchte, hört sie es sich nur halbherzig an und schweift kurz darauf wieder zu ihren Dingen ab. Außerdem lässt sie Sprüche über ihn los, wo ich denke: "Hallo? Du willst mit diesem Mann ein Kind, sagst aber er ekelt dich an?" Sie ist nun echt wütend auf mich, vorhin hat sie mir eine Nachricht geschrieben, mit dem sinngemäßen Inhalt, was mir eigentlich einfällt. Ich solle mir erst einmal einen Freund suchen.

Natürlich hätte ich mich netter ausdrücken können, aber ich war echt gestresst in dem Moment. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was sie noch von mir erwartet? Mehr als zuhören kann ich nun mal nicht. Wenn sie ihre Vorsätze ständig über Bord wirft, ist sie doch selbst Schuld, oder sehe ich das falsch?

LG

...zur Frage

Wenn ich den, zugegeben etwas seltsamen, Zeitplan deiner Freundin mal zugrunde lege, muss ich dir leider sagen, dass deine Ansage leider gute 7 Jahre zu spät. Aber was soll's, besser spät als nie, mehr ist dazu nicht zu sagen. An deiner Stelle hätte ich übrigens Zweifel ob es deiner Freundin wirklich um Kinder geht oder nicht eher darum einen anderen für das scheitern der eigenen Pläne verantwortlich zu machen. Wenn das so sein sollte kämpfst du natürlich auf verlorenem Posten, dann ist für dich der undankbare Job des Sündenbocks ebenso fest gebucht wie für ihren Freund.

...zur Antwort

Das mit dem ''daran gewöhnen'' ist leider nur sehr eingeschränkt möglich. Natürlich kann der Mensch auch bei Licht schlafen, all die Sonnenanbeter am Strand sind lebendiger Beweis dafür aber, dass du aufwachst wenn es hell wird, wenn du bei Dunkelheit eingeschlafen bist, ist einfach biologisch so gewollt. Diesen Effekt nutzen andere gerne, die früh aufstehen müssen und sich das so mit einer Lampe und einer Zeitschaltuhr erleichtern können.

Du kannst ''lernen'' nur kurz aufzuwachen und dann einfach wieder einzuschlafen, dann stört es nicht mehr. Oder du bringst Verdunkelungsrollos an, da ist der Stoff mit einer lichtundurchlässigen Schicht auf der Rückseite versehen, die funktionieren schon sehr gut oder aber du nutzt einfach die Gelegenheit deinen Tag zu verlängern, du weißt ja ''Morgenstund hat Gold im Mund''. ;-)

...zur Antwort

Meine Mutter belauscht mich!

Hey Liebe Community!

Ich habe ein kleines Problem:

Also meine Mutter platzt mehrmals am Tag einfach in mein Zimmer rein, ohne anzuklopfen, und in den meisten Fällen stört mich das jetzt nicht so, aber ich meine, manchmal zieht man sich ja auch gerade um und dann finde ich es sehr unangenehm. Ich habe ein paar Mal probiert ihr klarzumachen, dass sie anklopfen soll, aber sie sagt dann bloß: "In meiner Wohnung muss ich nicht anklopfen!". Wenn ich telefoniere, dann merke ich deutlich und eigentlich fast jedes Mal, dass sie vor meiner Zimmertür verlangsamt, wenn sie vorbeiläuft, oder sogar stehenbleibt. Am liebsten würde ich immer draußen telefonieren! Es ist ja jetzt nicht so, dass ich mit geheimen Leuten kommuniziere und alles verdeckt bleiben muss, aber ein bisschen Privatsphäre wäre nicht schlecht. Als dritten Punkt fällt mir noch auf, dass sie manchmal durch das Schlüsselloch guckt, ich hab sie einmal dabei erwischt, als ich die Tür aufgemacht habe, in dem Moment war es ein bisschen peinlich für sie, aber ich musste mich beeilen, wegen Schule und so. Als ich ihr den am Nachmittag Vorwürfe gemacht habe, hat sie natürlich alles abgestritten.

