Gefälle bei großer Terrasse

3 Antworten

... dass keine missverständnisse auftreten "1,5 grad gefälle pro meter" scheint mir quatsch. Die angabe erfolgt in % und der zusatz "pro meter" ist überflüssig, gar falsch. 2% oder 2cm pro meter ist der richtige wert, wenn euch das zuviel ist, tun's auch 1,5%. Allerdings würde ich immer (und bei der größe besonders) für eine lose verlegung plädieren.

Wir haben gerade ein terasse gebaut (8 x 2,5m) und viele varianten hin und her gewälzt. Die gefahr ist immer, dass wasser durch die fugen unter die platten dringt, dort nicht weg kann und bei frost die fugen lockert und die platten anhebt. Daher mein tip: macht den untergrund dicht (schweißbahn mit alukaschierung wurde bei uns genommen), legt darüber eine baumatte und darauf beton- oder naursteine in splitt oder wer's mag lieber holz ohne splitt natürlich. Da wasser kann dann zwar eindringen, aber wieder verdunsten und keinen schaden anrichten. Am tiefsten punkt muss natürlich für ablauf gesorgt sein, aber der ist ja eh notwendig, denn das oberflächenwasser muss ja auch irgendwo hin.

Jede Wasserwaage hat eine Anzeigelibelle mit 2%, das ist genau dafür gedacht. Und das solltet ihr auch unbedingt machen, der Mann hat recht.

... hat nict jede wasserwage - eine halbe blase tut's auch, aber 2% sind natürlich korrekt

0

1,5 cm auf einen Meter ist doch nicht zu viel.

neue Terrasse mit Betonplatten belegen bei vorhandenen Betonuntergrund

Hallo an alle Verlegeexperten,

folgende Situation eine vorhandene Betonfläche (nicht ganz eben wegen entfernten Fliesen) soll mit Verlegeplatten aus Beton belegt werden. Vorgaben Fläche: 4x3 m, Verlegeplatten 50x50x4 cm Die Fläche grenzt an eine Hauswand mit Balkontür, Gefälle ist ausreichend vorhanden (>2%). Allerdings befinden sich zwischen Balkontürschwelle und Oberkante Betonfläche nur ca. 10 cm. Es soll nachher eine kleine Trittstufe zur Terrasse hin vorhanden sein. Somit ist mein erster Gedanke eine Schicht Estrich (ca 4 cm) + Mörtel + Verlegplatten nicht mehr zu verwirklichen. Folgende Lösungsansätze:

  1. Ich dachte mir nun die Verlegeplatten direkt in Mörtel auf der Betofläche zu verlegen. Wie gewährleiste ich nun eine Drainage und wie feucht darf der Mörtel sein? Oder anders
  2. Ausgleichen der Unebenheiten mit Dünbettestrich und ausbringen einer Fliesunterlage darauf und Verlegen der Platten direkt auf der Unterlage. Frage: reicht diese Methode aus damit die Platten nicht verutschen und wie dick/muss darf das Flies sein?

Vielleicht hat noch jemand eine andere Lösung!?

Gruß SzymiNix

...zur Frage

Wie entwässere und saniere ich diese Terrasse am Besten?

Die Terrasse besitzt ein Gefälle vom Haus weg und ist umgeben von einer Mauer. in der rechten unteren Ecke befindet sich ein Ablauf in der Decke. Die Terrasse ist unterkellert. Im Zuge der Sanierung soll die Mauer durch ein Geländer ersetzt werden. Die Frage ist nun, wie zukünftig die Entwässerung der Terrasse ausgeführt werden kann. Das Geländer würde ich gerne mit Wangenmontage anbringen, sodass eine Regenrinne eher ungünstig ist. Gibt es andere bessere Möglichkeiten/Ideen? Danke im Voraus :-)

...zur Frage

Pool direkt am Hang?

