Funktioniert eine Sonnenuhr auch im Mondlicht?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine "Monduhr" zu konstruieren, wäre natürlich im Prinzip möglich, könnte sich aber als ziemlich schwierig herausstellen. Eine Lösung, die auf Software beruht (mittels eines geeigneten Astronomieprogramms) wäre da wohl heutzutage die beste und günstigste Lösung. Auf den Schattenwurf eines Stabes zu bauen (wie man es bei der Sonnenuhr macht), wäre wohl auch keine sonderlich gute Idee.

Wenn man alle Winkel und den Stand von Mond und Sonne berechnet, wäre es doch möglich oder?

0
@Lixit0212

Naja, im Prinzip schon - aber eine Monduhr ohne Einsatz von Rechenpower und Software (also rein mechanisch und so) könnte schon seehr aufwendig und entsprechend teuer werden !

1

Prinzipiell schon, aber -

  • es gibt nur einen schwachen Schatten
  • du mußt sie erstmal eichen

Und du mußt sie für jeden Tag eichen, denn der Mond hat keine kontinuierliche Bahn am Himmel (und bei Neumond geht's sowieso nicht).

Zusammengenommen: bringt nicht wirklich was.

Schönen Gruß

Nach jeder vollen Stunde wuerde ich sie vorsichtshalber wieder aufziehen.

0

Da die Sonnenuhr die Zeit anhand des Sonnenstandes anzeigt, der Mond aber ein ganz anderes Verhalten hat, kann das nicht funktionieren.

Wenn Du eine Sonnenuhr in den Schatten stellst und die Sonne mit einem Spiegel umlenkst, zeigt sie ja auch irgendwas an, nur nicht die Uhrzeit.

Genausogut könntest du die Sonnenuhr mit der Taschenlampe anleuchten und einen Schatten erzeugen. Mit der Uhrzeit hat das aber nichts zu tun.

Theoretisch kann sie funktionieren, weil auch der Mond Schatten wirft. Allerdings geht sie dann völlig falsch, weil es ja keine Monduhr ist.

Was möchtest Du wissen?