Na ja meine große Schwester, die 18 ist , der sind dieselben Dinge aufgefallen, und wir beide wissen, dass wir uns das nicht einbilden! Aber egal ob wir zu zweit zu ihr gehen, oder alleine, immer streitet sie es ab und der Witz dabei ist auch noch, dass sie dann so Dinge sagt "Ich bin in der DDR großgeworden, ich weiß wie es ist überwacht zu werden, und da werft ihr MIR vor, ich würde euch belauschen??" Dann ist sie extrem sauer und man muss sich wieder erst mal was überlegen, wie man sich bei ihr entschuldigt, damit die Stimmung nicht weiterhin am Boden bleibt.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?

Vielen lieben Dank :-)

...zur Frage
  • Du könntest eine spanische Wand hinter der Tür platzieren, das hilft auch gegen durchs Schlüsselloch spähen und du stehst nicht völlig im Freien, wenn sich deine Mutter mal wieder nicht beherrschen kann. Was das ''anklopfen'' betrifft, für meine Eltern war das selbstverständlich vor Betreten ''privater'' Räume, natürlich nicht bei Wohnzimmer, Küche & Co, schon allein da sie dies auch von mir erwarteten. Sie hatten auch keine Lust, dass ich zu jeder Tages- und Nachtzeit im elterlichen Schlafzimmer aufkreuze. Wenn es deiner Mutter egal ist, wenn du sei beim umziehen oder anderem begaffst, so musst du ihr eben verständlich machen das andere Menschen eben andere Schamgrenzen haben. Im Leben bekommt man halt nichts geschenkt.
  • Sollte dir die spanische Wand verwehrt werden, so kannst du auch nur ein Tuch über die Klinke hängen. Da deine Mutter eh nicht spähen will, kann sie dir das auch kaum verwehren.
  • Bei ''harmlosen'' Telefonaten würde ich darauf achten, dass sie das auch gut mitbekommen kann und dann - sofern nicht gerade ein völlig Fremder am anderen Ende ist - besonders deutlich sagen ''oh, IM Mama lauscht mal wieder, hast du ihr noch was bestimmtes mitzuteilen''. Da sie ja eh nicht lauscht, kann sie dagegen auch kaum was sagen. Ansonsten gehst du demonstrativ zum telefonieren vor die Türe, etwas frische Luft hat noch keinem geschadet.

Vom bereits empfohlenen Türe abschließen möchte dir explizit abraten, das kann äußerst unangenehme Folgen haben. Letztens gab es hier jemanden dem wurde daraufhin kurzerhand die Türe abmontiert, dann stehst du permanent im Freien. Was die Reaktion deiner Mutter auf eure Vorwürfe angeht, jetzt versuche dich mal ein wenig in ihre Situation einzufühlen: Aus irgendwelchen Gründen kann sie offensichtlich gar nicht anders, sonst würde sie es nicht tun, wenn sie doch sie weiß wie sich das anfühlt. Was also soll sie tun, wenn ihr sie im Nachhinein mit eurem Unmut konfrontiert? Euch Schuldgefühle machen, möglichst noch größere als sie selber hat natürlich. Also besser keine nachträglichen Vorwürfe, es sieht wirklich nicht so aus als ob diese was bringen könnten und nur versuchen irgendwie damit umzugehen.

Achso und dann würde ich dir noch, auch wenn du nicht danach gefragt hast, ein Passwort gesichertes Log-In und/oder einen verschlüsselten/versteckten Festplattenbereich ans Herz legen.

...zur Antwort

Deine Freundin ist ja immer noch in einem Alter in dem man dabei ist sich selbst zu finden und auch auszuprobieren. Vielleicht ist sie inzwischen zu der Überzeugung gekommen das sie es nicht nötig hat sich hinter einer Farbschicht zu verstecken, weil sie auch so wie sie ist schon gut ist?

