Funk Klingel tut 2 mal läuten obwohl hier keiner ist könnt ihr mir helfen?

 - (Handy, Smartphone, Telekommunikation)  - (Handy, Smartphone, Telekommunikation)

4 Antworten

Lt. erstem Bild (hier zum Glück der Aufkleber gut lesbar) arbeitet die Klingel im 434 Mhz Bereich.

Dieser Frequenzbereich ist sowohl für LPD bzw. SRD-Anwendungen lizenzfrei für Jedermann nutzbar, als auch dem 70cm Amateurfunkdienst legal zugeteilt.

Heißt im Klartext, daß der Frequenzbereich in deinem Umfeld stark genutzt sein kann. Ob es stimmt, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.

Im 434 Mhz Bereich arbeiten u.a. funkferngesteuerte Garagentoröffnungen, Fernablesegeräte für Heizungen, etc.. um nur einige wenige Nutzer zu erwähnen.

Empfängt also die Funkklingel ein Signal auf der eingestellten bzw. genutzten Empfangsfrequenz ggfs. mit der richtigen Codierung, löst sie ein entspr. Klingelsignal aus.

Dazu bedarf es keineswegs, daß jemand den dazugehörigen Klingelknopf an der Haustür, Gartenpforte etc..drückt. Es reicht z.B. schon aus, wenn z.B. ein Funkamateur im Nahfeld legal seinen Funkbetrieb durchführt.

Die Zusicherung div. Funkklingel-Hersteller daß deren Produkte weitgehend gegen Fremdsignale abgesichert seien, um z.B. Fehlfunktionen zu verhindern, ist u.a. wegen der zurückhaltend gesagt nachlässigen Aufbau-bzw. Produktionsmethoden wenig glaubhaft.

Was kann man selbst gegen Fehlfunktionen bzw. Fehlmeldungen unternehmen?

Wenn bei der vorhandenen Funkklingel machbar, die Nutzfrequenz z.B. durch einen Kanalwechsel versuchen zu ändern.

Eine neue Funkklingel mit anderen Frequenzbereich (868 Mhz) anschaffen. Dieser Bereich ist bis jetzt zwar weniger "bevölkert", als der 434 Mhz-Bereich. Physikalisch bedingt hat der 868 Mhz-Bereich aber schlechtere Funkreichweiten.

Oder die Radikallösung: Eine komplett neue kabelgebundene Klingelanlage verlegen/installieren.

Kann auch sein, dass etwas anderes genau den Code sendete, welcher die Klingel auslöste. Oft kann man den Code bei Sender und Empfänger anders einstellen (mit DIP-Switch). Beide müssen gleich eingestellt sein. Vielleicht kommts dann nicht mehr vor.

DIP-Switch sieht so aus:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/DIP-Schalter

8

Beide sind gleich eingestellt

0
30

Dann stell mal einen anderen Code ein...

(bei beiden gleich verändern)

1

Deine Frage ist kaum verständlich, aber ich versuche mal zu helfen:

Wenn die Klingel klingelt, dann hat wohl jemand draufgedrückt. Wir haben als Kinder auch solche Späße gemacht.

Wenn das öfter vorkommt wechsel mal die Batterien der Klingel / des Senders. Vielleicht ist das auch nur ein Signal der Klingel, das bald kein Strom mehr da ist.

Liebe Grüße

Patrick

47

Da es eine Funklingel ist, muss niemand draufgedrückt haben. Es genügt, wenn die Klingel ein Funksignal empfängt.

0

Kann ein Schreiner auch Glas bohren?

Hallo :-)

Frage steht im Grunde oben. Kann aus transporttechnischen Gründen das Terrarium, dass ich mir am Donnerstag von der Mutti nach Hause fahren lasse nicht beim Glaser mit einem Loch für ein Kabel versehen lassen, da sich keiner in meiner Nähe befindet. Ein Tischler allerdings schon, da könnte ich ggf. das Teil zusammen mit meinem Freund nach Hause tragen. Die Mama muss, nachdem wir das Terra geholt haben, sofort zur Arbeit, weshalb sie nicht mit mir beim Glaser warten und mich dann eine Straße gegenüber damit nach Hause fahren kann. Sie kann mich damit nur i.wo absetzen. Soviel dazu... Also kann mir ein Schreiner nicht auch so ein olles Loch ins Terrarium bohren? Die arbeiten doch auch gelegentlich mit Glas (Glasmöbel, Fenster...)

LG smithi8

...zur Frage

Klingelanlage richtig anschließen

Hallo!

Im Haus meines Vaters war im Ergeschoss eine Klingel vorhanden (5 V). Da er im 2. Stock sein Zimmer hat hört er diese dort nicht.

Daher hat ein Elektriker bei ihm im Zimmer eine zweite Klingel angebracht (8V) und zusätzlich einen Trafo im Sicherungskasten.

Die Klingel im EG hängt nun an dem Trafo am 12 V Anschluss. Von dieser Klingel geht eine Leitung in den 2. Stock an dem die nächste Klingel angeschlossen ist. Beide Klingeln werden über einen Drücker an der Haustür simultan ausgelöst.

Nun ist die Klingel im EG wesentlich leiser als die im 2. Stock und mein Vater hätte es gerne genau umgekehrt. Also unten laut, oben leise.

Ich habe also einfach die Klingeln getauscht. An der Verkabelung habe ich nichts geändert. Die leise Klingel oben funktioniert nun einwandfrei. Also scheinen die Leitungen alle korrekt angeschlossen zu sein. Die laute Klingel im EG brummt jedoch nur leise. Ich vermute, dass die Klingelspule bei dem Umbau kaputt gegangen ist.

