Klingelanlage richtig anschließen

7 Antworten

Ohje, wenn ich mir wieder die Antworten ansehe lässt mich manche an die Pisa-Studie erinnern.

Warum machst du nicht endlich mal Nägel mit Köpfen? Besorge dir ein Messgerät -das in diesem Fall- Wechselspannungen bis 15 Volt messen können sollte. Dann messe an jeder Klingel die Spannung die dort ankommt, wenn geklingelt wird.

Die Klingeltrafos haben meistens auf der Sekundärseite mehrere Spannungsabgriffe! Nehmen wir an, der unterste liegt bei 7 Volt, der nächste bei 9 Volt und der oberste bei 12 Volt.

Natürlich immer nur bezogen auf den entsprechenden Bezugspunkt sekundär 0 Voltanschluss.

Wenn es in der Anlage aber in einem Geschoss eine Klingel angeschlossen an 12 Volt gibt, in einem anderen Geschoss eine an 7 V geben soll, dann existieren natürlich in diesen Verteilerdosen 3 Klingel-Leitungen mit insgesamt 3 unterschiedlichen "Spannungspegeln!"

Was glaubst du passiert, wenn jemand bei der 7 Volt Klingel anstatt den Nullvolt-Kabelanschluss zu verwenden, den 12 V Anschluss verwendet?

Sag nun bloß nicht, Irrtümer ausgeschlossen, denn bekanntlichist "irren" menschlich.

Mein Gott, um jeden Irrtum oder Versehen auszuschließen sollte man es messtechnisch prüfen!

Tut keiner der bisherigen Beantworter. Gehen wir von meiner Vermutung aus, bekommt die eine Klingel anstatt 7 Volt nur 12 minus 7. Fraglich bleibt, ob die damit überhaupt noch was sinnvolles anfangen kann.

Also nicht wild im Gemüse rumstochern, sondern logisch und sinnvoll an die Sache gehen, messen!

Falls sich aus der Messung dann noch Fragen ergeben, fragen.

Woher ich das weiß:Beruf – über 40 Jahre Instandhaltung, Reparaturen

Danke für die vielen Antworten.

Also der Trafo hat 8 und 12 V. Angeschlossen sind die Klingeln an 12 V, daran habe ich nichts geändert.

Ich habe auch den Zustand in dem vorher alles funktioniert hat wiederhergestellt und trotzdem brummt sie nur. Ich habe sie auch mal einzeln am 12V Anschluss angeschlossen. Hier das gleiche, 5V klingelt, 8V brummt.

Vorher: Trafo 12V -> Klingel 5V (EG) -> Klingel 8V (2. Stock) -> beide klingeln

Nachher: Trafo 12V -> Klingel 8V (EG) -> Klingel 5V (2. Stock) -> 5V klingelt, 8V brummt

sehr merkwürdig..

Nix merkwürdig. Merkwürdig ist höchstens dass du von 8 Volt ausgehst aber eventuell nur 4 V zur Verfügung hast. Weil du den falschen Bezugspunkt verschaltet hast. Deswegen wäre messen das richtige, denn messen ergibt eindeutige Angaben und keine Vermutungen.

0

Wie sind die angeschlossen? Kann es sein dass der Trafo 2 Ausgänge hat? Einen für 5V und einen für 12Volt?

Oder sind nun 2 Trafos in Parallel? Wenn die Glocke nur brummt dann ist die Spule nicht durchgebrannt denn dann würde NICHTS zu hören sein. Sie hat nur zu geringe Spannung und dadurch auch zuwenig Strom. Und die Leistung ist dann nochmals Strom mal Spannung. Halber Strom mal halbe Spannung ergibt 1/4 Leistung.

Wenn du schon tauschen kannst dann probier die Glocke doch nocheinmal oben aus, da wrd sie wieder laut sein.

Neue Klingeln kosten doch fast nichts. Meine war mir auch zu leise. Da habe ich einen Handtaschen-Alarm mit vorgeschalteter Diode eingebaut: Sie ist nicht überhörbar. Übrigens hat jede handelsübliche Klingel eine Einstellschraube. Mal dran drehen !

Vorher Klingel 1 mif 5V leise unten 8V Klingel 2 oben laut. Nachher K2 für 8V unten leise und oben K1 trotz 8V leise.

Wenn die Klingel 2 oben nomal an 8V angeschlossen ist und nicht nur brummt ist alles in Ordnung und nichts kaputt. Es fehlt dann nur die höhere Voltzahl für die Verwendung unten.

Was möchtest Du wissen?