Ich bin ja auch eine Frau und für mich ist es schon ein riesengroßer Unterschied ob ich meine Haare ''style'' oder eine Farbschicht in meinem Gesicht auftrage, eigentlich tue ich das nur wenn ich aus irgendwelchen Gründen mich tarnen möchte. Nun bin natürlich ich ich und sie ist sie, sie kann ganz andere Gründe haben und über Wimperntusche könnte man mit mir jetzt sogar noch reden. Ich finde sie halt nur unpraktisch, da ich mir gerne mal die Augen reibe. Sie darauf anzusprechen ist nicht generell verletzend, hier kommt es nur sehr auf das wie an. Wenn du z.B. sagst ''du mir ist aufgefallen du schminkst dich sehr viel seltener als früher'', so ist das zunächst nichts schlimmes, es zeigt immerhin, dass du sie immer noch aufmerksam ansiehst und auch wenn du daran interessiert bist was hinter ihrer Veränderung steckt, so ist das immer noch positiv. Schwierig wird es erst wenn du zum Ausdruck bringen willst das sie dir geschminkt besser gefällt. An sich ist das zwar kein Thema, man macht das ja um besser auszusehen aber naja, unser innerer Kritiker setzt dann immer ein ''ja weil du halt nicht gut genug bist'' dahinter.

Mir gefällt dein Wunsch, dass deine Freundin nicht nur bei dir, sondern auch bei anderen gut ankommt und du dich freuen kannst wenn andere sie bewundern. Viele können das nicht vor lauter kleinlicher Eifersucht. Das muss jetzt mal raus bei all der Kritik die du einstecken musstest. Aber ich rate dir, diesen Anspruch zunächst mal noch zurück zu stellen und dir erst ihre Gründe anzuhören. Diese dann sacken und auf dich wirken lassen und danach kannst du u.U. versuchen mit Komplimenten wie ''mit Wimperntusche fällt erst richtig ins Auge wie schön deine Augen sind'' weiter zu kommen.

Wer weiß, vielleicht findet sie es ja auch nur unangemessen wenn sie sich für andere aufbrezelt obwohl sie doch zu dir gehört. Dies ließe sich dann auch ganz einfach lösen ohne das du dich auf dünnes Eis begeben musst. Zu hören mein Freund ist gerne stolz auf mich und freut sich wenn ich gut ankomme ... also wenn man das verletzend finden will muss man schon arg schräg drauf sein.

...zur Antwort

Wenn du den Lehrer schon länger hast und er erst dieses Schuljahr damit angefangen hat (so verstehe ich deine Frage), so ist davon auszugehen das es einen tieferen Grund dafür gibt als nur ''der ist halt a bisserl ...''. Um dir wirklich gut zu raten müsste man aber diesen Hintergrund kennen.

Natürlich geht sein Verhalten trotzdem nicht, keine Frage, aber was man dagegen tut, hängt einfach davon ab wovon es ausgelöst wurde. Dein Lehrer scheint davon auszugehen das du von alleine drauf kommen solltest oder er hat es dir gar schon gesagt und du verschweigst es uns mit gutem Grund. Falls du es dennoch beim besten Willen nicht wissen solltest, so empfiehlt es sich, sich einfach mal umzuhören.

...zur Antwort

Meine Erfahrungen dürften für dich in der Tat nicht so relevant sein, das war eine andere Zeit und manches war einfacher, mit weniger Erwartungsdruck aber scheintot bin ich noch nicht und so einiges an deinen Kommentaren ist mir aufgefallen.

Du schreibst du selbst wärst zu feige um andere anzusprechen. Das ist mit 16 auch noch in Ordnung aber überlege mal, warum eigentlich, warum bist du zu ''feige''? Wenn ich raten müsste würde ich sagen, weil du vorher zu viel überlegst was alles passieren könnte. Das ist aber auch schon ein guter Hinweis um deine Beobachtung ''alle fragen nur nach Sex'' besser einschätzen zu können. Diejenigen die wie du sich Gedanken um den anderen machen, also diejenigen die du dir an deiner Seite vorstellen könntest, die werden eben, ebenso wie du, nicht einfach so fragen, nicht ohne das vorher etwas zwischen euch war was sie dazu ermuntert.