Hallo Leute,

vielleicht kennt sich jemand aus..

wir haben vor einen Pool in den Garten zu bauen. Problem ist allerdings das Wir am begradigtem Hang wohnen. Das heisst, das die Gärten zum Nachbar und unserer Treppenartig angelegt sind. Wenn wir also einen Pool am Zaun bauen wollten, und dieser kaputtgehen würde, hätte der Nachbar dann anschliessend nen Pool auf seiner Terrasse. Ich bin unschlüssig ob er sich über einen Gratispool in seinem überaus gepflegten garten freuen würde :P

Jetzt hat aber der Vorbesitzer des Hauses offensichtlich nur Schrott und Co. im Garten verbuddelt. Da ist zwar jetzt wiese, aber der hang ist nur mit Pflanzsteinen und Erde befestigt. Wir wollten auch keinen Stahlwandpool oder son Folienpool sondern schon alles richtig mit Betonieren, Bodenplatte alles an Rohre verlegen und Fliesen. GGf. ziehen wir hier auch einen Fachmann zu rate, da sowas ja rel. teuer ist. Wie ist das wenn man das ganze Betoniert und mit Bodenplatte, muss der Hang ( ca. 2,5 m nach unten) befestigt sein? Der Pool sollte ca. 1,40 m Tief sein...

LG Und Danke

...zur Frage

Vordach, Terrassenüberdachung?

Hallo, ich möchte mir ein Vordach bauen ca. 2,50m breit und 2,00m tief, das zusammenbauen bekomme ich hin bin nicht ganz unbegabt, wo ich allerdings Tipps brauche wie stark sollten das Gebälk werden, meine Sparren(mit Ziegeln)Fetten und die Ständer. Weiterhin möchte ich eine Terrasse überdachen ca. 10,00m breit ca. 3,00m-3,50m (Schräge)also welche Fettenstärke, Sparrenstärke, Ständer wieviel Gefälle sollte ich einbauen, soll mit Doppelstegplatten belegt werden, mit späterer Bechattung. Will das Holz streichen in weiß welche Farbe? Wenn dann noch jemand einen Tipp hat wo man sich Holz kostengünstig beorgen kann und es auch da grob zugeschnitten bekommt wäre mein Glück vollkommen, danke

...zur Frage

Stress mit Bauträger/ Fliesen ungleichmäßig verlegt, tiefe Fugen, hohle Fliesen, was kann ich tun?

Hallo

Wir haben uns ein RMH über einen Bauträger gekauft. Fertigstellung  31.03.2011. Beim Vertragsabschluss wurde festgelegt dass das EG komplett gefliest wird. Fliesenwert: 14,50€, etwaige Mehrkosten müssten wir tragen.

Wir fanden Granit im Baumarkt für 13,99€. Die Musterfliese gaben wir im Oktober 2010 beim Bauträger ab. Ohne Kommentar!

Im Februar 2011 trafen wir uns mit dem Fliesenleger, der erklärte dass er das Baumarkt-Granit nicht verlegen könne da es in der Dicke zu unterschiedlich wäre... Granit sei eh nicht so gut weil es immer zu Unebenheiten kommt. Aus dem Fachmarkt wäre ok, würde uns aber ca. 25€ Aufpreis pro qm kosten.Bei 70 qm war das zum Ende der Bauphase  nicht mehr drin!!! Oder "China-Granit" allerdings ohne Garantie!

Auch der Bauträger war auf einmal der Meinung dass von "Fliesen" die Rede war, nicht von Granit und somit Naturstein?!? War für uns vollkommen unklar, hätte man uns das nicht bei der Übergabe der Musterfliese sagen können/müssen???

Also nahmen wir poliertes Feinsteinzeug in hellgrau, 30cm x 60cm. Schön aber auch "nur" Kompromiss!

Diese sind nun kantig verlegt, Fugen sind ungleich tief und manche Fliesen sind hohl! Tlw. Stolperkanten. Im Allgemeinen ist auch nicht sauber gearbeitet worden! Unebenheiten seien b. d. Fliesengröße von 30x60cm normal lt. Fliesenleger ?!? Dann hätten wir doch Granit nehmen können oder?

Was tun?

Liebe Grüße,

Sabina

 

 

 

...zur Frage

Wie hoch darf das maximale Gefälle beim verlegen von Terrasenplatten sein?

Ich bin derzeit dabei meine Terrasse mit neuen Platten (40x40x3,8) zu verlegen. Das min, Gefälle (2%) habe ich drin. Es ist sogar etwas mehr geworden und zweck ca. 5% (bei 1,8 Meter). Kann ich das so lassen oder sollte ich das Gefälle reduzieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?