Kann das passiert sein durch einen Kurzschluss oder so? Wie kann ich das vermeiden? Muss ich vorher die Kabel vom Trafo abklemmen? Da habe ich micht nämlich nicht so recht ran getraut und dachte bei 12 V kann ja auch nicht so viel passieren;-)

Vielen Dank schon mal für Tipps!

...zur Frage

verdacht auf glasscherbe in der hand

hey, mir ist vorhin ein glas kaputt gegangen, ich hab mich genau mit einer scherbe in die hand gestochen, also es war so: ich wollte ein fenster aufmachen und da stand ein glas es ist mir runtergefallen und ich wollte es noch grade auffangen, da war es aber schon halb kaputt und ich hab mir mit einer scherbe in die innere handfläche geschnitten. Jetzt ist es ganz dick angeschwollen und etwas bläulich. ist die scherbe in meiner hand? oder ist es normal dass die hand nach so einem schnitt angschwillt?? ich brauch ganz dringend hilfe! um schnelle hilfe würde ich mich freuen ;)

...zur Frage

Muss ich dem Vermieter Türe öffnen, darf ich Klingel abstellen?

Hallo zusammen,

mein Vermieter klingelt bei mir ständig wegen allem möglichen - unangekündigt wohlgemerkt! Immer!

Einmal weil er "jetzt" das Wasser abstellt, weil er "jetzt" irgendwas an seiner Waschmaschine austauschen will und sein Bekannter, der das macht, nur "jetzt" Zeit hat.
Oder weil er "jetzt" mal die Fenster ansehen will, ob sie noch in Ordnung sind.
Oder weil der Maler "morgen um 7 Uhr" kommt um die Fenster von außen zu streichen.

Mir ist klar, dass er sich vorankündigen muss, es sei denn, es wäre ein Notfall (Feuer, Wasserrohrbruch etc.); auch ist mir klar, dass er seine "Vorhaben" und Anfragen "bündeln" muss und nicht wegen jedem Pieps kommen dürfe.

Ich habe ihm schon zigmal gesagt, bitte paar Tage vorher anrufen und Termin mit mir abstimmen. Macht er nicht, weil sich mal rausgestellt hat, er ruft immer anonym an und anonyme Anrufe sind bei mir in der Telefonanlage geblockt. Sie haben noch eine alten analogen Anschluss. Hab ihnen erklärt: ein Anruf bei der Telekom, Rufnummernübermittelung freischalten, kostet nichts, fertig. Nein, wollen sie nicht. Gut, kann ich nicht helfen, ihre Sache. Aber ich ent-blocke bei mir deswegen nicht anonyme Anrufe.

Also klingelt er wie eben erwähnt. Zu allen möglichen (Un)zeiten, wenn er eben wahrnimmt, dass ich zuhause bin. Aber ich will nicht unangekündigten Besuchern die Tür aufmachen, muss mich auch nicht rechtfertigen, ob ich gerade auf dem Klo sitze oder schlafe oder einfach meine Ruhe haben will.

Also habe ich meine Klingel oben (!) an der Wohnungstüre abgestellt, die unten am Haus geht nicht abzustellen, brauchts auch nicht, da habe ich Sprechanlage. Oben würde ich auch gar nicht sehen können, mangels Türspion, wer draußen ist. Also mache ich da NIE auf.

Hab ich ihm alles schon so oft gesagt gehabt. Interessiert ihn offenbar nicht. Er klingelt weiter, mal oben (wo ich es nicht merke, da klopft er dann), mal unten, und beschwert sich dann, dass ich ja "nie erreichbar" wäre.

Ich: doch, immer, per Telefon.
Wer anruft, landet bei mir in der Rückrufliste, die ich dann, wenn ich wieder Zeit habe oder daheim bin, abtelefoniere. Wer da nicht drauf ist, den kann ich dann natürlich auch nicht anrufen.

So, meine zwei Fragen:

a) muss ich ihm die Tür aufmachen, nur weil er klingelt (unangekündigt und ohne erkennbares Feuer oder Wasserrohrbruch, nein, Musik höre ich nie, Lautstärke fällt bei mir aus) oder kann ich ihn einfach immer nur aufs Telefon verweisen - nicht mein Problem, wenn er anonym anruft?

b) Darf ich meine Klingel oben an der Wohnungstüre einfach abstellen? Es gibt ja unten am Haus eine mit Sprechanlage.

...zur Frage

darf fenster nicht aufmachen

Hallo ihr lieben,

ich hab eine sehr komische Frage an euch; Ich bin umgezogen wohne seit 3 Monaten in meiner neuen Wohnung neben mir lebt eine Rentnerin ca 70 Jahre alt.SIe kam eben zu mir und sagte mir ich soll meine Fenster nicht den ganzen Tag aufmachen, sie hat eine anliegerwohnung und es störe sie, sie könne sich die Heizkosten nicht leisten. Ich dürfte 3x am tag 30 Minuten lüften. Da frage ich mich ist das rechtens? darf sie mir vorschreiben wann, wieoft und vor allem wie lange ich mein Fenster aufmache?

Das ist kein scherz oder so... ich möchte ernsthafte antworten. Weil ich finde das eine frechheit.. was hab ich bitteschön mit ihrer Wohnung zutun?

...zur Frage

Fenser putzen

wollte grade zum ersten Mal in der enuen Wohnung die Fenster putzen; haben fast nur Dachfenster aber auch 3 "normal" - heissa jetzt sind das so "Doppelfenster" Also Glas-Luft-Glas, irgendwie kann man die aufmachen, dass man auch "dazwischen" putzen kann - aber wie???????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?