Deine Ansprüche an deinen potentiellen Freund sind ganz sicher nicht zu hoch, nur vielleicht ein wenig arg allgemein gehalten. Die einen, die die sich nicht so viele Gedanken machen, werden dadurch auf die Idee gebracht das man es mit dir schon machen könnte also versuchen sie ihr Glück. Die anderen fühlen sich nicht genug angesprochen um sich vorzustellen, ja die meint mich also riskier ich es sie anzusprechen.

Schau mal aktiv nach denen die dich ''nur'' im Auge haben ohne dich gleich plump anzumachen und wenn darunter einer ist den du irgendwie besonders findest, dann schenk dem ein aufmunterndes Lächeln. Dein potentieller Freund möchte nämlich auch eine die ihn besonders findet und ihn mag und nicht nur ''einen'' Freund. ;-) Du hast zwar Recht, Liebe ist nicht nur einfach ein Gefühl das sich einstellt und dann da ist (dafür hat's sogar ein Däumchen gegeben ;-) ) aber die meisten Menschen bestehen dann doch auf das anfängliche ''verliebt sein'' das uns sagt wir sind für den anderen etwas ganz besonderes.

...zur Antwort

Ich komme mit dem "Party-Verhalten" meines Freundes nicht klar...

Hallo,

es ist so viel was ich ich schreiben will, dass ich mich schon mal dafür entschuldige, dass der text vermutlich recht ungeordnet wird...:

ich komme einfach nicht darauf klar wenn mein Freund feiern geht oder (abends) weg ist. er ist ein "gelegenheits punk". wenn er dann zum punk wird oder abends feiern geht (was schon echt selten vorkommt weil er weiß wie ich es hasse) verhält er sich halt entsprechend, heißt er zieht sich an wie ein penner, trinkt (richtig reden kann er dann nie, obwohl er sagt, dass er schon nach 2 bier anfängt zu lallen), hängt mit anderen leuten auf der straße ab, schreit rum, pöbelt reißt perverse witze und so. und ich kann dieses möchte gern coole getue einfach üüüberhaupt nicht ab. ich finde ihn richtig wiederlich wenn er getrunken hat und noch mehr wenn er dann auch noch "rum punkt". wenn wir alleine sind und er grade "normal" ist ist alles perfekt. er ist total lieb zu mir, geht auf mich ein und alles. wenn er trinkt und oder raus geht ist er aber ein völlig anderer mensch. nicht der den ich liebe... sondern der den ich sogar hasse. das komische ist, dass ich bevor ich ihn kennen gelernt habe selber so war. ich hing bei punks rum und fand sie ganz toll, habe oft und viel getrunken und war viel feiern. ich habe meinen freund auch so kennen gelernt. wir waren beide betrunken und sind uns so näher gekommen. als ich ihn kennen lernte hat er sich täglich fast ins koma gesoffen, das ist nicht mehr so. und trotzdem stört es mich ungemein wenn er betrunken ist. woran es liegt weiß ich nicht. es sollte doch normal sein mal alleine weg zu gehen und auch mal was zu trinken. wenn ich aber weiß, er ist am wochenende mal weg bin ich schon tage vorher beleidigt und depressiv. total bescheuert... zsm gehen können wir auch nicht, weil er dann immer bei anderen rum hängt, nichts mit mir macht und ich beleidigt in der ecke stehe und wir uns dann gegenseitig abfucken. mit ihm darüber geredet habe ich schon ganz oft. den punk aufgeben wird er wohl nie. was ich auch nicht von ihm erwarten kann denke ich. das problem bin eigentlich nur ich mit meiner sehr unerklärlichen abneigung. ich habe viele psychische probleme. wahrscheinlich spielen die eine große rolle. ja, ich bin in therapie. außerdem habe ich mein ganzes leben nach ihm ausgerichtet und lebe eigentlich nur für ihn (erster freund, wohl die sache falsch angepackt). da wieder raus zu kommen ist mega schwer, da ich es nicht ertragen kann ohne ihn, alleine zu sein. wie gesagt er ist zu mir immer total lieb wenn wir alleine sind und geht auch viiiel weniger weg... ich weiß nicht mehr weiter. er macht nichts falsch, ich weiß, dass er mich liebt. trotzdem spielen meine gefühle verrückt, ich hasse was er tut. vor allem hasse ich seinen kontrollverlust wenn er trinkt. das nimmt mich alles wirklich irre mit, da es unsere beziehung sehr belastet. was ich jetzt hören will weiß ich auch nicht. aber es soll ja gut tun sich das mal von der seele zu schreiben. p.s.. er ist 24, ich 18

