Für welche Berufe ist das Latinum wichtig?

8 Antworten

Das kann man so nicht eindeutig beantworten. Es gibt allerlei Studiengänge, bei denen das Latinum erforderlich ist, aber auch das variiert von Uni zu Uni. Wenn du dann eventuell etwas studieren willst, bei dem das Latinum erforderlich ist, du es aber nicht hast, dann stehst du dumm da und musst es erst aufwendig nachmachen.

Wenn du jetzt die Chance hast, das Latinum zu machen, dann tue das. Schaden kann es auf keinen Fall, zumal Lateinkenntnisse auch noch hilfreich beim Erlernen romanischer Sprachen (Französisch, Italienisch, Spanisch etc) sind.

aber was ist wenn ich es nicht schaffe

0
@Fragentyp1234

Nun, bisschen was tun muss man in jedem Fach. Latein ist zum Glück eine logische Sprache, wenn man gut in Mathe ist, ist Latein meist nicht schwer.

0
@OnkelSchorsch

Mit dem Argument der Logik hat mein späterer Lateinlehrer auch meinen Vater überzeugt, dass ich Latein wählen solle. Und dann musste ich leider feststellen, dass Latein so wie jede andere Sprache eigentlich gar nichts mit Logik zu tun hat sondern nur mit jeder Menge auswendig zu lerndend Regeln und Ausnahmen. 

Und für die Behauptung, wer Mathe könne, könne auch Latein, bin ich das beste Hegenbeispiel. In Mathe und Physik hatte ich immer Einsen, da gehts ja auch logisch zu und man kann sich alles selber herleiten. In Latein hatte ich aber imer 5en oder 6en, da man da mit Logik nämlich gar nicht weiterkam sondern nur mit sturem auswendig lernen. Und die besten Lateinschüler bei uns waren dafür schwach in Mathe.

1
@Hamburger02

Wenn du das so empfunden  hast, dann hast du das halt. Pech für dich. Natürlich muss man Regeln auswendig lernen, ebenso Vokabeln. Aber die Sprache ist logisch aufgebaut und deshalb für mathematisch begabte Schüler leichter zu erlernen als andere Sprachen. Dass es in jedem Fach Versager gibt, ist natürlich klar.

0
@Hamburger02

@Hamburger02: Latein ist ja auch nicht logischer als andere Sprachen. Habe leider selbst ein Weilchen (und ein paar andere Sprachen ;)) gebraucht, um das zu verstehen. 

Ich habe die umgekehrte Erfahrung gemacht: Ich war schlecht in Mathe, aber gut in Latein. Mit Logik hatte das überhaupt nichts zu tun, auch bei meinen Mitschülern nicht. Es gab absolut keinen Zusammenhang zwischen Mathe- und Lateinkenntnissen. 

Bis jetzt konnte ein Zusammenhang auch noch nicht nachgewiesen werden, aber der Glaube hält sich sehr hartnäckig. Kann mir zwar vorstellen, dass Schüler durch die Struktur des Lateinunterrichts lernen, mehr auf Details zu achten (Satzanalysen trainieren das Gehirn), aber das verbesserte strukturierte Denken hätte ja dann nichts mit Latein zu tun, sondern einfach mit der Art des Unterrichts. 

0

Für viele Studiengänge ist das Kleine Latinum erforderlich, das heute aber wohl anders heißt. 

Soweit ich informiert bin, gibt es das nach 4 Jahren plus Abschlussprüfung mit mindestens ausreichend oder nach 5 Jahren ohne weitere Prüfung.

Wenn du also schon 4 Jahre Latein hattest, solltest du dich erkundigen, welche Voraussetzungen in deinem Bundesland erforderlich sein, um das (kleine) Latinum bestätigt zu bekommen. Da du schon so viel Arbeit investiert hast, solltest du das auch machen. 

Was anderes ist dann nochmal das früher so genannte Große Latinum. Das musste ich leider machen und sehe darin jede Menge verschwendete Zeit und Energie. Das braucht man nur für ganz wenige Berufe/Studiengänge, wie z.B. Theologie oder Altphilologie. Nicht benötigt wird das z.B. für Medizin.

Hey Fragentyp1234,

ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, das kleine Latinum zu machen. Das kannst du ein Leben lang verwenden. LG Inkonvertibel

Also wenn du gut in Mathe bist und mal etwas Naturwissenschaftliches machen willst, brauchst du kein Latein.

Ein Latinum braucht man auf jeden Fall für die Studienfächer Theologie, Geschichte, klassische Philologie (= Latein und Griechisch).

Ein Latinum braucht man bisweilen für das Studium von Fremdsprachen. Da sind die Anforderungen aber von Uni zu Uni verschieden. Manche verlangen es auch erst zur Promotion oder gar nicht.

Lateinkenntnisse sind nicht notwendig, aber nützlich, wenn du Medizin oder Bio studieren willst.

Das Schulfach Latein ist hilfreich, wenn du herausfinden möchtest, ob du für ein juristisches Studium (viel auswendig lernen) geeignet bist.

Wenn du Mathe, eine Naturwissenschaft oder eine Ingenieurswissenschaft oder eine Wirtschaftswissenschaft studieren willst, helfen Lateinkenntnisse nicht.

LG
MCX

Das Latinum brauchst Du nur noch für ein Medizinstudium so weit ich weiß. Und auch hierfür musst Du das nicht während der Schulzeit erreichen, sondern es gibt Schnellkurse für Medizinanwärter. Das noch während der Schule zu machen, ist natürlich komfortabler.

Was möchtest Du wissen?