Geburtstage wozu feiern

8 Antworten

Ist der Tag der Geburt wirklich so wichtig, daß man ihn immer wieder feiern müßte? Werden dabei nicht Menschen ungebührlich in den Mittelpunkt gestellt und gepriesen, verehrt oder verherrlicht? Einen gewissen Politiker mit den Initialien A und H feiern heute nur noch wenige Deutsche. Die anderen freuen sich, daß er tot ist. Erst (spätestens) am Todes-Tag wissen wir, ob es angebracht war, einen Menschen zu ehren. Anderes Beispiel: Jesus Christus betonte, daß wir seines Todes gedenken sollten (also, was dadurch bewirkt wurde) - von seiner Geburt erwähnte er nichts und uns ist auch wenig überliefert, wann genau seine Geburt war; sein Todestag hingegen ist auf die Stunde genau festgehalten worden.
Sinn und Zweck heutiger Geburtstage? Abgesehen von einigen abergläubischen Bräuchen ist wohl die vorherrschende Meinung: Naja, es gibt ja sonst wenig zu feiern oder freuen und man sieht sich ja sonst das ganze Jahr nicht...

Aha..nichts überliefert...dir ist schon klar warum wie Weihnachten feiern oder?

Was ist verkehrt daran seinen Geb zu feiern und sich daran zu erinnern wie schön das Leben ist und wie viel man davon bereits erfüllt gelebt hat?

0
@Hooliance

Weihnachten ist KEIN christliches Fest. Die Heiden beteten den Tannenbaum an, weil er immer grün ist. Die Kirche hat ursprünglich die Tannen umgehaun, weil die Heiden keine Götzen anbeten sollten. Erst im 19.Jhd übenahm man diese Bräuche.
Die Geschenke zu Weihnachten kamen von dem Brauch der Römer, die Winter-Sonnenwende zu feiern, dem Sonnengott zur Ehre. Jesus selbst ist irgendwann im Herbst geboren worden.
Die einzigen Geburtstage, die in der Bibel überliefert sind, waren die vom Pharao, bei dem der Bäcker gehängt wurde und der vom Herodes Antipas, bei dem Johannes der Täufer enthauptet wurde.
Da hab ich noch einen Textauszug: Die verschiedenen Bräuche, mit denen das Wiegenfest heute begangen wird, haben eine lange Geschichte. Ihre Ursprünge liegen im Bereich der Religion und der Magie. Glückwünsche, Geschenke und die gemeinsame Feier, zu der auch brennende Kerzen gehören, waren in alter Zeit dazu bestimmt, Dämonen vom Geburtstagskind fernzuhalten und seine Sicherheit für das kommende Jahr zu gewährleisten. . . . Das Christentum lehnte bis ins vierte Jahrhundert die Feier des Geburtstages als heidnischen Brauch ab“ (Schwäbische Zeitung [Magazin „Zeit und Welt“], 3./4. April 1981, S. 4).

1

Ich würde auch sagen, dass es nicht nur ein Brauch ist, sondern auch eine Hommage an sich selbst, dass man zwar wieder älter geworden ist, dafür aber vllt auch etwas reifer und sich verändert hat... Und die Tatsache, dass man noch am Leben ist, möglichst gesund.

Ich feiere meinen Geburtsag auch nicht gerne. Das ist so eine Pflicht und eigentlich hab ich gar keinen Bock.. Ja weiß auch nicht genau warum aber am liebsten isses mir, wenn mein Geburtstag vorbei ist und ich wieder meine Ruhe habe. Ich leg da keinen großen Wert darauf, auch wenn jemand meinen Geburtstag vergisst. Mir isses lieber er ist das Jahr über ein Freund. Leider geh ich mit anderen ihren Geburtstagen auch so locker um und manche sehen das nicht so gelassen und sind beleidigt.

ganz einfach, du bist an genau diesen tag geboren worden! natürlich ist das nen grund zu feiern! und zusätzlich kann man all die lieben sehn die einem wichtig sind, man sollte sich drauf freuen denn ohne diesen tag hätte man kein weihnachten, nicht gerade die menschen die einem so viel bedeutet usw ^^ viele sagen immer, och schon wieder ein jahr älter. solln sie sich doch freuen! wenn sie nicht älter geworden wären, währen sie jetzt schon unter der erde. frag doch vieleicht deine mutter, wie sie die geburt mit dir erleb hat. immerhin was es der tag an dem du deinen ersten atemzug gemacht hast

Ja...ich glaub man feiert... weil man sonst in eine Depri fallen würde... weil einem klar gemacht wird... dass man ein Jahr...kürzer lebt...(das war 'n scherz!!! Ich kanns dir nicht sagen!)

Was möchtest Du wissen?