...zur Frage

Hmpf, jetzt hatte ich schon so eine tolle Antwort im Kopf und dann lese ich schnell noch deinen Kommentar, ich schreibe dir dennoch zunächst mal das allgemeine:

außerdem habe ich mein ganzes leben nach ihm ausgerichtet und lebe eigentlich nur für ihn (erster freund, wohl die sache falsch angepackt). da wieder raus zu kommen ist mega schwer

Da hast du leider vollkommen Recht und zwar mit jedem Wort aber jetzt mach dich mal nicht kleiner als du bist, allein das du das bereits erkannt hast ist mehr als manch anderer hinbekommt und Anlass zur Hoffnung. Stimmt es ist wirklich sehr, sehr schwer aber nicht unmöglich und das beste daran ist, die Mühen die du dafür aufwendest sind nur für dich, sie sind selbst dann nicht vergebens wenn diese Beziehung doch nicht klappen sollte. Ohne deinen Freund zu sein und alleine zu sein, das ist doch nicht automatisch dasselbe und da solltest du ansetzen. Es kann nicht sein, dass du nur für - und letztlich auch durch - ihn lebst, das ist nicht gut, weder für dich, noch für ihn und für euch schon gar nicht. So wie du es schreibst ist doch jede Minute ohne ihn, eine verlorene Minute für dich, eine Minute in der du das leben einstellst und nur darauf wartest das sie vorbei gehe. Kein Wunder wenn das für dich unerträglich ist.

Mit 18, wenn man Zuhause auszieht, so verstehe ich dein ''ich bin zu ihm gezogen'', ist es normal das sich der Freundeskreis ändert und das ist natürlich auch mit Schwierigkeiten verbunden, nicht immer kommen erst die neuen Freunde und dann gehen die alten, meist ist es leider umgekehrt. Du brauchst ein Stück eigenes Leben, das muss nicht viel sein, ist aber unverzichtbar. Es müssen auch nicht gleich neue, beste Freunde her, es kann auch ein Hobby sein das du möglichst mit anderen teilen kannst, die werden dann erst mal zu ''Bekannten'' und dann sieht man weiter. Wenn du deinen Freund zum einzigen Lebensinhalt machst (außer Job und so, das muss ja sein, macht uns aber nicht aus) und so auf ein übergroßes Podest stellst, dann muss er auch perfekt sein. Kein Wunder das deine Gefühle dann verrückst spielen wenn er sich dem nicht würdig erweist.

Jeder Partner ist immer noch ein Mensch und Menschen haben auch Fehler und Schwächen, es sollte schon möglich sein dennoch eine gute Beziehung zu führen. Was jetzt konkret deinen Freund betrifft wird es etwas schwieriger, einfach mal ein paar Tage in das Bettchen einer anderen zu flüchten geht über eine normale menschliche Unvollkommenheit vielleicht doch etwas hinaus. Man ist ja nicht tagelang ohne jegliche Kontrolle, unfähig sich vorzustellen was der andere sich für Sorgen macht. Andererseits ist es auch ein großer Druck wenn man sonst immer perfekt sein und ständig auf so nem Podest rum stehen muss, vielleicht war es wirklich nur eine Eskalation. Er ist ja auch erst 24.

Was deine Angst betrifft, der solltest du dich stellen und den Kampf ansagen. Sie ist nicht hilfreich, eher das Gegenteil, sie macht dich fertig und setzt ihn unter Druck. Wenn es nochmal passieren sollte, so sagt dir das, dass es keinen Sinn macht, dass es Zeit wird dem Schrecken ein Ende zu setzen. Davor musst du keine Angst haben, das ist zwar traurig aber Gewissheit ist immer besser als Ungewissheit.

Du schreibst, du hasst vor allem seinen Kontrollverlust. Was hasst du denn daran besonders, es ist doch sein Kontrollverlust, er müsste ihn hassen. Kann es sein, dass das damit zusammenhängt, dass du mit seinem Kontrollverlust sein Fehlverhalten entschuldigst? Das muss nicht sein, das würde ich nie tun und das solltest du auch nicht. Erstens ist das ja wohl mal sowas von vorsätzlich, wenn ich mich erst bewusst volllaufen lasse damit ich hinterher die Sau rauslassen kann und zweitens ist es wie du schon sagst ein Kontrollverlust und keine Fremdbestimmung! Wenn jemand unter Alkohol in einem fremden Bett landet, dann wurde ihm der Wunsch nach diesem Bett nicht mit dem Alkohol eingeflößt, der war schon da, der Alkohol hat nur dafür gesorgt, dass sein Hirn nicht rechtzeitig in der Lage war zu sagen ''Halt Stopp, weißt du was du damit riskierst?''. Ich bin nicht bereit mit Alkohol irgendwelches Fehlverhalten zu entschuldigen, dafür brauche ich es auch nicht zu ''hassen'' wenn sich jemand betrinkt.

Lasse ganz allgemein die Verantwortung da wo sie hingehört, das ist besser für dich und andere.

...zur Antwort

''Können'' täte der Mensch sehr viel, die Frage ist nur ob er es dann letztlich doch der Mühe für wert erachtet. Anhand deiner Kommentare bin ich etwas skeptisch was dein Exemplar betrifft. Warum geht man fremd wenn die Beziehung doch so perfekt ist? Es könnte natürlich sein, dass er es sehr wohl weiß, dich nur nicht damit verletzen möchte es auszusprechen, wenn er sich aber selbst belügt und sich vormacht nun da ihm plötzlich klar geworden ist dich von ganzen Herzen zu lieben würde das nicht mehr vorkommen, da er sich ja nun auch achso dolle schämt, dann ist der nächste Rückfall vorprogrammiert. Da hier bereits jemand den Drang fremd zu gehen mit einer Alkoholsucht verglichen hat, möchte ich noch das Stichwort des ''Quartalssäufers'' ins Spiel bringen, der kann lange Zeit vollkommen ohne Alkohol auskommen bis dann aus scheinbar heiterem Himmel der nächste Exzess folgt. Dein Kommentar macht es leider nicht besser:

Ich denke er brauchte einfach die Bestätigung von Außen das er auch noch für andere Frauen toll ist. Zwar kann Partnerin ihm hundert mal sagen das er toll ist, dass wirkt aber ganz anders nach einer langjährigen Beziehung als wenn eine neue Bekanntschaft ihm das sagt.

Wenn du Recht haben solltest und er davor die Augen verschließt und sich nicht damit auseinandersetzt dann wird das Verlangen nach Bestätigung von außen größer und größer und irgendwann kommt schon wieder ein schwacher Moment. Ganz nebenbei ist dann auch die Beziehung nicht perfekt. So lange er nicht erkennt, dass die wahre Bestätigung nicht von einem Menschen kommen kann der einen kaum kennt, sondern eben gerade nur von dem der einen in- und auswendig kennt und dann auch noch meint,das dafür kein Flirt reicht, sondern man gleich in die Kiste muss, ist er beim nächsten Fasching/Betriebsfest oder was auch immer für Gelegenheiten bei denen es lockerer zugeht wieder fällig.

Alles hängt daran ob er sich wirklich blind und taub stellt oder nur sein schlechtes Gewissen ihm nicht erlaubt offen mit dir zu reden. Es fällt schwer Gründe offen zu legen von denen man weiß oder glaubt das sie den Partner verletzen, ist ja auch nicht unbedingt nötig, es würde reichen wenn er selbst künftig bewusst damit umgehen würde.

...zur Antwort

Blinzeln ist zwar ein unbewusster Vorgang aber durchaus an unsere Aufmerksamkeit gekoppelt. Es dient dazu die Augen stets gut mit Tränenflüssigkeit zu benetzen und von störenden Teilchen frei also unseren Blick klar zu halten. Wenn wir sehr angespannt und unsere Aufmerksamkeit voll in Anspruch genommen ist ''vergessen'' wir leicht das blinzeln, wäre ja auch doof wenn wir ausgerechnet dann die Augen schließen wenn der Säbelzahntiger gerade zum Angriff ansetzt. Das Erbe lebt halt noch in uns nach, es gibt inzwischen sogar künstliche Tränenflüssigkeit auf Rezept weil so mancher bei der Bildschirmarbeit so konzentriert ist und so wenig blinzelt das die Augen geschädigt werden. Vielleicht ist dein Lehrer einfach zu sehr von seinem Unterricht in de Bann gezogen, während dein Sitznachbar vielleicht der Jahreszeit gemäß versucht mit dem Pollenflug fertig zu werden.

...zur Antwort

Hat deine Lehrerin wirklich nur so knapp angemerkt das deine Stellungnahme nicht ''gut'' wäre? ''Gut'' ist ja leider ein reichlich flexibel eingesetzter Begriff und kann sich auf so manches beziehen. In den Raum zu stellen ein Leben hätte nur dann einen Sinn wenn man damit zufrieden ist bzw. zufrieden sein kann, birgt für mich sehr hohes Frustpotential und insofern finde ich das auch nicht gerade ''gut'' (also nicht dem Wohlergehen förderlich).

Generell finde ich es allerdings alles andere als gut so eine Frage in den Raum zu stellen und Antworten dann mit der kurzen Bemerkung das sei ''nicht gut'' abzukanzeln. Wenn das wirklich so war solltest du die Aufgaben deiner Lehrerin nicht mehr ganz so ernst nehmen und lernen ihr das zu antworten was ihr gefällt. Für einen interessierten Schüler sollte es kein Problem sein die Erwartungen der Lehrer in Erfahrung zu bringen und demgemäß zu antworten. Die eigene ehrliche Meinung darf man ruhig den Menschen vorbehalten die bereit sind sich wirklich damit auseinanderzusetzen.

...zur Antwort

An sich ist es ja so gedacht, dass die weiblichen Rundungen diese Teile an ihrem Ort halten und sie daran hindern der Schwerkraft zu folgen aber wenn du das tragen kannst, dann solltest du das auch ''tragen'' können. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, wenn du dir darin gefällst und genug Rundungen hast spricht nichts dagegen.

...zur Antwort

Er wollte nur Sex und ich hab mich trozdem eingelassen

Ich habe vor 1 Jahr einen Man kennengelernt. Wir Arbeiten beide als Zusteller bloss verschiedene Unternehmen und laufen uns meistens wärend der zustellung über den weg. Anfangs haben wir uns nur Begrüsst, aber mit der zeit hat sich mehr daraus entwickelt. Irgendwann hatt er nach meiner Handy numer gefragt, damit er mich anrufen kann und wir uns treffen. Als er mich angerufen hat war seine nummer Unterdrückt und später als wir uns trafen hab ich gefragt warum er mir seine nummer nicht geben will, worauf er geantwortet hat das er keins hat und das er von seinem Arbeitshandy anruft. Und es war ned das einzige komische, später haben wir uns wast immer nach der Arbeit, nur im seinen Auto getroffen und haben rumgeknutscht. Als er mehr wollte hab ich abgeblockt, und hab gesagt ich bin nicht bereit. Er ist 10 Jahre älter als ich(20), ich hab ihn gefragt ob er kinder hatt, er meinte nein. Er war mein erster. Und das hab ich ihm auch gesagt (deswegen hab ich immer abgeblockt weil ich nicht bereit war) und ich glaub er hat mir des nie geglaubt. Ja und dann eines tages als wir "fast" sex hatten, (ich hab abgebrochen weil es wehgetan hat). lag er neben mir und ich hab ihn gefragt was er so am Wochenende macht (wir haben uns nur wärend arbeitstage getroffen). Er meinte dann das er die zeit mit seinen kindern verbringt... ich hab gedacht ich hör nicht richtig... er hatt dann gemeint ich hab ihn das nie gefragt... und als ich über frau nachgefragt habe hat er gesagt das er noch mit ihr zusammen ist und verheiratet. Ich hab dann gefragt ob er das okey findet was er gerade abzieht hat er gemeint "ja, macht doch jeder". Ich hab natürlich gleich den kontakt abgebrochen. Ich hab von anfang an gedacht das da was faul ist aber hab mich trozdem auf ihn eingelassen... und ich frag mich nur warum?.. ich mein ja natürlich war ich sehr naiv. Aber als erwachsener, Verheirateter man, macht man das doch nicht? Was scheise ist, ist das wir uns jeden tag über den weg laufen, mir gings nächsten tag sehr schlecht aber der hat mich einfach begrüsst und dabei gegrinst. Wie soll ich das bitte verstehn mir gehts scheise und der macht so als ob nichts passiert ist. Ich geb mir selber die schuld ich hätt wissen sollen das er nur eine affäre wollte, ich hab aber gedacht da wär mehr.....

...zur Frage

Manche sehen die Sache mit der Sexualität halt eher sportlich, vermutlich gehört dieser Mann in diese Gruppe. Das ist auch nichts was von Dritten gewertet werden sollte, das muss er mit seiner Frau klären. Er hat dir letztlich ja ohne Not von seinen Kindern erzählt, warum er bei deiner ersten Frage zu dem Thema gelogen hat, keine Ahnung, ist auch nicht so wichtig, er hätte weiter lügen können hat es aber nicht getan, nur das zählt. Das nächste Mal wenn ein Typ der bereits im Arbeitsleben steht, dich nur im Auto zum fummeln sehen will wirst du vorgewarnt sein. Das ist nicht normal aber hinterher ist jeder schlauer, es gibt keinen Grund sich nun selbst zu zerfleischen, so viel ist ja auch wieder nicht passiert. Du weißt nun, es gibt Menschen die sehen Sexualität mit anderen Augen wie du, vielleicht prüfst du das nächste Mal etwas eher ob es überhaupt eine gemeinsame Basis für euch geben kann. Der Moment z.B. als du abgeblockt hast und nur darauf hingewiesen hast, das du nicht bereit wärst, das wäre ein guter Moment gewesen um klarzustellen welchen Stellenwert Sexualität für dich hat und ganz genau darauf zu achten welchen Stellenwert sie für ihn hat. Wir dürfen nicht einfach immer nur davon ausgehen das alle Menschen das genauso sehen wie wir selbst, es gibt keine Richtlatte wie jeder Mensch zu denken und zu fühlen hat.

...zur Antwort

Du bist - trotz deiner vielen Fehlstunden - eine sehr gute Schülerin, was solltest du also schon groß zu befürchten haben? Wäre ich deine Lehrerin würde ich auch wissen wollen warum so eine gute Schülerin, ein junger Mensch in der Blüte seines Lebens so häufig fehlt. Es ist doch definitiv nicht normal in so jungen Jahren so häufig krank zu sein. Ich würde mir überlegen wie gut du sein könntest wenn du nicht so häufig krank wärst, von daher würden bei mir bei so einem Gespräch eher deine Eltern auf dem Prüfstand stehen als du. Wie gesagt, ich wüsste nichts was du zu befürchten hättest aber vielleicht könntest du etwas erhoffen, vielleicht ergibt das Gespräch etwas wie man deine gesundheitliche Situation verbessern könnte, das wäre doch auch schon was. Nicht immer vom negativen ausgehen, nicht jeder Lehrer sieht seinen einzigen Lebenssinn darin seinen Schülern das Leben schwer zu machen.

...zur Antwort